Frage von karlschnitmann, 32

Hallo Zusammen Ich suche einen Motor um eine Winde anzutreiben um ca 50kg 1m zu bewegen. Was brauch ich?

Ich möchte meine Kleider an der Decke befestigen und sie elektrisch runterlassen können. Bin aber leider in Physik sehr schlecht und noch schlechter in Mechanik

Meine Berechnungen ergeben,

das um 50kg zu bewegen 490,5N nötig sind und daher etwa 50 Nm/s gut währe

Würde daher ein 50W 12V motor reichen ?

Ich finde die sehen sehr klein aus!

Vielen Dank für die Hilfe

Lg Karl

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Physik, 11

P = 1/η * F * v
η = Wirkungsgrad. Bei Schneckengetrieben ist der nicht hoch, ich nehme mal 0,5 an
F = 500 N
v = 0,5 m/s (dann dauert der Vorgang 2 Sekunden)
P = 2 * 500 N * 0,5 m/s = 500 Nm/s = 500 W

Sowas gäbe es z.B. hier:

http://www.ebay.de/itm/elektrische-Seilwinde-Elektro-Seilzug-Seil-Hebezug-Motorw...

Antwort
von wollyuno, 19

kauf dir 400kg winde im baumarkt mit 230 volt dann brauchst keinen trafo und kannst klamotten aufhängen/hochziehn soviel du willst.meine hat 49 euro gekostet auch wenn ich sie für was anderes verwende

Kommentar von karlschnitmann ,

Ist die nicht extrem Laut ? 

Kommentar von wollyuno ,

jede kaffeemühle ist lauter.das ding summt eben etwas mehr nicht

Antwort
von Nenkrich, 20

Ich würde dir empfehlen eine fertige zu kaufen, entweder direkt 230 V oder mit einem 12 V Netzteil aus dem Kfz Bedarf. Allerdings solltest du da dann auf den Strom achten.Ein Selbstbau lohnt sich nicht da du ein Getriebe einbauen müsstest. (Zb ein Schneckengetriebe. Senkt die Last auf den Motor und das gewicht der wäsche wickelt nicht alles ab.

Antwort
von diroda, 6

Du brauchst einen Motor mit selbstsperrendem Getriebe, damit sie nicht wieder herunter kommen wenn der Motor abgeschaltet ist. Und Endschalter für die untere und obere Position. Besser etwas fertiges kaufen. Oder manuell, z.B. einen Fahrradlift. http://www.ebay.de/itm/Deckenlift-Deckenhalter-Fahrradlift-45kg-Fahrradgarage-Fa...

Antwort
von dompfeifer, 13

Um einen Körper mit der Masse von 50 kg um 1 Meter anzuheben (nicht irgendwohin zu „bewegen“!), sind unter Vernachlässigung der Reibungsverluste 490,5 Nm (nicht N, sondern Newtonmeter!) aufzubringen. Das sind rund 500 Nm oder 500 Joule oder 500 Ws (Wattsekunden). Mit einer Antriebsmaschine von 50 Watt (Verluste vernachlässigt) dauert die Anhebung um 1 m rechnerisch 10 Sekunden (500/50). Unter Berücksichtigung der Verluste könnte das vielleicht bis zu 15 Sekunden dauern. Das angemessene Verhältnis von Drehmoment zu Drehzahl bewerkstelligt man mit einem entsprechenden Übersetzungsgetriebe. Der Handel bietet auch Kleinmotoren mit Getriebe an.

Die Nennspannung der Maschine hat mit dieser Rechnung nichts zu tun, die ergibt sich aus der Spannung der ausgewählten Stromquelle.

Antwort
von pwohpwoh, 8

Gib mal bei Pollin.de "Getriebemotor" ein. Dort findest du 64 Anregungen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community