Frage von itgirl01, 79

Hallo zusammen, ist die fernuni Hagen generell schwerer als andere Unis wie Fom oder vwa?

die durchfall Quote scheint bei hagen ja sehr hoch zu sein insgesamt aber auch bei Klausuren. Ich las das bei einer Klausur die Hälfte durchgefallen ist in Wirtschaftswissenschaften. liegt es an den zu wenig aufbereiteten Skripten? Fom und vwa scheinen eine höhere Erfolgsquote zu haben.

Antwort
von Fernstudium, 58

Die VWA ist gar keine Hochschule, sondern kooperiert teilweise mit Hochschulen. Die FOM ist eine bzw. sind mehrere private Fach-Hochschulen. Die FernUni Hagen ist eine staatliche Fern-Universität und damit auch anders ausgerichtet. 

Schwerer oder leichter ist immer schwer zu beurteilen, es ist in Hagen auf jeden Fall anders, teilweise abstrakter und auch anders organisiert. Schaffbar ist es aber auch dort. Und es kommt immer darauf an, welche Ziele mit einer Weiterbildung bzw. einem Studium verfolgt werden.

Kommentar von itgirl01 ,

ok und wenn das Ziel ist dann später mit einem Bachelor Abschluss eine Arbeit zu finden, muss dazu sagen es besteht schon eine vorherige Berufsausbildung und Berufserfahrung

Kommentar von Fernstudium ,

Pauschal lässt sich das nicht beantworten.

Was für eine Ausbildung hast du? Und welche Berufserfahrung? Welche Jobs möchtest du mit dem Bachelor machen? Und was für einen Studiengang?

Kommentar von itgirl01 ,

kfm Ausbildung mit IT Elementen, und ich mache das Studium mit einem Freund zusammen wir würden Wirtschaftsinformatik oder Wirtschaftswissenschaften anstreben. Wir wollen hinter her durch den Bachelor einen anderen Job machen bzw besser bezahlen Job

Kommentar von Fernstudium ,

Das sind dann auf jeden Fall beides Studiengänge, die zur Ausbildung passen un die Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern.

Kommentar von itgirl01 ,

ja denken wir auch. Die Frage ist jetzt ob wir dort bleiben sollen, weil es in Hagen doch abstrakt zu geht und die Skripte doch recht schwer sind und alles sehr zeitaufwendig ist, oder ob man zu einer privaten Uni wie zb Fom wechseln soll, da die Erfolgsquote dort angeblich bei 95% liegt und man es in kürzer Zeit angeblich schaffen kann

Kommentar von Fernstudium ,

Das hängt unter anderem davon ab, wie viel du investieren möchtest an Zeit (mehr an der FernUni) und Geld (mehr bei den Privaten).

Kommentar von itgirl01 ,

also zeit versus geld oder?

Kommentar von Fernstudium ,

Genau.

Antwort
von Fool09, 47

Ich studiere dort Wirtschaftswissenschaften. Hagen hat in dem Bereich durchaus keinen schlechten Ruf. Geschenkt bekommt man nichts, das Niveau ist vergleichbar mit dem jeder anderen staatlichen Uni auch. Von den Statistiken würde ich mich aber nicht abschrecken lassen. Man muss beachten, dass es in Hagen viele gibt, die das Studium neben dem Job beginnen und einfach mal schauen, wie es wird. Dann gibt es noch Module wie "Unternehmensführung", in denen regelmäßig mehr als die Hälfte durchfallen - was aber hauptsächlich daran liegt, dass es für viele das letzte Pflichtmodul ist und ausgeglichen werden kann. So einige wollen da gar nicht mehr als 25 Prozent.

Kommentar von itgirl01 ,

machst dort voll oder Teilzeit und wieviel lernst du in der Woche?

Kommentar von Fool09 ,

Voll. Wobei die Einteilung nicht viel aussagt, man kann sich das ja einteilen, wie man will. Vollzeit entspricht 3 Module pro Semester, für Teilzeit empfielt Hagen glaube ich 2. Man kann aber auch 4 oder 5 machen, wenn man sich das zutraut.

Wieviele Stunden pro Woche ist schwer zu sagen. Es ist gerade der Vorteil an Hagen, dass man das machen kann, wie man will. Also auch mal eine Woche gar nichts, in der nächsten dann 1-2 Stunden pro Abend. In der Klausurphase erhöht sich das natürlich nochmal kurzzeitig. Ein festes Lernprogramm habe ich da aber nicht.

Kommentar von itgirl01 ,

hast du schon vorkenntnisse mit einer Ausbildung?

Kommentar von Fool09 ,

Nein, keine. In der Schule hatte ich kein Rechnungswesen, von daher hatte ich zuvor noch nie einen Buchungssatz gesehen. Für viele stellt halt der Matheanteil die größte Herausforderung dar, speziell wenn der Stoff schon etwas her ist. Die Uni bietet da aber bei Bedarf einen sog. Mathe-Brückenkurs an.

Kommentar von itgirl01 ,

aber du warst am Gym und kannst Mathe besser? Also du machst Vollzeit Uni lernst aber nur 1  bis 2 mal unter der Woche und nicht regelmässig und du kommst so gut voran?

Kommentar von Fool09 ,

Ich komme gut voran und bin auch bald fertig. Vorher war ich auf dem Gym. Wie gesagt, mit dem Lernen ist es immer so eine Sache. Ich hatte nie einen festen Lernplan, sondern habe einfach immer dann gelernt, wenn ich Zeit und Lust hatte. Einen Durchschnitt kann ich da rückblickend schwer angeben. Es gab Semester, da habe ich mal einen oder gar zwei Monate wenig bis gar nichts gemacht und im nächsten Monat dann recht intensiv, speziell wenn Einsendearbeiten anstanden. Seit zwei, drei Wochen sind es auch wieder mindestens 2, 3 Stunden pro Tag, da Ende September wieder Klausuren anstehen.

Kommentar von itgirl01 ,

interessant! Wie lange hast du für das vollzeit studium gebraucht?

Kommentar von Fool09 ,

Wenn alles so läuft, wie ich es mir vorstelle, dann genau die Regelstudienzeit.

Kommentar von itgirl01 ,

und das obwohl du nicht regelmässig gelernt hast, respekt! Weil die meisten schreiben man braucht 40 Stunden in der Woche Zeit und haben kaum Zeit neben der Arbeit das ganze zu schaffen. Aber du arbeitest nicht glaub ich oder?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten