Frage von Heimweh222, 144

Hallo zusammen! Wer ist auch nach langjährigem Aufenthalt in der Schweiz wieder zurück nach Deutschland gezügelt und fühlt sich hier nicht mehr wohl?

Hallo zusammen, hoi zäme :-) Ich habe 10 Jahre in der Schweiz gelebt und bin nun seit fast 2 Jahren wieder in Deutschland. Ich fühle mich hier aber nicht wohl. Zum einen empfinde ich die Leute mehrheitlich als unfreundlich und der oftmals rüde Ton, an den kann ich mich nicht gewöhnen. Die Atmosphäre hier-ich wohne in NRW- ist angespannt und kalt. Die medizinische Versorgung ist unter aller Sau, denn die Ärzte hier untersuchen nicht, sondern stellen Diagnosen "auf Verdacht" und schreiben Rezepte aus-that`s all. Es vergeht kein Tag, wo ich nicht an mein Leben in der Schweiz denke. Wer hat ähnliche Probleme nach der Rückkehr vom Ausland nach Deutschland??

Antwort
von TeeTier, 50

Ich denke, das geht vielen so, die längere Zeit im Ausland gelebt haben. Wenn man dann wieder herkommt, merkt man erst mal, in welch katastrophalem Zustand die Infrastruktur und das Sozialsystem in diesem Land ist.

Ungfähr die Hälfte des Jahres lebe ich auch im Ausland, und die ersten Tage oder gar Wochen nach der Rückreise sind besonders hart. Hier ist es dreckig, und ständig ist irgendwas defekt (Rolltreppen, Ampeln, Uhren, Aufzüge, etc.).

Aber glaub mir: Man gewöhnt sich dran! :)

Vor allem, wenn man ab und zu mal hin und her pendelt, nimmt man z. B. übergelaufene Gullis oder generell muffige Gerüche in öffentlichen Verkehrsmitteln oder gar Supermärkten nur noch mit einem "Ach stimmt ja, hier ist ja Deutschland" wahr. :)

Mach dir keinen Kopf und fahre nach Möglichkeit ab und zu mal in die Schweiz! Nach ein paar mal nimmst du die "deutsche Faul-, Unmotiviert- und Unfreundlichkeit" relativ gelassen hin. ;)

Viele Leute wissen einfach nicht, auf wie vielen Gebieten Deutschland einfach total unterirdisch schlecht dasteht, verglichen mit anderen Ländern. Spontan fällt mir jetzt kein einziger Punkt ein, an dem Deutschland herausragend wäre. Schade eigentlich. Das war früher mal anders.

Hier wird z. B. an allen Stellen "Lehrermangel" geschrien, aber allein durch die Erhöhung des Bundeswehr-Budgets um 30 Milliarden jährlich, was vom Parlament binnen 24 Stunden im Januar 2016 beschlossen und abgesegnet wurde, könnte man die Anzahl der Lehrerstellen fast verdoppeln.

Mich wundert sehr, dass dieses Thema in den großen Medien nicht weiter aufgegriffen wurde. Die Bildung ist mit am wichtigsten. Wenn ich Schüler aus anderen Ländern mit den Deutschen vergleiche, dann wird mir Angst und Bange. Und damit meine ich nicht mal die schulischen Leistungen, sondern einfach das Verhalten, was jegleiche Erziehung vermissen lässt. Damit meine ich jetzt ausdrücklich NICHT die wohlerzogenen Ausnahmen, die es natürlich auch noch gibt!

Naja, schönen Abend noch! ;)

Antwort
von randomhuman, 20

Tja wir Deutschen sind allgemein als unfreundliche, langweilige "Tiere" auf dieser Welt bekannt. ich schließe mich da jetzt mal aus ;)

Ich merke es auch wenn man in anderen Ländern. Ist die Menschen woanders sind kontaktfreudiger, offener, höflicher. 

Hier in Deutschland kümmert sich leider jeder um seinen eigenen Sch***. Hab ich zumindest oft bei der älteren Generation festgestellt. 

Antwort
von couldntholdyou, 71

Du kannst doch wieder zurück in die Schweiz gehen, aber eben nah an die Grenze. Dann kannst du dein Enkelkind auch noch besuchen, heutzutage ist das doch völlig einfach. Setzt man sich in den Zug, einen Fernbus, oder mal eben eine Stunde ins Flugzeug und dann ist man da.

Meine halbe Familie in den USA, klar vermisst man sie, aber wir sehen uns bloss ein mal im Jahr bis alle 3 Jahre oder noch seltener. 

Schweiz und Deutschland ist dagegen doch nichts unmachbares! Man sollte auch mal an sich denken und wenn du dich nicht wohlfühlst, hör auf dein Herz.

Kommentar von Heimweh222 ,

Du hast recht-die Entfernung ist nicht das Problem. Aber man muss dann in Deutschland ja auch irgendwo übernachten und nicht jeder hat ein Haus mit Gästezimmer....ich möchte meinem Sohn und seiner kleinen Family auch nicht auf den Nerv gehen...do you understand me?

Kommentar von couldntholdyou ,

Klar versteh ich das, aber ich denke mal, wenn ihr euch nicht mehr so oft seht, ist er um jeden Besuch froh und wird dich auch gerne aufnehmen, meinst du nicht auch?

Irgendwo lässt sich immer ein Platz finden für einen Menschen, der dir am Herzen liegt. Selbst wenn es nur das unbequeme Sofa ist ;-)

Antwort
von Mondhexe, 74

Hallo zurück! Ich habe von 1994 - 1999 in Irland gelebt und mir ist es nach meiner Rückkehr nach Deutschland ebenso ergangen. Jedenfalls, was den ersten Teil Deiner Aussage angeht.

Zur medizinischen Versorgung: da ist Deutschland immer noch um Längen besser als Irland (jedenfalls damals)....;-)

Ich habe mich hier auch extrem unwohl gefühlt, ständig verglichen und (fast) immer schnitt Irland im Vergleich besser ab.

Warum ich nicht wieder zurückgegangen bin? Weil mein Vater inzwischen verstorben war, meine Mutter sich sehr einsam fühlte und ich es nicht übers Herz brachte, sie alleine zu lassen.

Ich würde sagen, dass ich in etwa zwei bis drei Jahre gebraucht habe, um mich hier wieder einzugewöhnen. Dann nahm das Leben halt seinen Lauf, ich habe einen guten Job gefunden, dann lernte ich meinen jetzigen Mann kennen und ich hatte sehr viel Glück mit meinem Freundeskreis. Zwei Freundinnen haben all die Jahre  Kontakt zu mir gehalten und waren immer noch in der Nähe, als ich wieder zurück kam.

Irgendwann wirst Du vor der Entscheidung stehen: entweder Du fügst Dich in Dein jetziges Leben und machst das Beste draus, oder Du suchst nach einer Möglichkeit zurück zu gehen.

Ich wünsche Dir ganz viel Glück - bei welcher Entscheidung auch immer!



Kommentar von Heimweh222 ,

Hallo und danke nochmals für dein Statement:-) Ich würde dir gern noch etwas dazu privat schreiben-wie mache ich das hier bei gutefrage ?

Kommentar von Mondhexe ,

Ich habe Dir eine Freundschaftsanfrage geschickt. Wenn Du die bestätigst, können wir uns privat austauschen

Antwort
von Wolfiscool, 50

dan geh zurück in die schweiz. sorry weiss nicht wie es ist ich bin schweizerin und nur in den Ferien im Ausland

Kommentar von Heimweh222 ,

Bin auch Schweizerin resp. Doppelbürgerin. Das Problem ist aber, wenn ich retour gehe, dann sehe ich mein Enkelkind kaum noch,oder

Kommentar von Wolfiscool ,

du kannst sie ja besuchen sie dich auch ihr könnt euch ja auch übber skype unterhalten oder so oder sie ziehen mit dir in die schweiz

Antwort
von maxi6, 35

Das kann ich sehr gut verstehen.

Ich bin als Deutsche mal in die Schweiz ausgewandert und durch Heirat Schweizerin geworden. Allerdings bin ich nochmals nach Kroatien ausgewandert, wo es mir seit fast 9 Jahren noch immer sehr gut gefällt. Ich selber würde weder nach Deutschland, noch in die Schweiz zurück wollen, zumindest nicht, um da zu leben.

Wenn Du solches "Heimweh" nach der Schweiz hast, warum gehst Du dann nicht einfach wieder dahin zurück?

Leider weiss ich nicht, wie Du finanziell abgesichert bist, aber vielleicht wäre es möglich, in Deutschland einfach ein kleines Appartement zu mieten oder sogar zu kaufen, so kannst Du jederzeit Deine Lieben in Deutschland besuchen und bist trotzdem unabhängig und kannst wieder in die Schweiz.

Antwort
von BlackGirl17, 70

Hi!

Bin mit sechs Jahren (erst 15 )

Aus der Schweiz nach Deutschland gezogen (ich würde dort geboren) 

Und wohne jetzt in Baden-Württemberg nahe der Grenze.

Diese Gegend ist für einen "Schweizer" sehr zu empfehlen da die von dir genannten Probleme hier nicht existieren. 

Die Stimmung ist gut, die Menschen sind freundlich und die ärztliche Versorgung ist mehr als gut!

Ich würde einen Umzug sehr empfehlen denn man soll sich in der Heimat schließlich auch wohlfühlen. Und wenn du nun in Deutschland leben willst/musst würde ich dann doch eine Gegend nahe der Grenze empfehlen da hier das feeling einfach ähnlicher ist!

Kommentar von Heimweh222 ,

Hallo ! Ja, das habe ich auch schon überlegt...mir fehlt auch Waldshut...kennst du sicher !?!

Kommentar von BlackGirl17 ,

Klar! Wohne ganz in der Nähe! Ich würde wirklich umziehen!! Das bereust du sicher hinterher weniger als wenn du für immer unglücklich in Köln bleibst!!!

Antwort
von AliciaCanning, 32

Hi, 

Ich habe heute nacht geträumt, dass ich dich treffen würde. Das hat mich dazu gebracht, dir noch mal zu schreiben. 

Ich wurde in der Schweiz geboren und bin dann nach Deutschland gezogen. Ich habe mich in beiden Ländern sehr wohl gefühlt (und immer noch). 

Auch sonst kenne ich die Geschichten eher andersherum: jemand, der in die Schweiz zieht, wird dort nie richtig dazugehören. 

Deshalb habe ich geschrieben: ,, Vielleicht liegts eher daran, wie du es empfindest?" Ich hatte eher das Gefühl, dass >die Deutschen< offener sind...

Ich hoffe, das konnte dir ein bisschen weiter helfen.  LG,

Alican

Antwort
von BabaEmre, 9

Würde sagen, falls du noch 12 bist hast du zum Teil Glück, zum Teil auch nicht!

-Du hast es leichter in der Schule als in schweizerischen Schulen..

-Über's Medizin...Naja ist wirklich so! Fühle mich auch sehr wohl in den schweizer Spitälen etc..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten