Frage von moh975, 92

hallo zusammen, KM auf der Arbeit und lässt das Kind durch einen Person ( kleinen bruder) aus dem kindergarten abholen, KV wird nicht informiert. darf sie das?

Antwort
von haufenzeugs, 24

die mutter bestimmt als betreuender elternteil wer das kind abholt, wer es betreut, wo es sich aufhält. das tut sie im rahmen ihrer alleinigen alltagssorge. den vater geht das alles garnichts an, da ihn die belange des kindes nur etwas angehen, wenn er umgang hat.

er kann das kind nur aus der kita holen, wenn er durch die mutter auf die abholliste gesetzt wird. ansonsten bekommt er das kind nicht raus.

Antwort
von turnmami, 29

Nein, hier muss der Vater nicht informiert werden. Es kann sich auch mal kurzfristig ergeben, dass jemand anderes das Kind abholen muss. Darf das Kind dann nicht nach Hause, weil der Vater noch nicht weis, wer das Kind abholt?? Die Verantwortung liegt hier bei der Mutter und die scheint das auch gut zu meistern!

Antwort
von KalleKl, 45

Kommt auf die Regelung zwischen den Eltern an.

In der Zeit wo die Mutter das Kind hat, darf sie natürlich auch andere Leute beauftragen

Antwort
von BigBen38, 47

Ich sehs grad vor mir....

Der 3 Jährige Jan-Luca wird von seinem KLEINEN Bruder Mike(14 Monate) vom KiGa abgeholt....

Ich vermute jedoch, es war etwas anders ....oder ?

Kommentar von moh975 ,

ja es ist etwas anders, wir sind getrennt und während die mutter Spätsicht arbeitet lässt sie das Kind von ihrem Bruder abholen ohne mir KV zu informieren darf sie das oder verletzt sie da ihre Aufsichtspflicht? das Sorgerecht ist geteilt

Kommentar von BigBen38 ,

Das Kind lebts vermutlich ständig bei der Mutter und ist ab und zu (Wochenendregelung) beim Vater.

Die Mutter ist zudem voll berufstätig und muss daher ihr Leben managen und damit auch alle Verpflichtungen...

Mir drängt sich der Verdacht auf, das es Dir wurscht ist, wie sie Kind und Beruf unter einen Hut bringt...

Sonst wäre Dir auch selbst völlig klar, das man in den Zeiten, in denen man selbst verhindert ist, auch mal Familienmitglieder um Hilfe bitten muss.

Damit es eben DEM KIND AN NICHTS MANGELT.

Besser, das Kind wird von seinem Onkel abgeholt, als gar nicht - oder ?

Der Onkel ist zudem Vertrauens und Bezugsperson ...und somit ideal dafür.

Und ich sehe hier auch keinen Grund, warum die Mutter solche banalen und alltäglichen Dinge vorher mit dem Kindsvater durchdiskutieren muss.

Kommentar von glaubeesnicht ,

@BigBen38:  Das ist völlig richtig!

Kommentar von haufenzeugs ,

sie bestimmt allein wer kind holt, wer es betreut etc. wenn sie ihren bruder beauftragt, dann bekommt er eine vollmacht und kümmert sich um das kind. das geht dich garnichts an. du hast doch nichts mit der abholung und abholliste des kindergartens zu tun. zudem tangiert es das sorgerecht überhaupt nicht. drei dinge im leben des kindes sind zustimmungspflichtig. mehr ist es nicht, wo du gefragt wirst.

Antwort
von robi187, 50

um was geht es um kampf KM und KV? oder um wirkliches kindswohl?

ich habe den eindurck das könnte bei beide ein fall fürs jugendamt sein?

Kommentar von moh975 ,

es geht nicht um ein Kampf , lediglich um zu wissen ob sie das einfach machen kann ohne den Sorgeberichtigen Vater zu informieren

Kommentar von robi187 ,

diese frage kann auch das jugendamt beantworten?

Kommentar von glaubeesnicht ,

Muß sie dich wegen jeder Kleinigkeit informieren?

Der Kleine hat Durchfall, der Kleine weint, der Kleine will nicht ins Bett? Er will nicht in den Kindergarten! Er hat schon wieder ins Bett gemacht!    Und und und!!

Also mach mal bitte halblang! Die Hauptverantwortung trägt deine Ex! Denn bei ihr lebt dein Kind!

Kommentar von haufenzeugs ,

sie muss dich über garnichts informieren. sie kann das kind ab - und anmelden wenn sie will, sie kann in urlaub fahren wann sie will und wohin sie will. sie muss dich nicht informieren u. nicht fragen, im inland. sie kann das kind in den hort schicken oder auch nicht, sie kann es in freizeitaktivitäten schicken, sie kann pässe beantragen ohne dich...nur bei taufe, nicht wichtige op und kontoeröffnung musst du unterschreiben oder das gericht tut es für dich.

wenn du infos willst geh in die kita, zum arzt etc und hol dir die infos die du willst.

Antwort
von SamsungApple3, 56

Klar darf sie das. Sie ist die Mutter, sie hat das Sorgerecht.

Kommentar von moh975 ,

nein das Sorgerecht ist geteilt

Kommentar von haufenzeugs ,

ist doch egal, sie hat die alleinige alltagssorge.

Antwort
von glaubeesnicht, 31

Warum sollte sie das nicht dürfen? Über Kleinigkeiten muß sie dich nicht informieren!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten