Frage von Glenmable, 44

Hallo zusammen, wie komme ich von Fachabi zu Abitur, Grüße Glenmable?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kleinerhelfer97, 15

Möglichkeit 1
Du kannst auf ein Berufliches Gymnasium. Dort kannst du zwischen verschiedenen Fachrichtungen wählen: Wirtschaft, Wirtschaft bilingual, Gesundheit, Technik, Gestaltungs- und Medientechnik, Biotechnologie, Soziales, etc.
Hier kannst du schon deine Interessen vertiefen, ohne dass das Abi fachgebunden ist, dass heisst du hast am Ende ganz normal das Abitur und kannst danach alles an einer Fachhochschule/Uni studieren.
Diese Schulform dauert in der Regel 3 Jahre, da du aber schon dein Fachabi hast, kannst du ins 2. Jahr (also in die 12. Klasse) einsteigen. Nach 2 Jahren hast du dann dein Abitur (=allgemeine Hochschulreife).

Möglichkeit 2
Du gehst auf die Berufsoberschule || (BOS2).
Diese dauert 1 Jahr, setzt aber das Fachabi UND eine abgeschlossene Berufsausbildung voraus. Dort hat man dann auch nach einem Jahr sein Abi.

Möglichkeit 3
Berufsbegleitend (während einer Ausbildung) an einem Abendgymnasium das Abitur nachholen.

WICHTIG!
Für das Abitur wird eine zweite Fremdsprache vorausgesetzt. Wenn du 4 Jahre lang eine 2. Fremdsprache belegt hast, sollte es kein Problem geben. Hattest du keine 2. Fremdsprache fällt die BOS 2 leider ins Wasser.
Soweit ich weiß, müsstest du dann doch im 1. Jahr des Beruflichen Gymnasiums anfangen, also 3 Jahre noch in die Schule oder aufs Abendgymnasium.
Erkundige dich hierzu bei den betreffenden Schulen persönlich.

Kommentar von Glenmable ,

Hallo "kleinerhelfer", Du bist kein kleiner- sondern ein großerhelfer, vielen Dank. Vielen Dank für die ausführliche und sehr hilfreiche Antwort.  :))) LG Glenmable

Antwort
von jimmii, 25

so viel ich weiß kannst du sobald du dein fachabi beendet hast (zumindest auf dem berufskolleg auf dem ich bin)  in eine 12. klasse einer vollabi oberstufe versetz werden . muss aber dann auch in die gleich fachrichtung gehen.

Kommentar von Glenmable ,

Hallo jimmii, mein Sohn hat Ausbildung als Elektroniker für Betriebstechnik mit Fachabi. Dann begann er Freiwill.Dienst bei Bundeswehr. Interessiert sich jetzt im Anschluss u.a. für Bionik-Studium. Er hat Durchschnitt von 3,0, braucht aber dafür zw. 2,4 und 2,7. Interessiert sich deshalb für richtiges Abi. Meine Überlegung ist, ob er vom Alter und Werdegang her noch irgendwo anschließen kann oder ob er Abendabi oder ähnliches machen muss. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten