Frage von youngdevil60, 87

Hallo wollte wissen ob der Vermieter für das Licht in den Kellerräumen verantwortlich ist?

Hallo wollte wissen ob der Vermieter für das Licht in den Kellerräumen verantwortlich ist? Es geht darum in meinen Kellerraum ist Licht und Steckdose vorhanden?

Bei der Wohnungsübergabe meinte der Vermieter das nur neue Birnen angebracht werden müßen, dann sollte das Licht funktionieren. Also gesagt getan. Aber kein Licht. Dann habe ich die Steckdose ausprobiert. Kein Strom.

Da im selben Objekt noch leere ungenutzte Keller offen waren habe ich dort probiert ob das Licht und Strom funktioniert. Pustekuchen. In keinen Kellerraum funktioniert das Licht oder liegt Strom an.

Und die Leitungen sind nicht von den Mietern verlegt wurden sondern liegen schon immer an ( DDR Plattenbau ). Und sind fachgerecht verlegt.

Im Kellergang funktioniert das Licht, aber dieses reicht teilweise nicht aus die Keller auszuleuchten, Tageslicht ist in manchen so auch mein Kellerraum nicht vorhanden, da Kellerfenster zugemauert wurden.

Als ich meinen Vermieter darauf ansprach kam er mit der Ausrede das sei Mietersache.

Nun meine Frage wer ist hier verantwortlich ( wie schon erwähnt Lichtanlage und Steckdose bei Einzug vorhanden ).

Vermieter oder Mieter.

ggf. mit Vorschriften, urteilen usw. zurückmelden.

Dankeschön.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Silmoo, 37

Der Vermieter ist zuständig, schon wegen Unfallgefahr.

Bei der Wohnungsübergabe entpuppen sich oft Mängel.

Bei der Wohnungsbesichtigung genau alles Besichtigen in Ruhe und wenn das nicht so ist, die Wohnung ablehnen, denn das ist ein Zeichen versteckter Mängel.

Nun den Vermieter nerven mit Reparieren der Kellerbeleuchtung.. Ein Hausmeister ist eigentlich dafür Verantwortlich.

Kommentar von youngdevil60 ,

Der Vermieter redet sich jetzt damit raus das der keller nicht im Mietvertrag steht. Im Übergabeprotokoll steht aber das mir Kellerschlüßel übergeben wurden. Auch steht an jeden Keller die dazugehörige Wohnungsnummer ( hier z.b. 5 OG mitte )

Kommentar von Silmoo ,

Quelle ; http://www.zuhause.de/mietrecht-keller-nutzung-rechte-und-pflichten-von-mietern/...


Meist gehört zu einer gemieteten Wohnung auch ein Keller.
Einen Anspruch darauf haben Mieter aber nicht. "Wer Wert auf einen
Keller legt, sollte dies vorher mit dem Vermieter vertraglich
vereinbaren", rät Ulrich Ropertz vom Deutschen Mieterbund. Andernfalls
müssen Mieter im Zweifel ohne den zusätzlichen Abstellraum auskommen.

Wenn im Mietvertrag kein Keller eingetragen ist, dann sei froh , das Du doch noch Mietfrei diesen Kellerteil nutzen darfst.

Das Übergabeprotokoll ist der Nachweis , das Du der Nutzer bist und bei Auszug verantwortlich bist , diesen wieder frei zu machen.

Nimm eine starke Taschenlampe mit, wenn Du den Keller betrittst.





Kommentar von schleudermaxe ,

Wir vermieten bei uns schon lange keine Kellerräume mehr und die lieben Mieter kürzen bei der kleinsten Blähung somit auch nicht die Miete.

Oft gehören uns die Keller und Boden-Räume auch gar nicht.

Antwort
von schleudermaxe, 27

Also, wenn denn ein Kellerraum mit Stromversorgung angemietet wurde, ist ein Vermieter bestimmt in der Pflicht. Schaue also einfach in die mietvertraglichen Vereinbarungen. Frage auch gerne die Nachbarn, wie es bei denen gehändelt wurde.

Wir schrauben/klippen bei Leerstand immer die entsprechende Sicherung, denn auch unsere Mieter greifen gerne zu etwas, was kostenfrei zu haben ist.

Wir kappen aber auch die Leitungen, wenn es keinen Kostenträger gibt für den verbrauchten Strom.

Aufgrund der gesetzlichen Vorgaben haben die Mieter mit der BK-Abrechnung im Gegensatz zu früher (DDR) ja nur Kosten und Lasten für Beleuchtung zu wuppen und nicht den Strom fürs Heimwerken und die Truhe.

Viel Glück.


Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 28

Für die Kellergänge ist der Vermieter zuständig. Wollen die Mieter in ihrem Keller Licht und SD haben, dürfen sie das mit Erlaubnis des V. auf ihre Kosten machen lassen. Die Leitung muss dann am jeweiligen Mieterzähler angeschlossen werden.

Antwort
von TrudiMeier, 34

Von wegen. Ginge es nur darum ´ne Glühbirne zu tauschen, dann wäre das Mietersache. Aber da in den Kellern offensichtlich gar kein Strom ankommt, ist das Vermietersache - eindeutig. Es sei denn du hast sämtliche Kabel durchgeschnitten.....

Fordere den Vermieter schriftlich mit datumsgenauer Fristsetzung dazu auf, Abhilfe zu schaffen. Weise darauf hin, dass du sonst die Miete kürzen wirst. In welcher Höhe kann ich dir leider nicht sagen, da sind andere User versierter.


Antwort
von Wonnepoppen, 33

Wenn du die Steckdose nicht benützen kannst, bzw. kein Licht hast, trotz Glühbirnen, ist das Sache des Vermieters. 

du zahlst dann ja die Strom Kosten!

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Strom, 34

fakt ist, du hast den kellerraum mit dem kabel für die lampe und der steckdose gemietet. also darfst du auch davon ausgehen, dass diese funktioniren. der vermieter steht hier in der pflicht...

lg, Anna

Kommentar von albatros ,

Nein!

Kommentar von Peppie85 ,

das sehe ich aber ein wenig differenziert. wenn der vermieter die installation so angeboten hat, unabhänig davon ob er sie gemacht, in auftrag gegeben oder dem vormieter die erlaubnis erteilt hat...

hätte er zum einzug gesagt, dass die installation nicht funktioniert, oder wenigstesns, dass er nicht dafür garatieren kann, sähe es anders aus!

lg, Anna

Kommentar von schleudermaxe ,

.... von einem ausgelobten Kenner erwarte ich eigentlich eine richtige und fundierte Antwort.

Auch wir sind lernfähig und übernehmen natürlich als Vermieter nicht die Kosten und Lasten fürs Heimwerkeln und die Truhen!

Kommentar von ProfDrStrom ,

Auch wir sind lernfähig und übernehmen natürlich als Vermieter nicht die Kosten und Lasten fürs Heimwerkeln und die Truhen!

Wenn zu Zeitpunkt der Vermietung Installationen des Vormieters nicht entfernt wurden, hat der Nachmieter das nicht zu verantworten.

Auch wenn es die Rendite schmälert, hier muß der Vermieter nachbessern!

Expertenantwort
von Gerhart, Community-Experte für Mietrecht, 33

Der Vermieter hat eine Verkehrssicherungspflicht. Der Keller ist Bestandteil der Mietsache. Der Vermieter muss die Mietsache mit einer Elektroinstallation versehen. Die Abrechnung des Stromverbrauches erfolgt vermutlich über den Allgemeinstrom. Steht der als Bestandteil der Betriebskosten im Mietvertrag?

Du hast dir die Mietsache durch den Vermieter mit einem Mangel herausgeben lassen, ohne den Vermieter zu verpflichten in einer angemessenen Frist Abhilfe zu schaffen. Du hast vermutlich nicht den Vorbehalt der Instandsetzung bei der ersten Mietzahlung geltend gemacht.

Daher ist eine Mietminderung nicht möglich. Aber der Vermieter muss die Elektroinstallation in den Kellerräumen dennoch vorhalten >> Verkehrssicherungspflicht. Vielleicht hilft die Androhung einer Instandsetzungsklage?

Kommentar von youngdevil60 ,

Der Vermieter redet sich jetzt damit raus das der keller nicht im
Mietvertrag steht. Im Übergabeprotokoll steht aber das mir
Kellerschlüßel übergeben wurden. Auch steht an jeden Keller die
dazugehörige Wohnungsnummer ( hier z.b. 5 OG mitte )

Kommentar von albatros ,

Der Vermieter muss die Mietsache mit einer Elektroinstallation versehen.
Die Abrechnung des Stromverbrauches erfolgt vermutlich über den
Allgemeinstrom. Steht der als Bestandteil der Betriebskosten im
Mietvertrag?

Absolut falsch. Der Keller ist kein Wohnraum bzw. zählt nicht als Wohnfläche. Abrechnung der Stromkosten über Allgemeinstrom? Wie stellst du dir das vor: Viele M. haben im Keller einen Gefrierschrank oder Wäschetrockner oder Hobbywerkstatt. Andere Mieter nichts dergleichen.

Lies meine Antwort, dann weist due Bescheid.

Kommentar von schleudermaxe ,

.... von einem ausgelobten Kenner erwarte ich eigentlich eine richtige und fundierte Antwort.

Auch wir sind lernfähig und übernehmen natürlich als Vermieter nicht die Kosten und Lasten fürs Heimwerkeln und die Truhen!

Antwort
von brido, 34

Für die gemeinsamen Räume ist der Vermieter zuständig, für eigene Keller der Mieter. 

Kommentar von Silmoo ,

Der Kellerraum gehört mit zur Wohnungs-Miete. 

Nichts da mit Eigentum.

Kommentar von Silmoo ,

Nachtrag : Aber nur , wenn der Keller im Mietvertrag eingetragen ist.

Antwort
von schmiddihb, 34

Der Vermieter kann doch nicht dafür verantwortlich sein. So sehe ich das! Wenn der Kram vor Einzug nicht ging, muss der Vermieter dafür Sorge tragen, dass es repariert ist. Da ihr vermutlich keine freundschaftliche sondern eher eine geschäftliche Ebene habt, würde ich einen netten Brief aufsetzen, zur Reparatur auffordern und denen eine angemessene Frist von circa 3-4 Wochen geben.

Kommentar von Silmoo ,

Wenn in seinen Mietvertrag kein Keller eingetragen ist, so hat er auch keinen Anspruch auf Ausbesserung / Reparatur.

Expertenantwort
von bwhoch2, Community-Experte für Mietrecht, 5

Hast Du schon in Deinem Sicherungsschrank nachgeschaut, ob alle Sicherungen eingeschaltet sind?

Antwort
von youngdevil60, 23

Der Vermieter redet sich jetzt damit raus das der keller nicht im
Mietvertrag steht. Im Übergabeprotokoll steht aber das mir
Kellerschlüßel übergeben wurden. Auch steht an jeden Keller die
dazugehörige Wohnungsnummer ( hier z.b. 5 OG mitte )

Kommentar von TrudiMeier ,

Steht der Keller tatsächlich nicht im Mietvertrag?

Kommentar von youngdevil60 ,

ja steht nicht im Mietvertrag. Aber im Übergabeprotokoll steht das mir Kellerschlüßel übergeben wurden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community