Frage von Nic89, 31

Hallo zusammen, Mein Vermieter meldet sich nicht und kümmert sich nicht um aufgetretene Mängel in der Mietwohnung, was soll ich tun?

Ich wohne seid 2 Jahren in einer Mietwohnung. Mein Vermieter wohnt direkt im Haus neben an. Vor 2 Monaten ist in der Wohnung der Warmwasserboiler auf Störung gegangen. Ich hatte sofort kaltes Wasser, darauf hin versuchte ich meinen Vermieter zu kontaktieren. Ich habe versucht ihn anzurufen, ich habe bei ihm geklingelt...keine Chance...obwohl ich wusste das er da ist, hat er mir nicht geöffnet. Die Frau, die unter mir wohnt hatte auch schon öfters Probleme mit dem Vermieter, da er sich um nichts kümmert. Ich habe ihn dann per Post geschrieben und ihm gleich eine Frist gesetzt, das er in den folgenden 5 Tagen den Mangel beheben solle. Normalerweiße würde ich nicht lange zögern und selber eine Firma beauftragen um den Mangel zu beheben, doch hier ging es mir darum wer die Kosten trägt. Wenn ich selber eine Firma beauftrage, werde ich am Schluss wahrscheinlich auch die Reparaturskosten bezahlen müssen. Er schrieb mir per Post am nächsten Tag zurück. In seinem Schreiben stand eine Nummer von einem Handwerker, an den ich mich wenden solle. Ich rief so schnell wie es ging an, der Handwerker wirkte mir jedoch am Telefon schon sehr unsympathisch und konnte auf Grund vieler Aufträge nicht sofort bei mir vorbei schauen. 4 Tage später kam er dann endlich. Ich erklärte ihm das Problem und stand auch die ganze zeit neben dran und wollte sehen was er da macht. Es stelle sich raus das die Leistungsplatine einen Wackler hatte, er drückte einpaar mal die reset-taste und der Boiler fing wieder an zu heizen. Ich sagte er solle die Rechnung an meinen Vermieter senden. Der Handwerker nahm die gelassen und sagte, das ganze läuft unter Service und kostet erstmal nichts, wenn die Störung nochmal, soll ich ihn wieder anrufen. Froh darüber endlich wieder warmes Wasser zu haben, hatte es keine 2 Wochen gedauert und die Störung kam erneut. Ich versuchte wieder meinen Vermieter zu erreichen, leider wieder vergeblich. Wieder schrieb ich ihm per Post und wieder setzte ich eine Frist und wieß darauf hin, das wenn der Mangel nicht behoben wieder in dieser Zeit, werde ich von dem Recht der Mietminderung Gebrauch machen. es sind jetzt 5 Tage vergangen und ich habe nichts von ihm gehört, ich weiß das er da ist, aber warum er sich nicht meldet ist mir ein Rätsel. Heute hatte es bei mir an der Tür geklingelt und andere Mieter die auch meinen Vermieter haben, waren sehr aufgebracht und fragten mich ob ich Kontakt zu meinem Vermieter hätte, weil sie ihn nicht erreichen können. Das Ehepaar hat einen Rohrbruch im Haus und wollte zum Vermieter, da es sich hier auch wieder um eine größere Reparatur handelt. Ich musste nur schmunzeln. Tja leider weiß ich jetzt auch nicht mehr weiter. Ich rufe diese Woche selber eine Firma an und lass es machen, die Rechnung schmeiße ich ihm dann einfach in den Briefkasten. Wenn er nicht bezahlt, werde ich es von der Miete abziehen oder einfach mal keine Miete überweisen, dann wird er sich bestimmt mal melden. Was meint? Was würdet ihr tun?

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht, 16

Ich habe versucht ihn anzurufen, ich habe bei ihm geklingelt...keine Chance...obwohl ich wusste das er da ist, hat er mir nicht geöffnet.

Dann per Einwurfeinschreiben dem Vermieter die Mängel melden und unter genauer Fristsetzung auffordern sie zu beheben.

Oder unter Zeugen den Brief in seinen Briefkasten einwerfen.

Ich rufe diese Woche selber eine Firma an und lass es machen, die Rechnung schmeiße ich ihm dann einfach in den Briefkasten. Wenn er nicht bezahlt, werde ich es von der Miete abziehen.

Eine Ersatzvornahme  darf man nur unter bestimmten Voraussetzungen machen, die Mieter mit dem Wasserrohrbruch dürften das auf jeden fall:

Ist der Vermieter nicht erreichbar oder nicht rechtzeitig erreichbar, etwa, wenn er gerade in Urlaub ist und be- oder entsteht ein Mangel, dessen Behebung zur Abwendung einer Gefahr für den Mieter oder die Mietsache nicht aufgeschoben werden kann, kann der Mieter ebenfalls entsprechende Maßnahmen veranlassen und vom Vermieter Aufwendungsersatz verlangen.

Neben oder anstatt der Ersatzvornahme darf die Miete angemessen
gemindert werden. Mietminderung ab dem Zeitpunkt der Kenntnissetzung.

Antwort
von Schneefall222, 12

Setzte deinem Vermieter per Brief eine genaue Frist. Entweder per Einwurfschreiben oder Einschreiben mit Rückschein. Setzte dem Vermieter ein genaues Datum zur Mängelbeseitigung.

Sonst drohst du ihm an es von der übernächsten Miete abzuziehen oder Mietminderung. Mietminderung nur mit Fachkundiger Beratung, sonst können Mietschulden auftreten.

Einfach weniger Miete zahlen oder einfach mal keine Miete zahlen kann zur fristlosen Kündigung führen.

Mach so wie oben beschrieben.

Viel Glück.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community