Hallo!Bin ausländische Studentin, arbeite nicht,meine Eltern finanzieren mich. Alle Makler wollen Einkommensnachweise.Was kann ich stattdessen einreichen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Normalerweise reicht den Vermietern da eine Bürgschaft der Eltern, wenn diese aber nicht in Deutschland leben müsste der Vermieter im Streitfall sein Geld im Ausland einklagen. Vermutlich wird es deshalb schwierig mit der Akzeptanz einer solchen Bürgschaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nachkommensweise der Eltern + Bürgschaft. Die Zahlen eines Einkommensnachweises sollten eigentlich einigermaßen verständlich sein. Ist die Sprache so exotisch, dass es eine Übersetzung braucht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht eine Bügrschaft Deiner Eltern, in der diese bestätigen, dass sie für Deine Miete aufkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schladkie
07.09.2016, 19:18

Die wohnen im Ausland, wissen Sie wahrscheinlich wie das Verfahren in der Praxis aussieht? Ich erfrage dann die Einkommensnachweise und lasse sie hier in Deutschland übersetzen? Oder beglaubigen? Sollte ich dazu noch "Kostenübernahmeerklärung" einreichen (das heißt, sie erklären sich einverstanden, meine Miete regelmäßig zu finanzieren)? 

Und dazu noch eine Frage: kann ich meine Freundin, die hier wohnt und sehr gut verdient, in Mietvertrag sozusagen einbeziehen? Um all diese Schwierigkeiten mit Übersetzung u.a. zu vermeiden? Wie heißt dieses Dokument (hab gegooglt und leider nichts gefunden). Danke sehr!

0