Frage von rosalie75, 24

hallo! wer kann mir weiterhelfen! meine mutter ist seit August 2014 arbeitsunfähig. wurde im august 2015 zur kur aufgefordert und ist seit Oktober in einer..?

solchen. jetzt ist es so,dass sie seit September ihre 45 arbeitsjahre voll hat und nächstes jahr im November 63 wird. ich muss dazu sagen,dass sie noch ein bestehendes Arbeitsverhältnis hat. es droht die erwerbsminderungsrente...was können wir tun?

Antwort
von BarbaraAndree, 21

Was robi187 ist genau richtig. Jeder Versicherte kann sich bei der Rentenversicherung in einem Beratungstermin alle Fragen beantworten lassen. Dort erhält man auch gute Hinweise. Viele Kliniken haben vor Ort Sozialarbeiter, die gut beraten können. Deine Mutter sollte das wahrnehmen.

Antwort
von turnmami, 10

Arbeitsunfähig ist noch lange nicht erwerbsunfähig!! Sofern der RV Träger einen Leistungsfall der Erwerbsminderung nach der RehaMaßnahme feststellt, wird der RV Träger die Mutter zum Rentenantrag auffordern. Dann hat sie 6 Wochen Zeit diesen zu stellen. Stellt sie ihn nicht, ist es der RV egal, nur die KK wird umgehend das Krankengeld einstellen. Aber die meisten Arbeitsunfähigkeiten sind KEINE Erwerbsunfähigkeiten!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten