Beamtenbeleidigung - was kommt auf mich zu?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

1. Es gibt keine Beamtenbeleidigung sondern nur die allgemeine "Beleidigung".
2. Nein, das macht an sich keinen großen Unterschied, da du ab 14 strafmündig bist und auch noch mit 16 nach dem Jugendstrafrecht verurteilt wirst, wenn es dazu kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass ist eine Straftat (Beleidigung). Wenn du noch nicht strafrechtlich in Erscheinung getreten bist, wird dass schlimmstenfalls Sozialstunden geben.

Oftmals werden solche Verfahren bei Erstätern aber auch eingestellt, oder enden mit einer Verwarnung.

Am besten kommst du aus der Sache raus, wenn du Reue zeigst und dich entschuldigst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

erstmal: Es gibt keine Beamtenbeleidigung.

Es gibt allgemein die Beleidigung nach §185 StGB. Der Begriff "Beamtenbeleidigung" wird deswegen verwendet, da eine Beleidigung zwischen Privatpersonen oft eingestellt wird, wenn der Geschädigte ein Polizeivollzugsbeamter ist wird hingegen oft die Anklage erhoben.

Du sagst uns nicht, zu welchem Termin du nicht erscheinen willst.

Einen Vorladungstermin bei der Polizei musst du nicht wahrnehmen. Hat dich die Staatsanwaltschaft vorgeladen, musst du dort hin gehen. Ist es bereits ein Gerichtstermin musst du dort ebenfalls erscheinen.

Ich geh aber mal davon aus, wir reden von einem Vernehmungstermin bei der Polizei. Als Beschuldigter hast du das Recht, keine Aussage zu treffen. Nimmst du dieses Recht war und gehst nicht zu deinem Vernehmungstermin, hat dies keine negativen Konsequenzen auf das Verfahren.

Wie bereits oben erwähnt wird ein Verfahren wegen Beleidigung eines Polizeibeamten sehr selten bis nie eingestellt.

Zu erwarten hast du auf Grund des Jugenstrafrechts einige Sozialstunden, welche dementsprechend mehr werden, wenn du kein Ersttäter bist.

Daher ein guter Rat für die Zukunft: Hör auf Leute zu beleidigen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cata2000
20.09.2016, 13:33

Hallo danke für die Antwort des war halt so als Italien verloren hat gegen Deutschland ich hatte halt voll die wut und ich bereue es aber Länderspiele nimm icv halt ernst ich beleidige auch niemanden normalerweise hab ich auch nie gemacht es tut mir echt leid und.... Die Polizeipräsidium hatte mich angeschrieben da steht drinnen..

Im Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung 

Im o.g. Verfahren ist beabsichtigt ist ihren sohn.... Als beschuldigten zu hören.

Und was würde passieren wenn ich nicht hin gehe was kommt auf mich zu weil die polizisten hatten uns Aufgenommen das fande ich auch nicht ok...

1

Also du hast jetzt mit einer Anzeige zu rechnen aber dann komm drauf an was passiert es kann sein das es nur ein bußgeld gibt oder eine richterliche verhandlung es kommt drauf an ob du schon mal sche***e  gebaut hast also vorbestraft bist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dommie1306
20.09.2016, 09:42

Bußgeld bei einer Straftat? ;) Und dazu noch im Jugendstraftrecht? Nene;)

0

Außer Sozialstunden, schlimmstenfalls ein Wochenende Arrest (aber wohl eher nicht), kommt nichts weiter auf Dich zu!

Jugendstrafen werden in der Jugendakte aufgenommen, nicht aber im Führungszeugnis!!

Tipp: Sofern noch nicht geschehen, zeige Dich reumütig und vor allem entschuldige Dich bei dem Polizisten, den Du beleidigt hast!

Das wird sich auszahlen! Alles andere NICHT!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cata2000
19.09.2016, 22:26

Danke für die Antwort und das ist meine erste anzeige hatte noch nie mit polizei was zu tun denken sie dass es in mein verführungszeugnis kommt?

1
Kommentar von Sirius66
20.09.2016, 07:33

Das mit der Entschuldigung ist eine gute Idee. Das sollte man auch für sich selbst tun.

An der Anzeige wird es wahrscheinlich nicht viel ändern, weil der Unterschied in der Beleidigung eines Beamten darin liegt, daß auch der Dienstherr einen Strafantrag stellen kann. Bei Privatpersonen kann das nur der Betroffene selbst tun. Viele PD halten ihre Beamten an, Beleidigungen aufzunehmen, weil respektloses Verhalten einfach nicht zu tolerieren ist.

Also wird es was geben. Nicht schlimm, aber pädagogisch wertvoll.

Gruß S.

2