Frage von Paule995, 44

Hallo wie ist meine Kündigungsfrist bei einem befristen AV im Öffentlichen Dienst wo der Tarifvertrag Ost Anwendung findet?

Ich bin Juli seid Juli im öffentlichen Dienst befristet nach der Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten eingestellt worden. Möchte mich nun aber gern ab Anfang März einer anderen Stelle widmen. Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Antwort
von Liesche, 35

Hast Du denn schon eine neue Stelle? Die Kündigungsfrist bei befristetem Arbeitsvertrag müßtest Du in Eurer Verwaltung erfragen.

Kommentar von Paule995 ,

Ja habe ich. Wollte aber erst sicher gehen ob es mit der Kündigungsfrist klappt, bevor ich den neuen Job endgültig Zusage.

Antwort
von Familiengerd, 44

Die Kündigungsfristen für befristete Arbeitsverhältnisse sind im TVöD § 30 "Befristete Arbeitsverträge" geregelt (es gibt dabei keine Unterschiede zwischen den Tarifgebieten Ost und West).

Innerhalb der Probezeit beträgt die Frist 2 Wochen zum Monatsende (Abs. 4 Satz 2), wobei die Probezeit bei Zeitbefristungen 6 Wochen und bei Sachgrundbefristungen 6 Monate beträgt (Abs. 4 Satz 1).

Nach der Probezeit sind die Kündigungsfristen wie folgt festgelegt (Abs. 5 Satz 2):

Nach Ablauf der Probezeit beträgt die Kündigungsfrist in einem oder mehreren aneinander gereihten Arbeitsverhältnissen bei demselben Arbeitgeber

von insgesamt mehr als sechs Monaten vier Wochen,

von insgesamt mehr als einem Jahr sechs Wochen zum Schluss eines Kalendermonats,

von insgesamt mehr als zwei Jahren drei Monate,

von insgesamt mehr als drei Jahren vier Monate zum Schluss eines Kalendervierteljahres.

Eine Kündigung nach der Probezeit ist aber nur möglich, wenn der Vertrag insgesamt mindestens über 12 Monate geschlossen wurde (§ 30 Abs. 5 Satz 1). Bei kürzerer Vertragsdauer ist eine Beendigung des Arbeitsverhältnisses dann nur noch einvernehmlich über einen Aufhebungsvertrag - der ansonsten jederzeit geschlossen werden kann - möglich (§ 33 "Beendigung des Arbeitsverhältnisses ohne Kündigung" Abs. 1 Buchstabe b).


Kommentar von Familiengerd ,

Ergänzung:

Der Tarifvertrag muss übrigens vom Arbeitgeber an geeigneter Stelle zur Einsichtnahme zugänglich gemacht werden (Tarifvertragsgesetz TVG § 8 "Bekanntgabe des Tarifvertrags")!

Antwort
von wiki01, 36

Das steht in deinem Arbeitsvertrag.

Kommentar von Paule995 ,

Nein leider nicht.

Kommentar von Familiengerd ,

Arbeitsvertrag

Der Fragesteller spricht aber ausdrücklich von einem Tarifvertrag!

Antwort
von Apolon, 25

@Paule995,

bitte um nähere Angaben, welchen Tarifvertrag Du meinst.

TVÖD, TVL oder welcher ?

Kommentar von Paule995 ,

TVöD

Kommentar von Apolon ,

§ 34 TVÖD Kündigung des Arbeitsverhältnisses

Bis zum Ende des sechsten Monats seit Beginn des Arbeitsverhältnisses beträgt die Kündigungsfrist 2 Wochen zum Monatsersten.

Bei einer Beschäftigungszeit bis zu einem Jahr  - ein Monat zum Monatsschluss;

von mehr als einem Jahr - sechs Wochen /

von mindestens 5 Jahre - 3 Monate /

von mindestens 8 Jahre - 4 Monate /

usw.   - jeweils zum Schluss eines Kalendervierteljahres.

.............................

Aus deinem Text geht für mich nicht klar hervor, seit wann Du bei dieser Behörde tätig bist.

Aber man kann sich auch mit der Behörde einigen und u.U. eine andere Lösung erreichen, die meiner Meinung gerade bei einem befristeten Arbeitsvertrag möglich ist.

Viel Glück und viele Grüße,

Apolon

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten