Frage von Anita93, 41

Hallo...bekommt man Arbeitslosengeld wen nach der Ausbildung als Geselle nur 5 Monate gearbeitet wird & kündigt und Wie ist es mit der Kündigungsfrist?

Brauche dringend Rat

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Anita93,

Schau mal bitte hier:
Arbeitslosengeld Kündigungsfrist

Antwort
von SimonG30, 16

wenn es eine betriebliche Ausbildung war, dann ist diese im Normalfall auch sozialversicherungspflichtig & es wurden Beiträge in die Arbeitslosenversicherung einbezahlt

Um Alg1 zu bekommen, musst Du in den letzten 2 Jahren insgesamt 360 Tage sozialversichungspflichtig gearbeitet haben. Die Höhe des Alg1 wird dann aus Deinen durchschnittlichen Bezügen der letzten 360 Tage berechnet.

In Deinem Fall aus 7 Monaten Azubi-Vergütung + 5 Monate Gesellen-Lohn.

Wenn Du aber selbst ohne wichtigen Grund kündigst oder Deine Arbeitslosigkeit auf andere Weise selbst verschuldest, tritt aber erstmal eine Sperrzeit von 12 Wochen ein, in der Du kein Alg1 bekommst.

Zum Thema "Kündigungsfrist": sollte in Deinem Arbeitsvertrag nichts stehen, gelten eigentlich die gesetzlichen Kündigungsfristen  aus dem BGB.

Antwort
von UserDortmund, 20

Anspruch auf Arbeitslosengeld hast du wenn du in den letzten 24 Monaten mindestens 12 Monate versicherungspflichtig gearbeitet hast.

Kündigungsfrist muss du auf deinem Arbeitsvertrag nachlesen

Antwort
von Elfi96, 24

Jede eigene Kündigung eines Arbeitsverhältnisses führt automatisch  zu einer Sperrzeit beim ALG1- Bezug. LG

Kommentar von UserDortmund ,

Das ist nicht richtig. Es kommt immer auf die Gründe an.

Kommentar von Elfi96 ,

Gut, aber selbst wenn irgendein Attest vorliegt, heißt es nicht automatisch, dass es zu keiner Sperre kommt. LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten