"hallo,bei mir wurde eine hausdurchsuchung gemacht,und es wurden 50g cannabis und 50 g Amphetamin gefunden.<br/>frage was habe ich bei gericht zu erwarten?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dann lies das mal


Die wichtigsten Straftatbestände sind geregelt in

  • § 29 BtMG



  • § 29a BtMG



  • § 30 BtMG



  • § 30a BtMG







Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

frage was habe ich bei gericht zu erwarten?

Streicheleinheiten, Verständnis und die Aufforderung weiterzumachen, bis der Arzt kommt.

Ironie off.

Es wird Dir höchst wahrscheinlich Handel mit Betäubungsmittel unterstellt werden. Zu Deiner (juristischen) Sicherheit solltest Du einen Anwalt beauftragen Deine Interessen vor Gericht zu vertreten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die 50g cannabis sind nicht so problematisch. Das speed ist viel schlimmer - die nicht geringe menge ist ab 3g erreicht, 50g sind eigentlich eine garantierte freiheitsstrafe, wegen handel mit BtM. Mit ganz viel glück ist es nur ne geldstrafe, aber ich denke mal auch die wird ziemlich hoch sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Welux
26.03.2016, 04:48

Sorry aber das stimmt einfach nicht. 

Er wird keine 50gr Amphetamin gehabt haben, sondern Speed, der Reinheitsgehalt von der (meist) Paste liegt zwischen 5% und 15%, Amphetamin, da bleibt also nicht viel übrig. 

Ich kenne wen, nennen wir Ihn meinen ehemaligen Apotheker, bei dem wurden 280gr Speed aufgesammelt. Das Maximum (wegen dem Reinheitsgehalt von 9%) was ihm jetzt ins Haus steht sind 2 Jahre. Aufgrund der hohen Stoffmenge von 280gr ist aber natürlich klar, dass er auch für BTW Verkauf dabei.

Strafe? 2 Jahre Bewährung. Das schlimmste was ihm hätte passieren können (laut Anwalt) sind 6 Monate Vollzug + 2 Jahre Bewährung.

Jetzt zu unserem Fragesteller. Der Bundesgerichtshof hat den Grenzwert für den Amphetaminbesitz der über die "nicht geringe" Menge geht auf 10gr AmphetaminBASE gesetzt, heißt der reine Stoff. 

Bei 50gr bin ich mir zu 99.9% sicher, dass er von 10gr reinem Stoff ne ganze Ecke entfernt ist. Die 5 Jahre knallt es hier für vorbestrafte uneinsichtige Dealer, denen man nachweisen kann, dass sie den Stoff auch unter die Leute bringen.

Geldstrafe wird über 1000€ liegen, wie hoch hängt massiv vom Richter ab, ob es bei einer Geldstrafe + Auflagen bleibt, das könnten dann auch mal schnell auf die 5000€ zugehen.

Mit unglaublich viel Pech gibts eine Bewährungsstrafe. Aber jeder halbwegs gescheite Anwalt würde es hier schaffen, die Drogen als Eigenkonsum darzustellen. Sprich du argumentierst in die Richtung das du für Eigenkonsum gekauft hast. Bei großer Menge ist der Preis für dich geringer bla bla bla. Stimmt ja auch. Wenn man dir keine Handel und / oder Abgabe Nachweisen kann, oder sogar klar ist, dass du das nie vorhattest, wirst du auf keinen Fall den Knast von innen sehen.

0