Frage von Simone2112, 24

Hallo zusammen, muss ich eigentlich am Wohnort meines Lebensgefährten gemeldet sein um 2 Fahrten pro Woche zur Arbeit steuerlich geltend zu machen?

Antwort
von Girschdien, 24

Du kannst auch Fahrten von Deiner eigenen Wohnung zur Arbeit geltend machen. Wenn Dein Freund weiter weg wohnt und Du die Strecke von dort absetzen willst, solltest Du dort mindestens mit Zweitwohnsitz gemeldet sein. Das kann aber - je nach Ort - auch mächtig ins Auge gehen, wenn man am Ort des Zweitwohnsitzes nämlich Zweitwohnsteuer zahlen muss.

Kommentar von Simone2112 ,

Vielen Dank für die rasche Antwort, das mit dem Zweitwohnsitz habe ich nicht gemacht, da es ja eher mein Lebensmittelpunkt ist (jedes WE und 1x unter der Woche) die restliche Zeit lebe ich noch mit meiner Tochter (18, Schülerin) in München bei meiner Arbeitsstelle. Und da ich nächstes Jahr zu meinem Partner ziehen möchte, empfand ich das eher als nichtig. Wenn dann müsste ich eher den jetzigen Hauptwohnsitz als Zweitwohnsitz melden... aber München verlangt eine Zweitwohnsitzsteuer die heftig ist.

Daher wollte ich wissen ob da jemand Erfahrungen mit dem FA hat/hatte beim absetzen der Fahrten

Kommentar von Girschdien ,

Ich lasse es regelmäßig sein, ist mir den damit verbundenen Ärger nicht Wert. 

Antwort
von LiselotteHerz, 18

Wenn Du das bei der Steuererklärung angeben möchtest, musst Du dort einen 2. Wohnsitz anmelden. Das würde ich mir aber gut überlegen, ob sich das rechnet. Dann musst Du nämlich auch 2 x diese lästigen Rundfunkgebühren bezahlen und es gibt Gemeinden, die von den Anwohnern Geld für Straßeninstandhaltung verlangen. Ich habe kürzlich so einen netten Brief bekommen - ich habe vor über 30 Jahren einen 2. Wohnsitz gehabt und der Gemeindeverwaltung war jetzt plötzlich eingefallen, dass ich da gemeldet sei und sie wollten jetzt Geld von mir, da ich dort angeblich wohne. lg Lilo

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten