Frage von Ertvidz, 45

Hallo zusammen Ich würde gerne fragen, ob es möglich ist, meine Freundin die in Ungarn lebt, hier in der Schweiz ärztlich untersuchen zu lassen?

Die Sache ist so, dass meine Freundin in Ungarn lebt. Sie hat verschiedene Beschwerden und ihre Lebensqualität ist mitlerweile sehr tief. Sie kann auch nicht arbeiten, sie ist 40Kg. Verschieden Ärzte hat sie schon in ganz Ungarn besucht, jene Untersuchungen schon gemacht. Wirklich schon sehr viele. Man hat bei ihr einiges entdeckt, aber die meisten sagen, dass das nichts mit ihren Beschwerden zu tun hat. Sie hat unter anderem das Duodenum-Syndrom. Sie hat auf der ganzen linken Seite vom Bauch, bis in den Hals, immer wieder starke krämpfe. Sie kann die Nahrung fast nicht verdauen...und immer wenn sie isst, hat sie angst, weil nach einer Zeit erscheinen die Krämpfe. Das andere ist, dass sie voller Luft ist. Sie meint, dass die Luft nicht dorthin geht, wo sie hin sollte. Ich verstehe es selber mitlerweili nicht mehr :-/ Jedenfalls weis sie und ich auch nicht mehr weiter. Nun meine eigentliche Frage ist, ob es überhaupt möglich ist, sie für Untersuchungen in die Schweiz zu holen? Sie hat nur eine Ungarische Staatsangehörigkeit. Kann mir da jemand weiterhelfen oder eventuell einen Tipp geben was da noch zu machen wäre? Ich danke schon im voraus.

Grüsse Christoph

Antwort
von LiselotteHerz, 10

Im Prinzip geht alles, wenn man genug Geld hat. Eine private ärztliche Untersuchung ist sehr teuer, ganz abgesehen von den Blut Untersuchungen! Geh erst mal zu deiner Hausarzt und frage ihn nach Beispiel Untersuchungen, damit du weißt, was auf deine Freundin zukommt. 

Ein Tag Krankenhaus, ohne Arzt und ohne Medikamente, kostet bei uns in Deutschland bereits 150 Euro, das ist nur für das Bett und essen!!

Es wäre daher gut, wenn ein Internist eine Diagnose stellen könnte, ohne Krankenhaus Aufenthalt. Das kann fast kein Mensch einfach so bezahlen. 

Sie kann allerdings Urlaub bei dir machen und vorher eine Auslands  Krankenversicherung abschließen. Eine andere Möglichkeit sehe ich nicht. 

LG Lilo 

Antwort
von Tanzistleben, 3

Hallo Christoph, 

das ist eine leichte und schwere Frage zugleich.

Ja, natürlich ist das möglich, wenn ihr genügend Geld habt, um alles privat zu bezahlen. Allerdings muss euch klar sein, dass das eine teure Angelegenheit werden kann und wird.

Mit einer Auslands-Versicherung zu tricksen, würde ich nicht versuchen, denn voraussichtlich würde schnell auffliegen, dass es sich um Vorerkrankungen handelt, die nicht angegeben wurden. Dann hättet ihr nicht nur die Kosten trotzdem am Hals, sondern auch noch eine Betrugsklage. Das zahlt sich nicht aus.

Was ich guten Gewissens vorschlagen kann, ist, sich an die Interne Abteilung der Universitätsklinik in Budapest zu wenden. Die ist wirklich gut, die Ärzte sind bestens ausgebildet und sehr motiviert. Vielleicht kannst du deine Freundin ja auch dorthin begleiten. Viele der Ärzte dort sprechen sehr gut Deutsch, Englisch sowieso, sodass auch du mit ihnen sprechen kannst, wenn du kein Ungarisch sprichst. Ich denke, das wäre eine praktikable und kostengünstige Variante mit Aussicht auf Erfolg.

Ich wünsche euch alles Gute und deiner Freundin endlich Besserung.

Ein herzliches Grüezi in die Schweiz und Servus aus Wien

Lilly "Tanzistleben"

Antwort
von Schnoofy, 12

Ich kann mir kaum vorstellen, dass dies bei den Kosten für medizinische Leistungen in der Schweiz sinnvoll ist.

Wenn ich sehe, wie viele Schweizer wegen der hohen Kosten Ärzte im deutschen Grenzgebiet aufsuchen, dürfte eine medizinische Behandlung in Deutschland bei gleicher Qualität die wirtschaftlichere Lösung sein.

Kommentar von Ertvidz ,

Da hast du auch Recht...

Antwort
von Altenberger, 30

Ja ist möglich, muss aber privat Bezahlt werden. Da Ungarn in der EU ist sollte es keine größeren Probleme mit der Einreise geben.

Kommentar von Ertvidz ,

Kann ich demfall zu einem beliebigen Arzt um mit ihm dies abzuklären? Wie ist es wenn der Arzt sie zum Beispiel in ein Spital schickt um Untersuchungen zu machen? Müsste ich auch mit dem Spital abklären, oder?

Kommentar von Altenberger ,

Ich denke das der Arzt das abklären würde (Überweisung).

Antwort
von Glueckskeks01, 14

Wenn ihr genug Geld für die Behandlung habt, sollte das kein Problem sein. Muss halt nur selbst bezahlt werden, denke ich.

Antwort
von Saisonarbeiter2, 24

wenn deine freundin sich einen schweizer arzt leisten kann, dann ganz bestimmt.

schau doch mal die ganzen araber, die im sommer an den genfer see kommen, um sich ärztlich behandeln zu lassen.. natürlich geht das.. alles eine frage des GELDES...................

Kommentar von Ertvidz ,

Alles klar, danke. Ja schon...das schöne Geld :-/ Sind halt extrem teuer so Untersuchungen. Muss mir halt auch was einfallen lassen.

Kommentar von Saisonarbeiter2 ,

auch in ungarn gibts gute ärzte....

Kommentar von Ertvidz ,

Klar, denke ich auch. Aber irgendwann verliert man halt die Hoffnung. Ohne zu übertreiben....sie war sicher schon bei über 10 Ärzten....Dann fragt man sich warum niemand weiterhelfen kann/will.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten