Frage von bambinaloein, 48

Hallo,alle zusammen,ich hoffe hier kann jemand mir helfen, über google finde ich leider nichts...?

also....eine Freundin von mir ist verheiratet und lebt natürlich mit dem Ehemann zusammen, nun ist es aber so,dass sie Schluss gemacht hat, kann aber nicht die offiziele Scheidung einreichen,weil sie erstens kein Trennungsunterhalt von ihm verlangen möchte,sie möchte es so friedlich wie möglich beenden,und selbst der Trennungsunterhalt wäre nicht gerade viel. Sie hat nichts eigenes, weshalb sie da wohnen bleiben muss, sie hat Schulden,eine abgeschlossene Ausbildung aber kein Job aktuell, zudem hat sie 3 Katzen und einen Hund,was diese ganze Sache noch verzwickter macht. Sie geht da zugrunde,weil sie weiß dass sie da quasi gefangen ist, die Katzen würde sie am ehesten weggeben,aber hofft dass es auch mit den Katzen iwie geht. Nun ,da sie in der Schufa steht, 4 Tiere hat und noch kein Job wird es schwer werden ne Wohnung zu finden und überhaupt einen Neustart hinzubekommen. Gibt es denn von euch einige,die dieselbe Situation hatten? also die verheiratet waren oder noch sind,nichts eigenes haben und nicht gerade gute Startmöglichkeiten haben? Wenn ja, gibt es einen Weg,da rauszukommen?

Ich hoffe auf hilfreiche Antworten

Antwort
von Saisonarbeiter2, 35

kann aber nicht die offiziele Scheidung einreichen,weil sie erstens
kein Trennungsunterhalt von ihm verlangen möchte,sie möchte es so
friedlich wie möglich beenden,und selbst der Trennungsunterhalt wäre
nicht gerade viel.

sie will keinen unterhalt und kann deswegen die scheidung nicht einreichen?

was für ein unsinn!

Kommentar von bambinaloein ,

nein,sie kann die Scheidung nicht offiziel machen,da er sie sonst rausschmeißen würde,noch bevor sie sich überhaupt bissl was aufgebaut hat oder er würde selbst gehen, und beide wohnen in einem Haus,er ist der Verdiener und alleine könnte sie das Haus nicht halten

Kommentar von Saisonarbeiter2 ,

oben hast du aber was andres geschrieben.

alleine aus wirtschaftlichen interessen zu bleiben, ist mies!

Kommentar von bambinaloein ,

Hör mal,da oben habe ich um Hilfe gebeten und nicht um vorwürfliche Bemerkungen, sie bleibt nicht aus wirtschaftlichem Interesse, sie würde (wenn sie könnte) auf alles da verzichten,auf den  Mercedes ,aufs große Haus mit Garten usw. aber sie hat nichts eigenes,rein garnichs, niemand würde sie mit 3 Katzen,einen Hund,Schufaeinträgen und keine eigenes Einkommen ne Wohnung anmieten lassen, das ist das Problem, Harzvier kann sie ebenfalls nicht beziehen,da sie ja noch verheiratet ist, und der Trennungsunterhalt auch wirklich nicht zum Leben reicht, also wenn du eine Ahnung hast,wie sie da so schnell und heil wie möglich rauskommt, wenn du eine Beratungsstelle kennst oder Hilfen die sie in ihrer Position beanspruchen kann, dann wäre ich dir wirklich sehr dankbar.

Kommentar von Saisonarbeiter2 ,

ich glaube, du hast deinen eigenen text nicht gelesen!

deine freundin soll arbeiten gehen, wie andere auch und dinge abschaffen, die sie sich nicht leisten kann.. kein single kann sich 3 katzen und einen hund leisten. dass sie sich trennen will, weiss sie ja hoffentlich nicht erst seit gestern..

Kommentar von bambinaloein ,

Tiere sind keine "Dinge", und es wäre wirklich nett,wenn du hilfreiche Kommentare schreiben würdest und nicht sone neunmalklugen wie "sie soll arbeiten gehen" usw,dass sie Arbeit finden muss, ist ihr schon sehr bewusst, ich frage aber nach Hilfsangeboten,die Menschen aus der Oberschicht angeboten werden,um eben aus solchen katastrophalen Situationen so schnell wie MÖGLICH rauszukommen, sie hat eine Ausbildung abgeschloßen,von der sie im Berufsleben weder leben noch sterben kann,und ich weiß dass es Millionen Hilfen für sozial schwache gibt, gibt es aber auch Hilfen für solche Fälle wie sie jetzt einer ist?

Kommentar von Saisonarbeiter2 ,

 nach Hilfsangeboten,die Menschen aus der Oberschicht angeboten werden,

mir kommen die tränen.. deine freundin aus der oberschicht kennt bspw. den rotary oder den lions club nicht? dann ist sie auch nicht "oberschicht"...

das wird mir hier zu bunt.. mach/ts gut!

Antwort
von Manioro, 25

Sie sollte einen Termin bei einer Schuldnerberatungsstelle machen. Da kann man ihr helfen.

Antwort
von oxygenium, 26

so ein Hü und Hott Taktik tut ihr bestimmt nicht gut und alles unter dem Deckmantel...."sie möchte ihren Mann nicht belasten, schon überhaupt nicht.

Sie sollte sich Hilfe zur Klärung suchen und vielleicht mal beim Sozialamt einen Termin geben lassen.

Kommentar von bambinaloein ,

ja, es macht sie auf jeden Fall sehr zu schaffen, und ich hab ja schon vorher viel gegoogelt aber dadurch dass sie mit zur Oberschicht gehört ,finden sich iwie keine Hilfen, also gibt es ne Beratungsstelle für Menschen die eig nicht hilfsbedürftig sind in den Augen des Sozialamtes?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten