Frage von Dzekkaa, 68

Hallo Zusammen mein Mann hat in einem neuem Betrieb angefangen, und sein Gehalt wird auf zwei Etappen ausgezahlt immer zum 05 die hälfte und die andere zum 15?

Ich hab davon noch nie was gehört ist dass normal? und wie schaut es da mit der ganze Steuer aus, rein theoretisch würde ich auch zwei Abrechnungen erwarten oder? Wehre super wenn mir da jemand was dazu antworten könnte.

Antwort
von Lemmy73, 30

In meiner Firma kann man das auf Wunsch machen. Viele möchten am anfang des Monats Geld haben um ihr Konto gedeckt zu haben oder so...können vielleicht nicht Haushalten ;)

Dieser Abschlag ist in der Regel ein fester Betrag und die zweite Zahlung ist dann halt der rest. Abrechnung gibt es eine zum 15. darauf wird dann der Abschlag aufgeführt.

 

Antwort
von Chefelektriker, 41

Ja,es gibt noch solche Betriebe.Aber zwei Abrechnungen gab und gibt es nicht.Bei einem Neuanfang ist das garnicht so verkehrt,da hat man nicht die max. Durststrecke von 6 Wochen bis das Gehalt kommt.

Kommentar von Dzekkaa ,

Ja dass ist auch wieder wahr :) gut zu wissen , weil dass echt ganz neu für mich war 

Antwort
von kenibora, 35

Wenn es im Arbeitsvertrag so vereinbart ist, warum nicht? An der Steuer ändert sich nichts. Zugrundegelegt vorraussichtlich auch vereinbart, ist das jährliche Einkommen. Steuerausgleich am Ende des Jahres möglich

Kommentar von Dzekkaa ,

Im Vertrag stand davon nichts, dass mir echt neu, ich hab den Vertrag genau durchgelesen, daher dann meine Verwunderung o_O

Antwort
von Tarsia, 47

Ich kenne das auch aus einigen betrieben so, warum das so ist - keine Ahnung.

Kommentar von Dzekkaa ,

Oh gut dann wird wohl so sein, ich fand nur komisch weil ich es noch nie gehört habe :-) Danke trotzdem 

Kommentar von Tarsia ,

Vielleicht ab einer bestimmten Größe des Betriebes, weil es dann für die Buchhaltung einfacher ist oder so

Kommentar von Dzekkaa ,

Ja dass könnte ich mir echt gut vorstellen 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten