Frage von dennymetall, 98

Hallo zusammen. Ich habe meinen ersten Lohn bekommen (620€netto).Jobcenter verweigert Übernahme der Miete. Was kann ich machen?

Antwort
von herakles3000, 5

Wen deine  Kaltmiete auch angemessen ist mus das jobcneter dir einen Aufstockung bezahlen den du must ja von deinem lohn nicht nur kleben sondern zb auch ein Monatsticket bezahlen und auch Schulbücher  usw.Sogar Arbeitskleidung musst du vielleicht bezahlen damit .Nur nicht die gesamte miet die Erklärung des Jc ist  eine Faule aussage und verstöst gegen deine Rechte stelle den antrag auf Hartz4 zuschuß da du sonst deine Ausbildung abbrechen must da du ja auch dafür kosten hast.Das was dir das  'jäobcenter zumuten will bedeute das du mit weniger als einem Hartz 4 empfänger auskomen must zb sind das minimum 400€ +miete.Das heist das jobcenter Kann nur verlangen das du die 220 als miete einsetzt. Die diferenz müste es Tragen.der du kassierst dein eigens kindergeld womit du vieleicht genug für die miete hast.

Antwort
von Garriba, 81

Wenn Du so wenig Geld verdienst, hast Du Anspruch darauf, daß Du vom Jobcenter ergänzende Leistungen bekommst, damit Du mindestens so viel Einkünfte hast wie sie der Grundsicherung entsprechen.("Aufstocker") Daß da nicht die gesamte Miete bezahlt werden kann, ist logisch. 

Kommentar von dennymetall ,

Also, die Wohnung hat 37 qm. Nebenkosten komplett sind 115€ . Ja ich wohne alleine. Begründung der Ablehnung ist: das dass verdiente zum Leben ausreichend wäre. Aber die denken nicht mit. Auch ich habe Rechnungen zu bezahlen. 

Antwort
von Steven791, 83

Und mit welchem Grund verweigern die eine Übernahme . Das Geld was dir übrig bleibt ist meines Erachtens zu wenig. Daher müsste ich wissen , wohnst du alleine! Wie groß ist die jetzige Wohnung und welche Nebenkosten hast du?

Kommentar von dennymetall ,

Hab grad den anderen geantwortet. Also, die Wohnung hat 37 qm. Nebenkosten komplett sind 115 €. Ja ich wohne alleine. Grund der Ablehnung ist das dass verdiente zum Leben reicht. Fakt ist: die Aufstockung ist angewiesen. Der Antrag war auf ein Darlehen. Sogar mit detailliertem Rückzahlungsangebot. Daher verstehe ich die Haltung des JC nicht

Antwort
von Steven791, 32

Okay. Meines Erachtens ist eine Aufstockung hier üblich. Ich weiss nicht wie die den Lebensgrundsatz fur eine Person berechnen . Hast du denn bereits einen Ablehnungsbescheid bekommen?

Kommentar von dennymetall ,

Nein. Noch nicht. Der kommt wohl gesondert. Keine Ahnung was ich machen soll. 

Kommentar von Steven791 ,

Ich würde abwarten bis der kommt, da steht meist genau drin warum die den Zuschuss ablehnen. Aber Vorsicht! Nicht alles glauben! Schaue derweil mal nach wie hoch der Regelgrundbetrag in deiner Region ist. Es gibt einen Mindestgrundbetrag der festgelegt ist! Meines Erachtens bist du da drunter . Daher solltest du auf jeden Fall Zuschuss bekommen. Mit nicht glauben was da drin steht meinte ich das du den Ablehnungsbescheid gründlich prüfen oder überprüfen lässt. 

Antwort
von Anxxxdrea, 62

Vllt verweigern die "nur" die mietübernahme... und für die Lebensunterhalt-aufstockung musst du einen seperaten antrag stellen

Kommentar von dennymetall ,

Die Aufstockung ist bereits angewiesen. Der Antrag war auf ein Darlehen für die Miete. Sogar mit detailliertem Rückzahlungsangebot. Daher verstehe ich die Haltung vom JC nicht. 

Kommentar von Anxxxdrea ,

ohne grund abgewiesen??? denn grundlos dürfen die nicht einfach mal so nen antrag abweisen

Kommentar von Anxxxdrea ,

ah ich hab gerade gelesen was du als grund geschrieben hattest

Kommentar von Anxxxdrea ,

weißt du schon was du als Aufstockung bekommst?

Antwort
von Steven791, 98

Hallo,

wie hoch ist denn deine Miete?

Kommentar von dennymetall ,

Die Miete beträgt 365€ warm.

Kommentar von Garriba ,

Dann hast Du auf jeden Fall Anspruch auf "aufstockendes Hartz 4" http://www.refrago.de/Aufstocker_Ab_wann_kann_man_mit_Hartz_IV_sein_Gehalt_aufst...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten