Frage von Christian19L, 71

Muss man eine Verschrieben Magenspiegelung wirklich machen?

Hallo Zusammen, Meine frage lautet: Muss man eine Verschrieben Magenspiegelung wirklich machen?

Antwort
von etzleyhner, 26

Ich denke das dir der Arzt/die Ärztin die Magenspiegelung nicht um sonst

?verschrieben?(kann man das so schreiben)

hat.

Antwort
von FelixFoxx, 29

Man muss nicht, aber es wäre besser, wenn man sich an das vom Arzt verschriebene hält.

Antwort
von Allyluna, 49

Was genau meinst Du mit "müssen"? Zwingen wird Dich niemand - aber so etwas wird ja nicht ohne Grund verschrieben. Deine Gesundheit sollte Dir da vielleicht wichtig genug sein.

Antwort
von muckel3302, 13

Nein musst du nicht. Allerdings dient eine Magenspiegelung der Diagnose und macht daher Sinn. Du kannst dir jederzeit eine Kurzzeitnarkose (Sedierung) geben lassen und bekommst dann von der Magenspiegelung garnichts mit.

Antwort
von DrBobDr, 58

Wenn du schon einen Termin und nicht willst solltest du diesen zumindest absagen wenn du nicht willst..müssen musst du garnichts. Der Arzt gibt nur Empfehlungen.

Antwort
von Kometenstaub, 34

Man muss nicht, aber man sollte es tun, um schwere Krankheiten auszuschließen.

Eine Magenspiegelung ist nicht schlimm. Wenn Du möchtest bekommst Du eine Mininarkose.  Sprich mit dem Arzt über Deine Ängste.

Antwort
von marina2903, 38

müssen nicht, aber zum wohle deiner gesundheit ist ews wohl besser. der arzt wird sich schon etwas dabei gedacht haben

Antwort
von Herupa, 37

Du "musst" gar nichts, wie man so schön sagt. Allerdings wird es einen Grund geben, warum sie dir verschrieben wurde, also würde ich sie auch machen (Deiner Gesundheit zur Liebe :D)

Liebe Grüße

Antwort
von Repwf, 25

Wenn man geholfen werden will schon!

Antwort
von Adrian593, 10

Kommt ganz auf die Beschwerden an und den Verdacht!

Antwort
von Christian19L, 19

Alles klar danke euch für die schnellen Antworten.

MFG

Christian L.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten