Frage von hitman187, 39

Hallo zusammen, bekomme ALG 1 und wollte Aufstockung auf ALG 2 beantragen weil ich meiner mutter 250 Euro zahlen muss. Wird das meiner mutter abgerechnet ?

Antwort
von wilees, 25

Bezieht Deine Mutter Leistungen nach ALG II? Wie alt bist Du? Wieviel ALG I erhältst Du?

Kommentar von hitman187 ,

Ne Sie geht Arbeiten sowie meine Schwester.

Ich bin 24 Jahre 

Kriege ALG 1 = 736 Euro

Kommentar von wilees ,

Also kein Anspruch auf ALG II. ( Unter 25 ist sie anteilig noch für Deinen Unterhalt " zuständig ". Und Du hast Dich entsprechend Deines Arbeitslosengeldes an den Kosten zu beteiligen. ALG I ist kein Taschengeld.

Und 250,-- Euro Kostenbeteiligung ist im Hinblick auf Dein ALG I sehr wenig.

Kommentar von hitman187 ,

Ich weiss dass das kein Taschengeld ist aber die vom Arbeitsamt haben gesagt ich sollte Aufstockung beantragen wollte nur wissen ob das meiner mutter abgezogen wird oder ob Sie irgendwas zurückzahlen muss 

Kommentar von wilees ,

Du hast rechnerisch keinen Anspruch auf Leistungen nach SGB II.

Würde man bei Eurer Konstellation eine Bedarfsgemeinschaft annehmen, wäre Dein Bedarf 1/3 der Kosten der Unterkunft und ein anteiliger Regelsatz in Höhe von 324,-- Euro.

Kommentar von hitman187 ,

Ich glaube dir das ja aber nehmen wir mal an ich würde eine Aufstockung bekommen müsste meine mutter irgendwas zurückzahlen oder würde ihr was abgezogen ?

Kommentar von wilees ,

Nein. Aber Du wirst nichts bekommen. Denn selbst wenn Du weniger ALG I bekommen würdest, wäre Deine Mutter Dir, solange Du als U 25 noch in deren Haushalt lebst, zum Unterhalt verpflichtet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten