Hallo zusammen, brauche ich als Selbständiger unbedingt einen Steuerberater oder nen Buchhalter, oder schaffe alles mit Hilfe von einem oder mehreren Softwares?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Als Selbständiger kann man die Buchhaltung, den Abschluss und die Steuererklärungen eventuell selber machen, wenn man sich damit beschäftigen möchte und die Komplexität gering ist. Die Löhne aber auch noch selber machen, wird anstrengend.

Da Du die Frage gestellt hast, gehe ich davon aus, dass Du Dich mit der ganzen Materie noch nicht auskennst. Ich rate Dir daher davon ab, das selbst zu machen. Ich denke, Du solltest Deine Zeit lieber investieren, mehr Umsatz mit Deinem Geschäft zu machen, in dem Du Dich auskennst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt darauf an, ob Du eine Kaufmännische Ausbildung hast oder nicht. Theoretisch darfst Du zwar alles selber machen aber ohne Fachkenntnisse in Bezug auf eine ordentliche Buchführung wird das ohne Steuerberater in einem Desaster enden.

Jede Buchhaltungssoftware dient nur der Arbeitserleichterung für den Buchhalter und es gibt tausende Dinge die ein Buchhalter wissen muss um die Geschäftsvorfälle korrekt erfassen zu können. Natürlich kannst du dir das alles auch selber beibringen, aber dann wirst Du keine Zeit mehr für deine eigentliche Arbeit haben.

Du könntest für jedes Geschäftsjahr vier Ordner anlegen:

  • Einkauf (Kassenbelege)
  • Verkauf (Kassenbelege)
  • Posteingang (Geschäftsbriefe)
  • Postausgang (Geschäftsbriefe)

Darin heftest Du alle Belege und Geschäftsbriefe chronologisch ab und gibst die Ordner mit den Kassenbelegen einem Steuerberater. 

Wenn Du einen Bekannten oder Familienmitglied mit einer kaufmännischen Ausbildung hast, dann könntest Du dir die beiden Programme Easycash (Buchhaltung) und JTL-Wawi (Warenwirtschaft) besorgen und deinen Bekannten um Einrichtung und Einweisung bitten. Wenn du auch noch Lohnbuchhaltung selber machen willst, dann bräuchtest Du dafür noch mal ein Programm.

Dann solltest Du dir noch Gedanken darüber machen, ob Du die sogenannte Kleinunternehmerregelung anwenden möchtest (sofern deine Umsätze das zulassen). Dabei kommt es auch darauf an ob Du ein Dienstleistungsunternehmen oder ein Handelsunternehmen gründen möchtest - bei einem Handelsunternehmen halte ich die Anwendung der Kleinunternehmerregelung für eine blöde Idee.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Das ist in meinen Augen schon schaffbar, aber es liegt halt auch daran wo deine Prioritäten liegen. Diese Aufgaben verschlingen sehr viel Zeit, besonders wenn man nicht geübt drinnen ist. Kommt ws auch drauf an wieviel du umsetzt. Welche Rechtsform etc?

Wir verwenden für unsere Firma: ChillBill (www.chillbill.co), da kann man einfach alle Rechnungen hinschicken und der Steuerberater kann auf alles zugreifen. 

Viel Erfolg,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

das kommt drauf an, in welchem Rahmen du selbstständig sein willst. Kleinunternehmer schaffen das ganz gut auch einfach mit einer Software - oder sogar Excel. Aber wenn es über die 17.500 gehen soll oder an die Gründung von richtigen Firmen, würde ich mir einen Experten an die Seite holen. Nicht nur, um Steuern zu sparen, sondern auch nicht aus Doofheit mit einem Bein im Gefängnis zu stehen. ;)

Grüße,

Friedrich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du benötigst mindesten 3 Programme:

Ein Lohnprogramm für die Lohnbuchhaltung einschließlich Lohnsteueranmeldungen, Meldungen zur Sozialversicherung und der Jahresmeldungen

Ein Buchhaltungsprogramm für die laufende Buchhaltung, die Umsatzsteuer- Voranmeldungen, falls erforderlich, und den Jahresabschluss (EÜR oder Bilanz)

Ein Programm, mit dem Du die Einkommensteuererklärung und - falls erforderlich - auch die Umsatzsteuererklärung erstellen kannst. Wenn Du Gewerbetreibender bist, ist möglicherweise auch die Gewerbesteuererklärung Pflicht.

Ich schätze folgende Jahreskosten für die Programme:

Lohnbuchhaltung ca. 1.000,00 €

Finanzbuchhaltung ca. 250,00 € je nach Programm

Steuererklärung komplett ca. 100,00 € je nach Programm

Dazu kommt noch Dein Zeitaufwand für das Buchen usw. 

Ich denke, Du kannst diese Zeit gewinnbringender verwenden.

Deshalb mein Tipp: Spare Dir das Geld für die Programme und Deine Zeit und wende Dich an einen Steuerberater.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung