Frage von alexela12, 142

Hallo, wir haben uns ein Welpe angeschafft und unsere Hündin 9 Monate tut sich schwer sie zu akzeptieren im Gegensatz zu unseren Rüden 2 Jahre. Was tun?

Antwort
von xttenere, 20

Es gibt eine ganz einfache Lösung: Hol Dir einen Trainer ins Haus, welcher die Situation vor Ort beobachten...einschätzen... und Dir helfen kann.

Wir sehen die hier Körpersprache der Hunde nicht...und diese wäre ausschlaggebend, um Dich gut beraten zu können.


Antwort
von froeschliundco, 15

eine hündin mit neun monaten ist bei keiner rasse so erwachsen um ein vorbild in der erziehung zu sein und welpen imitieren alles,kopieren die grossen,wen ein hund noch selber baby ist,wird der user verd...arbeit haben um alle drei jungen hunde zu erziehn,den blödsinn schauen sie sich zuerst ab...wen die hündin rüpelig wirdbist es in erster linie die aufgabe des users mal kurz u.heftig einzugreifen...ich persönlich hab immer die älteren,SOUVERÄNEN hunde diese aufgabe machen lassen,weil ein welpe lernt grenzen schon bei der mama u.was versteht ein welpe besser als "hündisch"...die neuen hunde fiepten,schrien bei der korrektur,weil es so überraschend kam,aber immer mit gefühl,NIE wurde einer verletzt...da die hündin mit neun monaten nie u.nimmer souverän ist,MUSS der user den WELPEN korrigieren wen er zu lästig wird u.er merkt das die andern stress haben...nicht die hündin muss massgeregelt werden,sondern der welpe,ansonsten wird die hündin degradiert u.der frust steigt gegenüber dem neuankömmling...der user wird noch etliche male durchgreifen müssen u.lernen ein rudel zu führen...dabei ist entscheidend eine klare rangirdnung zu haben u.immer den rangniedrigere zu massregeln (selbst ich muss mich nach all den jahren immer wieder mal selber korrigieren,weil es menschlich ist den stärkeren zu schimpfen,aber nicht hündisch)

am besten seit ihr aufgehoben bei einem hundetrainer vor ort,der sich mit rudelhaltung WIRKLICH auskennt

Kommentar von froeschliundco ,

sorry das die antwort erst jetzt kommt,irgend wer steht heute bei gf auf der leitung😉

Antwort
von LukaUndShiba, 61

Ihr hättet euch keinen ungünstigeren Moment aussuchen können einen Welpen zu Holen!

Man setzt keinen Welpen zu einem 9 Monate alten Hund der grade in der puppertet ist oder erst noch rein kommt! Mit 9 Monaten ist euer zweit Hund noch lange nicht fertig erzogen und braucht viel euere Zeit und Geduld! 

Auch werden sich je nach dem einige schlechte Eigenarten vielleicht auf den Welpen übergehen.

Ganz ehrlich: gebt den Welpen bitte dahin zurück wo ihr ihn her habt und denkt erst wieder über einen Welpen nach wenn der zweit Hund 2-3 Jahre alt ist.

Antwort
von Arashi01, 17

Hündinen können ganz schön piefig sein, wenns um fremde Welpen geht. Wichtig ist, dass Du ihr klar machst, dass dies Dein Welpe ist.

Du darfst ihn aber auch nicht bevorzugt behandeln. Immer erst das "angestammte Personal". Da achten die älteren Hunde genau drauf.

Unbeaufsichtigt solltest Du die Hunde jetzt auf keinen Fall lassen. Wenns ganz dumm läuft, kann so ein kleiner übelst zugerichtet werden. Die Story mit dem Welpenschutz ist ein Märchen.

Deine Hündin muss jetzt erstmal lernen, dass das kleine Wölfchen Familie ist. Nimm mal ein Handtuch, rubbel den kleinen damit ab, auch an seinen "Duftzonen" und leg das Handtuch der Hündin in den Korb. Dieser Dufttrick hat schon öfters geklappt.

Du brauchst jetzt allerdings viel Geduld und Zeit. Hol Dir wirklich nen Verhaltenstrainer ins Haus, der genau hinschaut, warum Madame so piefig ist. Vieleicht wird sie ja einfach nur läufig, und ist menstruell missgestimmt.

Wenn der Kleine allerdings ernsthaft gefährdet ist, tu Dir und dem Welpen einen Gefallen und versuch ihn in gute Hände weiterzuvermitteln - so früh wie möglich - bevor was schlimmes passiet.

Kommentar von alexela12 ,

Erstmal vielen Dank für die Ratschläge ....
Wir gehen jeden Tag min 3 x mit den Hunden laufen.
Gestern erst haben wir uns den Welpen geholt weil wir ein Dritten Hund haben wollten.
Die Hündin wird läufig ja das wissen wir uns versuchen nach jedem Spaziergang sie immer wieder an den Welpen ran zu lassen bzw zu schnuppern und muss sagendes funktioniert schon ganz gut, aber ganz alleine lassen wir sie noch nicht mit dem Welpen weil wir noch Angst haben.
Wir wollen es ja nicht soweit kommen lassen das die Hündin sich den Welpen schnappt.
Ich bin der Meinung das wir auf den besten Weg sind das die Hündin sie akzeptiert. Ist noch sehr früh eine Prognose zu erstellen aber ich bin zuversichtlich.

Antwort
von Bitterkraut, 48

Und warum holt ihr euch einen 3. hund zu 2 unausgereiften Hunden?

Sowas macht man nicht. Holt euch einen Hundetrainer ins Haus, aus der Ferne kann man da gar nichts raten. Euch mangelt es offenbar an Wissen und Erfahrung, holt euch einen Fachmann/frau.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten