Frage von zottelchen007, 20

Hallo zusammen, bei meinem Hund (Laborbeagle, 9 Jahre alt, männlich) wurde ein Wobbler Syndrom festgestellt.?

Ich bin dann in die Klinik und dort wurde CT und MRT gemacht. Es wurde Wobbler, Discopathie und Meningitis festgestellt. Anfangs hat er gut auf Spritzen reagiert, aber dies lässt auch langsam nach (Spritzenbeginn 4. Oktober 2016) Er bekommt jetzt Cortison und Schmerztabletten. Er läuft nur langsam, mit Kopfhaltung nach unten und hat manchmal hinten einen unsicheren Gang. Hat hier jemand Erfahrung und kann mir helfen? Vielen Dank!!!

Antwort
von Saisonarbeiter2, 16

hast du schonmal geschaut, was wiki dazu schreibt?

https://de.wikipedia.org/wiki/Wobbler-Syndrom

Kommentar von zottelchen007 ,

Ja, vielen Dank, hab vorhin nachgeschaut. Ist nicht sehr aufmunternd

Kommentar von Saisonarbeiter2 ,

nein. ich meinte die behandlungsmethoden.. da steht ja was andres, als man dir gesagt hat...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten