Hallo zusammen Wie erkenne ich, ob ich an meinem neugekauften Macbook Pro, einen Virus eingefangen habe?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nein, n Antivirus ist keiner dabei. Der ist auch unnötig. Du kannst ja mal Avast (kostenlos) oder Kaspersky (kostenpflichtig) drüber laufen lassen wenn du bedenken hast.
OS X ist aber ein sehr sicheres Betriebssystem und es gibts halt weniger Viren die man sich einfangen könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind Sorgen an falscher Stelle...

Während für Windows jeden Tag tausende neu Viren dazukommen gibt es bei OS X nur wenige die überhaupt gefährlich sein könnten. 

Ich denke Datensicherung ist der beste Schutz gegen Viren. Und Datensicherung ist am Mac fürchterlich einfach. 

Einfach eine leere externe Festplatte einstecken und schon sollte Time Maschine sich melden und anfragen ob die Festplatte für Backups genutzt werden darf. 

Datensicherung bei OS X heißt Time Maschine also auf deutsch Zeitmaschine und so sieht es auch aus als ob man in der Zeit zurück reist. Time Maschine erstellt stündliche Backups und alle paar Tage steckt man mal die externe Festplatte dran. 

Das schönste ist das man während der Datensicherung weiterarbeiten kann. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

als erstes Vorweg: das Bestriebssystem Mac OS X (jetzt heißt es wohl macOS) ist auf Grund einer geringeren Reichweite und auf Basis von UNIX grundsätzlich sehr sicher.

Dein Mac wird ohne "echte" Virensoftware ausgeliefert, bringt aber von Haus aus schon integrierte Sicherheitsmaßnahmen und eine Firewall mit. Der "Ottonormal-Benutzer" wird auch keine Mac Sicherheitssoftware benötigen, sofern er sich nicht in diversen zweifelhaften Websites/Foren usw. aufhält oder Drittsoftware installiert die nicht gerade vertrauenswürdig ist.
Jedoch auch mit Sicherheitsprogrammen kann in diesem Fall keine wirkliche 100%ige Sicherheit garantiert werden.
Ich nutze Macs schon seit 2009 und hatte bislang NIE zusätzliche Software und habe aber auch nie Probleme gehabt und lenne ehrlich gesagt auch niemanden der schon Probleme hatte...

Wie du erkennst ob du Viren oder Malware eingefangen hast kann man nicht direkt pauschal sagen. Stellst du denn ein ungewöhnliches Verhalten fest? Gibt es Anzeichen, dass etwas nicht wie gewohnt läuft?

Du kannst mit der vorinstallierten Applikation "Aktivitätsanzeige" auch die Rechnerauslastung überblicken und mal sehen welche Prozesse viel CPU-Auslastung verursachen und das als Indiz nehmen. Nur vorsicht - keine Prozesse beenden oder schreinen wenn du seltsame Namen in den Prozessen findest. Die meisten Prozesse sind ohnehin vom System selbst. Im Zweifel google einfach kurz, bevor du durch das Beenden von Systemprozessen dein System abschießt ;)

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Frage brauchst Du Dir eigentlich nicht zu stellen. Es gibt extrem wenig Schadsoftware im Vergleich zu Windows-Rechnern.

Im Betriebssystem von Mac ist schon ein guter Schutz gegen Schadsoftware enthalten.

Aber Du kannst Deinen Mac noch etwas sicherer machen. Gehe dazu über das Apfel-Symbol links oben auf die Systemeinstellungen und dort auf "Sicherheit". Dort solltest Du die Firewall aktivieren. Hierzu musst Du mit Deinem Passwort das Schloß unten links öffnen. Danach kannst Du diese Einstellung machen. Dort sollte auch der Haken bei "Apps-Download erlauben von" auf "Mac App-Store und verifizierte Entwickler" gesetzt sein. Wenn das gemacht wurde, dann schließe das Schloß wieder.

Lasse Dich später nicht nervös machen, falls bei diesem Mac Seiten erscheinen, auf denen behauptet wird, es wäre ein Virus auf Deinem Mac. Das ist in aller Regel falsch und so wird Dir nur suggeriert, dass Du Geld ausgeben müsstest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?