Frage von Schneeburg82, 33

Hallo Zusammen, ich 176cm 82Kg, vorwiegend Bauchschläfer und Sie 158cm 50KG vorwiegen Seitenschläfer brauchen eine neue 140x200 Matratze und sind verzweifelt?

Wir wurden in 2 Fachgeschäften beraten und alle Aussagen waren unterschiedlich :-( Nun soll es daher erstmal eine aus dem Internet sein. (14 Tage Probe) und zwar diese hier in H3:

https://www.amazon.de/gp/product/B0026IBH6K/ref=ox_sc_act_title_6?ie=UTF8&ps...

Wir würden auch einen neuen, verstellbaren Rost kaufen. (44 Sträben, verstellbare Mittelzone. 7 Zonen) da der alte wahrscheinlich zu alt ist. Bei Taschenfederkern braucht man eigendlich keinen verstellbaren Rost, ein Rollrost würde es auch tun, doch vielleicht wollen wir irgendwann mal Kaltschaum. Wir schlafen beide lieber hart, doch bei 50/83KG ist es schwer ein Mittelmaß für beide zu finden, einer wird zurückstecken müssen.

Angenommen einem paast es nicht, kann ein sogenannter Topper aus H3 ein H2 machen? Ist das gesundheitlich problemlos mit der Stützfunktion? Es soll eine Matratze und Rost für beide sein. Wäre es eine Option den Rost NUR auf ihrer Seite weicher zu stellen oder würde das die Matratze auf Dauer kaputt machen?

Antwort
von chriswag31, 10

Warum legt ihr euch nicht gleich eine Kaltschaummatratze zu? Wenn ihr überlegt schon langfristig einen Lattenrost extra dafür zu besorgen, dann könnte man doch gleich auf den Kaltschaum wechseln.

Jedenfalls schneidet die Irisette Lotus eher durchschnittlich ab - da gibt es bessere (Schaum)Matratzen zu einem ähnlichen Preis:
https://www.test.de/Matratzen-im-Test-1830877-0/
Hier aber darauf achten, dass die Matratze für alle Körpertypen geeignet ist.

Bzgl. dem Topper: Eine Härtereduzierung funktioniert auf jeden Fall, ob man damit einen ganzen Härtegrad herunterkommt ist eher fraglich - dann müsste man ihn so dick gestalten, dass er sowohl beim gemeinsamen Schlafen stört als auch die ergonomischen Eigenschaften der Matratze quasi annuliert werden.

Und wegen der Lattenrosteinstellung: Eine Matratze geht durch die unterschiedlichen Einstellungen nicht kaputt - hier wäre eher die Frage, ob man durch einseitiges Verstellen des Rostes wirklich einen gewünschten Effekt erzielt, da die Härteeinstellung bei Lattenrosten eigentlich für die Längstachse gedacht sind und nicht für die Querachse.

Antwort
von Berlinfee15, 19

eBay-Artikelnummer:

222122305661

Guten Tag,

auch unter >wohlfühl_insel  und

wellness-exklusiv

findest Du gute Angebote.

Zu den einzelnen Fragen kann ich mich nicht äußern. Sorry!

Antwort
von bastidunkel, 23

Bei so unterschiedlichen Gewichtsklassen solltet ihr zwei getrennte Matratzen nehmen. Wenn ihr das nicht wollt, muss die Matratze jede Woche gewendet und gedreht werden, damit sie gleichmäßig abnutzt. Und keinesfalls zwei verschiedene Lattenroste nehmen. Das Gewicht muss nach dem schwereren Gewicht bemessen werden.

Kommentar von Schneeburg82 ,

70/200 sind aber leider absolute Sonderformen, da gibt es kaum welche und wenn dann nur zu stolzen Preisen. Wären dennoch 2 Matratzen mit einem gleichen Rost möglich oder sollte man dann auch 2 seperate Roste haben wenn man seperate Matratzen nimmt?

Kommentar von bastidunkel ,

Wenn du separate Matratzen hast, kannst du auch separate Roste nehmen. Nur  bei einer Matratze im ganzen Stück musst du die gleichen Roste verwenden. Aber mal ehrlich unter uns: Ich schlafe alleine in einem 140/200 Bett und kann mir nicht vorstellen, das dauerhaft mit meiner Freundin zu teilen. Das wäre MIR viel zu eng. Und ich bin - Entschuldigung - nicht so dick wie du.

Kommentar von Schneeburg82 ,

Alles ne Frage der Einstellung. Manche schlafen zu zweit auf 90/200. Geht alles :-)

Antwort
von Zakalwe, 24

Kauft euch ein Doppelbett und für jeden eine eigene Matratze.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten