Hallo zusammen, Ich gehe in die 10. Klasse und soll einem aus der 6. Klasse Nachhilfe in Englisch geben. Wie geht man sowas denn eigentlich an?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

meine Tipps für

Englisch-Nachhilfe

:

Mit dem Englischlehrer die Schwächen und Defizite abklären und diese in der Nachhilfe Stück für Stück abarbeiten.

Parallel dazu, den aktuellen Unterrichtsstoff begleiten und auf kommende Klassenarbeiten / Schulaufgaben vorbereiten. Dafür gibt es zu den Englisch-Lehrbüchern meist auch Arbeitsbücher und Schulaufgabentrainer sind.

Weiteres Material findet man:

- per Google

- bei stark-verlag.de

- bei hauschka-verlag.de

- bei manz-verlag.de

Ich empfehle im Internet:

- ego4u.de

- englisch-hilfen.de

- kico4u.de

- abfrager.de (Hier kann man Schulform und Klasse eingeben und sich den aktuellen Schulstoff abfragen lassen; und das nicht nur für Englisch. Gut auch für die Vorbereitung auf Klassenarbeiten.)

- klassenarbeiten.de (ähnlich wie die zuvor genannte Seite)

Empfehlenswert sind auch folgende Lernvideos :

- bildunginteraktiv.com

- englishbee.net

Kostenlose Audios/Podcasts für das Hörverständnis im Internet findet man hier:

- audioenglish.net

- BBC Podcast 6 Minute English (bei Google eingeben und dem Link folgen)

- Podcastarchiv: Business Spotlight Podcast - podcast.de/podcast/2756/archiv/?seite=11

- Randall's ESL Cyber Listening Lab (bei Google eingeben und dem Link folgen)

- autoenglish.org/listenings.htm

Vokabeln lernen ist Sache des Schülers, womit das Abfragen von Vokabeln nicht in die Nachhilfestunde gehört. Die Zeit kann man besser für andere Themen und Übungen nutzen. Es reicht, wenn der Nachhilfeschüler Tipps zum Vokabellernen bekommt.

Viel Erfolg und Spaß für die Nachhilfe!

:-) AstridDerPu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AstridDerPu
26.11.2015, 20:51

Schön, dass dir meine Antwort gefallen hat und danke für das Sternchen!

AstridDerPu

0

Setz dich mit ihm zusammen, sieh dir mit ihm an, was er zur Zeit so macht in dem Fach und was bisher so dran war. Dann hast du zumindest Themen, über die du mit ihm sprechen kannst. Dabei schaust du auch erst mal, ob ihr miteinander klar kommt. Wenn ja, wirst du mit der Zeit ne Taktik entwickeln. Hausaufgaben mit ihm zusammen erledigen wäre auch ein Ansatz, schau aber, dass am Ende nicht du die Aufgaben gemacht hast. Er soll selber machen, du guckst zu und fragst, warum er dies und jenes so macht. Wenn ihr was korrigiert, schreibt ihr das am besten extra drunter mit dem Hinweis, dass er dabei Hilfe von dir hatte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?