Frage von Heikemaus2610, 24

Hallo, wir haben von einer Freundin ein Kaninchen übernommen, da diese zu wenig Zeit für das Tier hatte. Wir haben uns riesig auf die Frieda gefreut, aber sie?

Hallo, wir haben von einer Freundin ein Kaninchen übernommen, da diese zu wenig Zeit für das Tier hatte. Wir haben uns riesig auf die Frieda gefreut, aber sie greift uns an und will beißen, wenn wir sie füttern wollen und heute morgen knurrte das Kaninchen. Kann das einfach die Umstellung sein?? Legt sich das wieder?? ?

Expertenantwort
von monara1988, Community-Experte für Kaninchen, 19

Hi Heikemaus,

alles ist für sie jetzt neu: neue Gerüche, neue Umgebung und neue Menschen und darum ist sie natürlich nicht sofort zutraulich, das dauert einige Tage/Wochen, wenn sie es überhaupt wird, da manche Kaninchen einfach nichts mit dem Menschen am Hut haben wollen... warum auch? XD

Erschwerend kommt hinzu, und das ist wohl auch der Grund warum sie euch beißen will, das sie Verhaltensgestört ist!! :(
Denn Kaninchen sind Rudeltiere die immer mindestens 1 Artgenossen brauchen damit sie glücklich sind! Haben sie den nicht, dann leiden sie sehr darunter, und bekommen irgendwann Verhaltensstörungen. Diese können Aggressivität/ beißen sein oder unnormale Anhänglichkeit, um irgendwie verzweifelt den fehlenden Partner zu kompensieren... beides nicht gut... :/

Wichtig ist, das Du Dich über Kaninchen informierst da es pflegeintensive Tiere gibt bei denen es sehr viel zu beachten gibt. Das wichtigste:

  1. mindestens 1 Artgenosse! (In Deinem Fall muss es ein kastr. Männchen sein, KEIN Weibchen)
  2. Ein großes Gehege, das in Innenhaltung je Tier mind. 2qm Platz bietet und in Außenhaltung mind. 3qm.
    Käfighaltung ist keine Option, sondern Tierquälerei, durch welche Kaninchen auch Verhaltenstörungen bekommen und/ oder diese verstärken. Kaninchen müssen sich rund um die Uhr viel bewegen können, vorallem nachts!^^
  3. Artgerechtes Futter! Das heißt KEIN Fertigfutter, Knabberstangen, Drops und Co. da da nur Industrieabfälle und Zusätze drin sind die ein Kaninchen nicht braucht, zudem ungesund sind und psyschiche (Sucht) und körperliche Probleme (Übergewicht, keine Zahnabnutzung) verursachen, sondern sie sollten nur 100% natürliches zu futtern bekommen! Zu einer argerechten Ernährung gehört unter Anderem:
    • Heu (Grundnahrungmittel das 24 Stunden am Tag vorhanden sein muss)
    • Wiese/ Gras
    • Löwenzahn uä
    • Äste/Zweige/ Rinde uä
    • Kräuter (frisch/ getrocknet)
    • Möhren/ Möhrengrün
    • Radiesschengrün (nicht das Radisschen selbst)
    • Salate (ohne Strunk)/ Chicoree/ uä.
    • Paprika (ohne Strunk)
    • Gurke
    • Äpfel
    • Fenchel 
    • Staudensellerie/ Knollensellerie
    • uvm.

Wichtig ist, dass das neue Tier ein kastriertes Männchen ist das in etwa gleichem Alter ist mit einem max. Altersunterschied von 2 Jahren, und Du das neue Kaninchen nicht einfach dazusetzt, sondern (Stichwort:) Vergesellschaftest...


Alles über Kaninchen,  ihre Haltung, Plfege, Futter, wie man sie vergesellschaftest, uvm. findest Du auf foglenden Webseiten:

  • diebrain.de/k-index.html
  • kaninchenwiese.de
  • sweetrabbits.de

Viele Grüße^^

Kommentar von papagei2002 ,

sehr gute Antwort👍 sehe ich genauso

Antwort
von papagei2002, 18

Also erstens lebt ein Kaninchen nicht alleine. Die müssen immer zu zweit gehalten werden! Außerdem brauchen sie min. 2qm PRO Tier! Lass das Tier erstmal ankommen und lass es einfach in Ruhe und suche lieber in der zwischenzeit nach einem geignetem Partner. Guck mal auf diebrain.de dort steht alles über Artgerechte Kaninchenhaltung.

Antwort
von Kandahar, 24

Natürlich muss sich auch ein Kaninchen erst mal umgewöhnen. Ihr solltet es also nicht bedrängen, sondern ihm Zeit geben. Evtl. ist das Kaninchen auch verhaltensgestört, weil es alleine gehalten wurde und wird. Das ist für ein in Gruppen lebendes Tier Quälerei!

Antwort
von Annelein69, 21

Ich denke das legt sich mit der Zeit.Das Tier muß auch erst mal mit dieser Situation klar kommen.Fremde Menschen,fremde Umgebung.Bedrängt es nicht zu sehr,sondern lasst ihm Zeit sich zu aklimatisieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten