Hallo zusammen nun meine Frage.?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Frage ist zunächst mal, ob der 2. Vorstand im Falle seiner Wahl zum Jugendleiter diesen Posten ggf. in Personalunion ausüben würde und der Verein dies so möchte. Dann muss er auch nicht zurücktreten. Ich sehe keinen Widerspruch darin, einen Posten im erweiterten Vorstand in Personalunion auszuübenm, solange es sich nicht um einen Posten des geschäftsführenden Vorstands nach BGB handelt.

Falls er nur einen dieser Posten ausüben möchte, sehe ich auch keinen Grund darin, dass er vorher sein Amt als 2. Vorstand niederlegt. Das kann er auch nach der Wahl tun, sollte dies aber der Fairness halber vorher so ankündigen, damit die Mitglieder wissen, worauf sie sich einlassen.

Anders würde ich es sehen, wenn eine generelle Neuwahl des Vorstands anstehen würde. Dann wäre er mit der Entlastung ja eh aus dem Amt und es würde sich theoretisch die Möglichkeit bieten, dass ein Gegenkandidat antritt. Daher würde ich in diesem Fall mit Einverständnis der Versammlung den Jugendleiter vor dem 2. Vorstand wählen lassen, damit bei der Wahl geklärt ist, ob man einen neuen 2. Vorstand braucht oder nicht.

Wie DerSchopenhauer schon angemerkt hat, sollte man allerdings wissen, ob es in Eurer Satzung dazu besondere Regelungen gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verstehe das Problem nicht.

Ihr organisiert eine Neuwahl, wo alle Ämtsträger - egal ob vertretetungsberechtigt nach § 26 BGB oder nicht - neu gewählt werden.

Mit der Neuwahl von Kandidaten sind alle voherigen Amtsperioden automatisch für die betreffenden Personen beendet.

Die Kandidatur zu diesen Ämtern muss satzungskonform sein (Stichwort: Doppelfunktion usw.).

Günter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist keine Frage, wie man das sieht, sondern um das beurteilen zu können, muß man die Satzung kennen - welche Regelungen sind bzgl. des Vorstandes getroffen (BGB-Vorstand + ggf. erweiterter Vorstand) und welche Stellung hat der Jugendvorstand im Verein...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Helmut0102
21.12.2015, 10:20

Vorstandschaft besteht aus, 1 Vorstand, 2 Vorstand,  Schatzmeister, Schriftführer, Obergewässerwart, Gerätewart, Jugendwart, 2 Beisitzer.  Eine genaue Regelung ist in der Satzung nicht angegeben. Wegen reihenfolge der zu Wählenden Posten. Es stellt sich die Frage muss der 2 Vorstand von seinem  Posten zuerst zurüchtreten bevor es zur Wahl des Jugendleiter kommt, oder erst Wahl des Jugendleiters und wenn er nicht gewählt wird bleibt er 2 Vorstand? 

Danke erstmal.

0