Frage von musikschmitton, 58

Hallo zusammen, ich habe einen neuen digitalen Doppelstromtarifzähler HT/NT der Marke EMH vom RWE eingebaut bekommen. Der zieht zu viel Strom.Wer weiß Rat?

Antwort
von anitari, 49

Der Zähler zieht keinen Strom, der "zählt" ihn.

NT läßt auf Nachttarif schließen. Heizt Du mit Strom (Nachtspeicheröfen)?

Kommentar von musikschmitton ,

Danke für die  Berichtigung, er zählt natürlich, trotzdem zieht er im Vergleich zu dem alten Zähler fast doppelt zu viel Strom wie vorher. Ich habe eine Nachtstromspeicherfussbodenheizung. Gruß musikschmitton

Antwort
von GuenterLeipzig, 33

Der Eigenverbrauch von Elektrizitätszählern ist mit 6 W per Zulassungsverfahren limitiert.

RWE ist ein Lieferant.

EMH ist ein Hersteller von Elektrizitätszählern.

Der Zählertyp ist wieder eine andere Geschichte, die Deiner Fragestellung nicht zu entnehmen ist.

Bestehen begründete Zweifel an der Richtigkeit des Messgerätes kannst Du auf der Grundlage von § 39 MessEG eine amtliche Befundprüfung beim Messgerätebetreiber, welches in der Regel der Netzbetreiber und nicht der Lieferant ist, verlangen.

Die Kostenfrage für die amtliche Befundprüfung regelt sich nach § 59 MessEG.

Günter

Antwort
von musikschmitton, 41

Danke für die Berichtigung, er zählt aber trotzdem zieht er im Vergleich zu meinem alten Zähler zu viel Strom. Ich habe eine elektrische ( Nachtstrom ) Fussbodenheizung. Gruß musikschmitton

Kommentar von anitari ,

Vielleicht hat ja der alte Zähler zu wenig gezählt, darum sicher der Austausch des Zählers.

Heizen mit Strom kostet etwa 3 € pro m².

Wenn Du meinst mit dem Zähler Stimmt was nicht wende Dich an den Stromanbieter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten