Hallo, Wie baue ich vertrauen wieder auf?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Er wird die nächste Zeit die Regeln festlegen, wie er wieder Vertrauen fassen kann. Wenn er nix gesagt hat, dann frag ihn mal gezielt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stell dir eine einfache Frage: Hat das, was du getan hast und weswegen du ihn angelogen hast, die Grundlagen eurer Beziehung wirklich verletzt? Das heißt, bist du fremdgegangen, hast du sonst etwas derartiges getan? Wenn er aus dem selben Grund nicht gesagt hätte, wo er ist, würdest du so extrem reagieren?

Wenn die Antwort auf diese Fragen NEIN ist, dann reagiert er über und du kannst kein Vertrauen /wieder/ aufbauen, weil da nie Vertrauen war. Ein Partner muss nicht immer auf den Millimeter wissen, wo du bist. Das wäre ein Zwang, dich zu kontrollieren. Das ist ungesund und du solltest dich von ihm nicht in eine deffensive Position drängen lassen, denn du darfst Freunde haben und denen auch helfen, wenn sie dich brauchen. Das gehört zu einem gesunden Menschen und in einer gesunden Beziehung will man ja, dass sei Partner ein solcher gesunder/glücklicher Mensch ist.

Wenn die Antwort JA lautet, dann musst du ihm klar machen, dass du ihm wirklich zeigen willst, dass es dir Leid tut und du es mit ihm weiter verarbeiten willst. Er muss sagen können, was er empfindet und eventuell braucht ihr Hilfe von außen, ein guter Freund, ein Therapeut, jemand, der verhindert, dass einer von euch kaputt geht.

Soweit ich das aus deinen Antworten geschlossen habe, war es nicht der Fall, dass du etwas wirklich fatales getan hast und darum bleib standhaft und erkämpfe dir, dass er deinen Freiraum respektiert. Dann wird eure Beziehung um ein vielfaches daran gewinnen können. Denn nur so bleibst du auch du selbst und er hat sich immerhin in dich verliebt, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja es ist das einzige was Du tun kannst.......das Vertrauen wird auch nie mehr zu 100% zurück kommen......es mag auch sein, dass dadurch eure Beziehung kaputt geht....

Ich scheiterte nach 27 Jahren Ehe nicht am Betrug, den hätte ich verzeihen können......es ging nicht weil ich belogen wurde.....lügen ist schlimmer als bloss  ein Fehltritt.....Lügen missachten deine Autonomie.....

Ich ging weil ich nicht mehr vertrauen konnte.....nicht weil ich betrogen wurde...es war die Lüge, die nicht mehr zu reparieren war......

Darum denke ich, hast Du kaum noch Chancen.......und was klar ist, es wird nie mehr so wie es einmal war....

Tut mir leid Dir keine bessere Prognose zu geben.....trotzdem viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hängt davon ab, worum es geht und wie er persönlich ist. Natürlich ist die Zeit, die du dir dann auf jeden Fall nehmen solltest, wichtig. Weiter solltest du offen sein. Dabei musst du ihn nicht mal in Ruhe lassen. Sei einfach weiterhin du selbst mit der Änderung, dass es dir Leid tat/tut und sei einfach weiterhin für ihn da. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er soll sich nicht so anstellen... Wie du hier schreibst, war das kein extremer Grund... Und mal hier und da ne Lüge ist auch in einer Beziehung menschlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?