Frage von SaschaB1983, 61

Hallo zusammen, ich würde gerne eine Lösung für die Ablesung meines Stromzählers (Mietswohnung, Stromzähler also im Keller) finden, ohne ihn täglich abzulese?

Antwort
von GuenterLeipzig, 17

Wenn die Zuordnung des Zählers zum eigenen Wohnbereich zweifelsfrei abgegrenzt ist, ist ein permanentes Ablesen unsinnig.

Ich habe bei mir folgendes gemacht:

Ich habe alle Abnahmeeinheiten in einer Liste erfasst, mit deren Leistung im Betriebsfall und im Standby-Fall sowie der geschätzten Betriebsdauer pro Jahr.

Dann habe ich geschaut, was es am Markt für vergleichbare Technik mit welchen Leistungsdaten gibt.

Dort wo die Differenzen der zeitgewichteten Leistung zwischen Stand der Technik und meiner eigenen Technik am größten ist, diesen Verbraucher habe ich beim nächstbesten Anlass ersetzt und so schrittweise meinen Haushalt energetisch durchgestylt.

Ich komme mit rund 1.000 kWh/Jahr zurecht, ohne dass ich mich einschränke.

Günter

Antwort
von DG2ACD, 18

Täglich ablesen halte ich für übertrieben. Einmal die Woche oder im Monat, das ist schon eine gute Sache.

Dann kann man auch mal in den Keller gehen.

Aber schau mal hier http://www.elv.de/Hohe-Energiepreise-Stromkosten-wirksam-senken!/x.aspx/cid_726/detail_41129

Es gab bei ELV mal ein Ablesemodul, ich weiß aber nicht, ob die das noch im Programm haben.

Dazu gibt es einen Energiemonitor und Du kannst es auch auf den Rechner laden.

Antwort
von SGUHardy, 7

Hallo SaschaB1982,

das tägliche Ablesen des Zählers im Keller bringt nichts, für die Suche nach Stromfressern. Da siehst Du immer nur einen Durchschnittswert, ohne zu wissen, wer den verursacht.

Besser ist es, sich ein-zwei kleine Messgeräte zu kaufen, die zwischen Steckdose in der Wand und Gerätestecker passen. Da kann man Stück für Stück über ein paar Tage sehen,  ob es eher der Kühlschrank oder der PC im 24h stand-by Modus ist, der die Kosten verursacht.

Die Geräteinvestition ist schnell wieder drin, wenn Du merkst wo nicht nur das jeweilige Gerät, sondern vor allem auch Dein eigenes Nutzerverhalten Einfluß hat.
Oder Freunde fragen, ob die so was schon haben und aktuell nicht brauchen, da der Verbrauch schon opitimiert ist.

Gruß

Hardy-T

Antwort
von ProfDrStrom, 10

Ich habe da mal was vorbereitet:

https://www.amazon.de/EQ-3-ESA-2000-SENSOR-WZ/dp/B003TFCGM8

Das könnte je nach Zählertyp helfen.

Antwort
von MichaelHSK, 20

es gibt von Yellostrom z.B. Stromzähler die ans Internet angeschlossen werden

dann kannst du in deinem Kundenkonto immer den tageaktuellen Stand ablesen

Antwort
von brummitga, 29

auch wenn du ihn nur einmal im Halbjahr ablesen würdest, ändert das nichts am Verbrauch.

Antwort
von heatherbeetle, 4

Hallo SaschaB1983,

Wie wäre es mit
einem Smart-Meter? Die gibt es auch ohne Gateway... oder mit App, dann siehst
du auch unterwegs was dein Haushalt so macht ;)

Antwort
von SLS197, 20

Wieso liest du ihn jeden Tag ab? 

Antwort
von joheipo, 33

Häng doch eine Webcam vor dem Ding auf und steuere die über einen Cronjob - wenn Windows sowas kennt.

Kommentar von SaschaB1983 ,

Der Stromzähler hängt im Keller mit allen anderen Stromzählern in einem Stahlschrank. Ich dachte eher an eine unkompliziertere Lösung. Aber dennoch danke für den Tipp

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community