Frage von valiadale, 95

Hallo! Wie könnt ihr auch am besten motivieren??

Ich hole gerade mein Abitur an einer Abendschule nach und es ist so anstrengend den Alltag zu regeln und nebenbei noch zu lernen. Ich muss wirklich sehr viel lernen, da wir mit der zweiten lebenden Fremdsprache erst jetzt angefangen haben ( nächstes Jahr Abitur) und da kommt noch hinzu, dass ich seit ganzen 4 Jahren kein Mathe mehr gehabt habe. Ich habe wirklich fast alles vergessen ..  ich war auch noch nie gut in Mathe und hier lernt man in so einem schnellem Tempo. Wenn ich im Unterricht gut aufpassen muss ich trotzdem daheim noch alles durchgehen, weil mein Hirn einfach soooo langsam arbeitet.. und dabei bin ich erst 20 geworden. Vl habe ich ja mein Können und Willen überschätzt.Ich möchte das schaffen aber ich verliere mein Ziel immer so schnell aus den Augen. Ich denk mir nur vl ist es ja doch einfacher wenn ich mir eine gute Lehrerstelle suche.. anstatt mich hier selbst zu quälen.Der Unterricht beginnt um 18 und endet um 21:55 das ist soo zach..

Ich weiß es ist mein Leben und die Entscheidung sollte ganz bei mir liegen aber ich möchte gerne die Meinung von euch hören Was soll ich machen ?

Danke für jede hilfreiche Antwort !

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Positivia, 5

Hallo Valiadale,

Gratuliere zu Deiner Frage + Danke für Deine Offenheit.

Deine Frage zeigt mir, dass Du wahrscheinlich zu den HSP
(hochsensiblen Persönlichkeiten) gehören könntest. Das lässt sich mittels Test im Internet feststellen.

Doch nun möchte ich Dir gern mit meiner Erfahrung antworten, die ich mit meiner heute 26 jährigen Tochter machen durfte. Sie war für mich sehr schwierig, denn intelligente Menschen sind selten daran interessiert, was andere meinen. Aus verschiedensten Gründen hat sie mit 15 das Gymnasium geschmissen. Ihr Lerninteresse war dennoch so groß, dass Sie sich mit 21Jahren bei der Fernuniversität fürs Abitur anmeldete. Ihre tollen Noten + Ihre Disziplin waren für mich beneidenswert. Das Geld dafür + zum Leben hat sie mit allen möglichen seriösen, gefragten Arbeiten (Garderobenfrau, Servicekraft, DJ, was ihr immer wieder Freude machte) erwirtschaftet.

Ein halbes Jahr vor dem Abi hat sie dann alles hingeschmissen. Ihr damaliges Ziel Psychologie zu studieren schien ihr unerreichbar, obwohl sie für mich einen sehr guten Notendurchschnitt hatte.

Wenn das Ziel verloren geht, stirbt auch die Motivation.

Als Mutter durfte ich erfahren, wie schwer es ist, sein Kind
loszulassen, keinen Einfluss zu nehmen. Jeder geht seinen Weg.
Der eine schneller ohne sich zu quälen, der andere langsamer ....

Ihre Liebe zu Hunden hatte meine Tochter, die seit dem 13. Lebensjahr einen vierbeinige Begleiterin hat, zwischenzeitlich für sich entdeckt. Bei Facebook findest Du Sie heute als Hundetrainer oder –betreuer unter „Letswalk“ Berlin, womit sie heuteerfolgreich (2 Autos + eine Mitarbeiterin) + sehr glücklich ist. Ich habe sie eine Woche begleitet + nur so gestaunt.

Ich bewundere Menschen, die entdecken, was sie können + wollen ohne sich von anderen reinreden zu lassen. Das übe ich jetzt jeden Tag als Rentnerin + liebe mein bewusstes Dasein als Granny Aupair in aller Welt.

Falls Du also unsicher bist, welche Stärken + Talente wirklichin Dir ruhen, empfehle ich Dir das Buch von Hesse / Schrader aus dem Eichborn
Verlag: “Was steckt wirklich in mir?“ Der Potenzialanalyse-Test.

Klar, dazu empfehle ich Dir ungestörte Zeit für Dich zu nehmen, gönne sie Dir, denn dabei kannst Du nur gewinnen.

Motivation kommt einfach von Innen. + wer kennt Dich besser als Du selbst?

Für viele ist sie das Bauchgefühl, das einfach Orientierung gibt. Pflege es.

Die wirkliche Motivation ist wie ein Feuer, das Dein Leben erwärmt + Dir viel Freude, Energie + Erfolg auf vielen Gebieten schenken kann. Dein Gesicht im Spiegel wird Dich anstrahlen, sobald Du Dir treu bleibst.

Dazu gehören auch so grundsätzliche Sachen wie ausreichend Schlaf, gesundes Essen, wenig bis gar kein Zucker dafür viel Obst, Salat +
Gemüse, um Dein Gehirn bestmöglich zu versorgen + natürlich viel Wasser zu trinken.
Bewegung an frischer Luft, viel Lachen + Spaß mit Menschen, die Dir gut tun, sind für mich + vielleicht auch für Dich sehr wichtig. Hast Du heute schon gelacht? Ich hoffe, Du weißt, wie "man" das macht.

Hoffentlich kannst Du die eine oder andere Anregung für Dich nutzen.

Viel Freude mit dem, was Du für Dich verwendest + wie Du Dich entscheidest.

Antwort
von wfwbinder, 10

Ich habe das, wovon Du schreibst nicht mit 4 Jahren Abstand gemacht, sondern mit 16 Jahren Abstand.

Wieso motivieren?

Als ich mich entschlossen habe die Hochschulreife mit über 30 nachzuholen, war es einfach Teil meiner Arbeit. So wie ich morgens im Büro gehe ohne zu fragen, ob ich gerade Lust dazu habe (ich könnte ja auch zum Golfplatz fahren), weil dort einfach die Akten der Mandanten warten und abgearbeitet werden müssen.

Ich kann diese ganze Angelegenheit mit "motivieren" nicht nachvollziehen. Ein Fußballer muss nicht motiviert werden, oder motiviert sein um Tore zu schießen, er hat einen Vertrag unterschrieben in dem drin steht, dass er dafür engagiert wurde um Tore zu schießen.
Er hat also nur seinen Job zu machen, so wie Du, nachdem Du beschlossen hast, die Hochschulreife zu erwerben.

Also: Denke nicht drüber nach, mache es.

Antwort
von Hardware02, 13

Also mich persönlich motiviert es, dass ich die Flugzeuge über mir gut höre, alle paar Minuten. Die gehören zu meinem Leben dazu, wie die Vögel, und manchmal wache ich auf und denke, "WTF, war das schon ein Flugzeug? Zeit, aufzustehen!"

Ich denke dabei nicht nur an den nächsten Urlaub (klar, mit dem Flugzeug), der natürlich bezahlt sein will, sondern auch an die Piloten und die anderen erfolgreichen Leute an Bord, die es schon geschafft haben und da sind, wo sie möchten. Zumindest stelle ich mir das so vor.

Ganz ehrlich: Ich werde mir nächstes Jahr wegen Ortswechsel eine neue Wohnung suchen müssen und habe bereits die Flug"lärm"karten studiert. Der Urlaub in Nordkorea war schön, aber die Flugzeuge haben mir dort schon gefehlt.

Antwort
von herzilein35, 11

Wenn du nächstes Jahr schon Abi schreibst, scheinst du ja do gut zu sein, dass du es trotzdem trotz 4 Jahre Defizite in die Q1 geschafft hast. Ab der Q2 kannst du Bafög beantragen und musst nicht mehr arbeiten. Normalerweise fängt das Abendgymnasium ja auch mit dem Vorkurs an und dauert bis zum Schluss 3,5 Jahre.

Antwort
von BigReddy, 31

Du musst dir halt die Frage stellen, ob du das Abitur wirklich möchtest, bzw. es überhaupt benötigst, für das was du machen willst. Zwar stimmt es schon, dass ein Abi Grundlage für vieles ist, aber lieber eine gute mittlere Reife, als ein schlechtes Abi.

Ich habe viele Freunde, die das Abitur angefangen haben und dann erkannt haben, dass das einfach nichts für sie ist und jetzt haben sie trotzdem tolle Jobs und bereuen es auch nicht wirklich...

Das wichtigste ist, dass du selbst mit deiner Wahl zurechtkommst, denn der Einzige, den diese Entscheidung betrifft, bist du.

Viel Glück bzw Erfolg!

Kommentar von valiadale ,

Ich möchte es ja wirklich, weil ich schon immer BWL studieren wollte und ohne Abi geht das ja nicht. Das Geld für eine Studienberechtigungsprüfung habe ich leider auch nicht. Ich weiß einfach nicht wie ich am Ball bleiben soll. Und danke !

Kommentar von BigReddy ,

Vielleicht wäre dann eine sinnvolle Alternative eine Ausbildung im Bereich BWL, so würdest du (soweit ich weiß) die Zugangsberechtigung für die FH und Geld bekommen.

Falls also alle Stricke reißen, könntest du nochmal über diesen Weg deinem Traum nachgehen.

Was ich dir nur empfehlen kann, ist mal beim Arbeitsamt einen Beratungstermin zu nehmen. Vorausgesetzt, du bekommst keinen Deppen vorgesetzt, kann das wirklich hilfreich sein. Versuch am besten einen weiblichen Beamten zu bekommen, da diese (meine Erfahrung) weitaus hilfsbereiter sind.

Kommentar von valiadale ,

Es gibt ja auch genügend Berufe die mit BWL verbunden sind aber die Arbeitgeber verlangen immer Arbeitnehmer mit einem Abiturabschluss. Da bin ich schon angemeldet hatte auch paar "Beratungsgespräche" mir kommt es so vor als würden die sich da selbst nicht auskennen. Ich habe einen männlichen Berater zugeteilt bekommen und der ist mir soo unsympathisch kommt sich so schlau vor und denkt ich wäre stark zurück geblieben ..

Antwort
von onidagori, 21

Ich finde es stark, daß Du es nachholen möchtest, und das auf Abendschule. Das ist ganz sicher anstrengend. Vielleicht findest Du ja jemanden, mit dem Du zusammen lernen kannst. Das macht mehr Spaß. Wäre doch schade, wenn Du aufgibst. 

Kommentar von valiadale ,

Danke :) ja leider kenne ich niemanden aus meiner Klasse richtig. Die meisten gehen nach dem Unterricht schnell heim.

Antwort
von Anniwelsch, 10

Versuche durch zuhalten du wirst es schon schaffen denke dran wenn du fertig bist kannst du stolz auf dich sein das du es geschaft hast und das du das machen kannst was schon immer mal dein Traum war 

Kopf hoch es wird schwer aber du schaffst es viel Glück ☺

Kommentar von valiadale ,

Vielen Dank das ist aufbauend :)

Kommentar von Anniwelsch ,

Bitte ☺

Antwort
von Gutefragebeni, 18

Motivierend sind eigentlich :


ROUTINE ( du machst etwas 42 Tage lang, z.B jeden Tag 2 h lernen. und wenn du es 42 Tage jeden Tag gemacht hast, hast du Routine und du machst alles auf Autopilot )

und der GRUND warum du etwas machen willst , du solltest ja ein ZIEL haben

UMFELD , ein Umfeld wo dich zwingt deine Ziele zu erreichen und dich auch unterstützt ist auch sehr wichtig. Zum Beispiel einen LernCOACH haben, der gut in der Schule war und mit dem du deine schulischen Ziele besprichst. Hatte ich auch, hilft ziemlich. Ist aber nicht essentiell, da die Lehrer einen auch sehr unterstützen können, wenn man fleissig ist.



Hoffe es hat dir geholfen

Antwort
von StEmanuel33, 14

würde dir als Tipp empfehlen höre/sehe dir mal bei you tube gute Meditation an habe da gute Positive erfahrungen gemacht

Kommentar von valiadale ,

Werde ich ausprobieren danke !

Antwort
von JustinBieber02, 17

Nächstes Jahr Abitur scheint mir fast noch zu früh, verschiebe es wenn du merkst du bist noch nicht bereit um 1-2 Jahre, dann klappts auf jeden Fall.

Mathe und Biologie und viele andere Fächer kannst du übrigends auch super auf Youtube lernen.


Kommentar von valiadale ,

Ich bin im vorletzten Jahr. Freiwillig wiederholen möchte ich nicht ..

Kommentar von JustinBieber02 ,

Ja, dann push mal bis zum Ende durch, du schaffst das.

Kommentar von valiadale ,

Also versuchen werde ich es ja .. hab ja nichts zu verlieren und man lernt ja nie aus. Nur ist es schwer dranzubleiben

Kommentar von herzilein35 ,

Ja klar aber ich muss dir sagen den Stress machst du dir selbst. So gut wie jeder fängt im Abendgymnasium im Vorkurs an. Wie hast du es überhaupt geschafft in die Q1 zu kommen und das ohne in einer zweiten Fremdsprache Grundkenntnisse zu haben. Normalerweise muss ein Aufnahmetest in Mathe, Deutsch und Englisch geschrieben werden und du musst außerdem die Grundkenntnisse nachweisen.

Kommentar von herzilein35 ,

und bei längeren Zeitraum wo man die Schule verlassen hat auch in der zweiten Fremdsprache

Kommentar von JustinBieber02 ,

Man darf ja sein Abi einmal wiederholen, notfalls macht sie es dann übernächstes Jahr.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community