Hallo zusammen. Ich überlege mir einen Hund anzuschaffen und wollte vorerst ein paar Fragen beantwortet haben, ob es vielleicht ratsamter isr es nicht zu tun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Lieber nicht, da du ja kaum Zeit für deinen Hund hast. Sorry :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein es wäre für den Hund einfach nur schlimm.

Hunde sind soziale Wesen, die ihre Besitzer  um sich brauchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

waere das dein erster Hund? - an was fuer einen hast du gedacht?- ist es gesichert, dass immer jemand, in der Zeit deiner Arbeit, fuer paar Stunden da ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was hat der Hund von 1000 qm, wenn er angebunden an der Hundebox ist ? Willst du einen Hofhund ? Die Zeit ist auch viel zu kurz um dich um den Hund zu kümmern.

Lass es bis du mehr Zeit für das Tier hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von user8787
28.08.2016, 17:45

Eine schreckliche Vorstellung, ich setzte das Vorhaben.hier mit der Kettenhaltung gleich, und die ist Verboten.

Quelle TS

Kettenhaltung von Hunden ist verboten!

Die Haltung von Hunden im Freien wird geregelt durch die Tierschutz-Hundeverordnung vom 02.05.2001 
(BGBl. I S. 838). 

Danach ist die Haltung von Hunden im Freien in Anbindung nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt: 

          -Anbindehaltung mit Laufseiltechnik von mindestens 6 m Länge bei freiem Gleiten 
          -Anbindung muss gegen Aufdrehen gesichert sein 
          -Anbindung mit einem breiten, nicht einschneidenden Halsband oder Brustgeschirr (kein Würgehalsband) 
          -Wärmeisolierte Hütte jederzeit zugänglich 
          -Trinkwasser im Laufbereich verfügbar 
          -Keine Fremdgegenstände im Laufbereich 
          -Täglich mindestens 1 Stunde abgeleint Umgang mit der Bezugsperson 
          -Anbindung mindestens 2x überprüfen 
          -Kot täglich aus Bewegungsfeld des Hundes entfernen 

Die Haltung von Hunden im Freien in Anbindung ist generell verboten für: 

          -Hunde unter einem Jahr 
          -Tragende Hündinnen im letzten Drittel der Trächtigkeit 
          -Säugende Hündinnen 
          -Kranke Hunde

Verstöße gegen die Tierschutzhunde-Verordnung sind Ordnungswidrigkeiten, die mit Geldbußen bis zu 5000 €
geahndet werden können.

2

Was möchtest Du wissen?