Hallo, wir möchten uns gerne einen Malteser zulegen. Was sind da die monatlichen Kosten bei einem Hund? Tierarzt, Versicherung, Hundeschule etc.?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Anschaffungskosten Hund :

•Anschaffung RasseHund 1000 Euro aufwärts 
•Tierheimhund zwischen 200-400 Euro
•Erstausstattung 100-150 Euro --Leine, Geschirr, Halsband, Näpfe, Schleppleine, Spielzeug, Hundebett, Pflegeartikel {Zeckenzange, Bürsten , Kämme, Krallenschere) 
(Da sind natürlich keine Grenzen gesetzt, es gibt billiges und teueres Hundezubehör)


•Hundehaftplichtversicherung (ein muss) ca 4-6 Euro monatlich
•Hundeschule 30-50 Euro monatlich (dringend zu empfehlen, wenn man sehr unerfahren ist)


•Jährliche Tierarztkosten (impfen+Routineuntersuchung) um die 60-90 Euro


•Futter je nach Größe und was ob TF,NF oder Rohfütterung 30-50 Euro 


•tierärztliche Untersuchung (z.b der Hund Tritt in eine Glasscherbe, hat Milben, Flöhe)  kann mehrere hundert Euro kosten, nähen , Narkose, Medikamente, Nachbehandlungskosten usw.
•eine unverhoffte Not Op kann viele hundert Euro kosten sogar bis mehrere 1000 Euros (man sollte auch die Voruntersuchung mit einberechnen um eine Diagnose feststellen zu können) 
Hund muss in Narkose gelegt werden, Röntgen, MRT, Ultraschall , Durchführungskosten, Narkosemittel, dann OP Kosten, Nachsorgeuntersuchungen, evtl. Physiotherapie usw. 
Das kann richtig teuer werden, es gibt aber auch OP Versicherungen für Hunde ,Kosten im Monat um die 50 Euro. Pech ist nur wenn der Hund 5-6 Jahre gesund ist, und du eben 600 Euro jährlich zahlst.
Auch sollte man damit rechnen der Hund kann auch an Sachen Erkranken wie Epilepsie oder Arthose wo er täglich Medikamente benötigt, die auch sehr teuer sind. Muss nicht sein aber kann passieren. 


Deswegen ist es nicht getan mit den Anschaffungskosten und sollte auch ein gutes Geldpuffer haben. Um den Hund bestmöglich gesundheitlich versorgen zu können. Nicht das man bei einer 80 € Tierarzt Rechnung schon schlapp macht. 

Also mein Australian Shepherd Rüde 25 kg kostet mich ca.156 Euro im Monat 


•Hundehaftpflichtversicherung 6 €
•Futter 45-50 €
•Hundeschule 50 €
•OP Schutz versicherung + Tierkrankenschutz 50 €+
•Hundesteuer 100 € im Jahr. (Variieren aber die Steuersätze von Stadt und Gemeinde) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gutes Nassfutter und Leckerlies - 40-50€
Tierarzt - unterschiedlich
jährliche Impfung - 60-80€
Erstausstattung - 100-200€
Haftpflicht - ca 80€ im Jahr

Monatlich Rücklagen für "Notfälle" würde ich machen

Anschaffung von einem Seriösen Züchter 1.000-1.500€

Hundeschule bei uns
erst Welpenstunde je 10€
Dann Junghundekurs 95€ für 8 mal

Brauchst du einen Hundeführerschein oder andere "Auflagen"?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zulegen ? Man legt sich doch keinen Hund zu.....

Besser formuliert wäre wir möchten gerne einen Malteser in unserer Familie adoptieren ;) 

Ein Hundeleben dauert in der Regel 12 bis 17 Jahre und kostet enorm viel Geld. 

Ein Rassehund wie der Malteser einer ist kostet bei einem VDH Züchter über 1000 Euro. Bitte nur einen Hund vom VDH nehmen nicht "Wühltisch Welpen" oder vom Polen Markt !!!

Dazu kommt die Erstausstattung von 100 bis 200 Euro

Hunde Haftplichversicherung gut 100 Euro im Jahr

Hundesteuer je nach Bundesland und Stadt ob Ländlich wohnend oder städtlich an die 200 Euro im Jahr + / -

Tierarzt wenn der Hund gesund ist gut 150 Euro im Jahr für Jahresimpfung, Wurmkuren, Floh und Zecken Schutz. Das kann natürlich variieren. Es der Hund erkrankt (Erbkrankheit, Ohren / Augenentzündung oder muss genäht werden oder sogar operiert werden oder Ultraschall, Röntgen MRT etc.) gehen die Kosten weit über 50 bis sogar 1500 Euro und mehr in die Höhe.

Futterkosten von hochwertigen Trocken, Nass Futter oder Barf an die 40 bis 80 Euro monatlich.

Meine beiden Hunde Japan chin und Schäferhund Mix kosten mich alleine nur an Futterkosten über 100 Euro im Monat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?