Frage von einzigartigacc, 62

Hallo, wer kann mir helfen diesen Text besser zu formulieren und zu korriegieren?

Sehr geehrte Frau xxx,

schon während meiner Schulzeit informierte ich mich sorgfältig im Internet und beim über mein zukünftiges Studium. Da ich mich zu dieser Zeit bereits für Pädagogik interessierte und mich mit Büchern alleine versucht habe in diesem Bereich weiterzubilden, stand für mich fest das ich Lehramt studieren will. Die Vorlesungen waren sich sehr ähnlich, zudem sehr theoretisch und unanschaulich. Jeglicher Praxisbezug fehlte, es entsprach nicht meiner Vorstellungen, denn wer mit Grundschülern arbeiten wird, muss auch im praktischen Sinne gelehrt werden. Die Entscheidung mein Studium abzubrechen konnte ich im dritten Monaten treffen.

Ich sehe einen großen Unterschied zwischen Kindergartenkinder und Grundschulkinder, Kindergärten entspricht sehr meiner Erwartungen und daher war für mich klar das ich mit dem Studium nicht weit gekommen wäre. Auch weil ich in meiner Schulzeit ein Praktikum in einem Kindergarten gemacht habe, war es nicht schwer die Entscheidung zu treffen,ich lege sehr viel Wert auf das praktische, ich möchte kleinen Kindern ein Stück und ihres lebens begleiten und unterstützen. Mir ist es wichtig Kinder auf das Leben vorzubereiten und von klein auf zu helfen, in allen Lebensbereichen Erfahrungen zu sammeln, deshalb möchte ich die Ausbildung zur Sozialpädagogische Assistentin beginnen.

Mit freundlichen Grüßen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sebi710, 19

Das ist einiges, oke, also :)
Ich verbesser jetzt nur so in etwa, ich weiß nicht, ob die Zeitformen passen oder es inhaltlich das widerspiegelt, was du dir vorstellst :O :)


Sehr geehrte Frau xy,

bereits während meiner Schulzeit interessierte ich mich für die Pädagogik interessiert, weshalb ich meine Kenntnisse zu diesem Fachbereich selbstständig erweitert habe. Mir wurde schnell bewusst, dass die Pädagogik ein fester Bestandteil meines späteren Berufslebens sein soll. Meine erste Überlegung war daher, mich an einer Universität für ein Lehramtsstudium einzuschreiben. Doch schon nach wenigen Vorlesungen wurde mir bewusst, dass das Studium viel zu theoretisch gestaltet war, jeglicher Praxisbezug fehlte. Demzufolge entschied ich mich, das Studium abzubrechen, da meine Erwartung, den Umgang mit den Kindern zu erlernen, nicht erfüllt wurde.

Desweiteren ist mir der Unterschied zwischen Kindergarten- und Grundschulkindern bewusst geworden.

(Unterschied erklären, z.B. Grundschulkinder sind schwieriger, weil die den Leistungsdruck der Eltern haben --> ziehen sich zurück; oder andere besonders in der Klasse verhaltensauffällig (Klassenclow); UND ich würde hinzufügen, warum du dich letztendlich für den Kindergarten entschieden hast)

z.B. Während man in der Grundschule versuchen muss, den Kindern einen vorgegebenen Lerninhalt zu vermitteln, zudem Spaß und Gestaltungsfreiheit des Unterrichts nur zum Nebeneffekt werden, findet man im Kindergarten ein weitaus angenehmeres und für mich nahezu perfektes Klima.
Spätestens seit meinem Praktikum in einem Kindergarten bin ich mir sicher, dass ich in eben solchem arbeiten will. Es ist mir sehr wichtig, die Kinder in diesem jungen Alter zu begleiten, sie auf die Schule und das Leben ein bisschen vorzubereiten und ihnen zu helfen, von klein auf Erfahrungen in allen Lebensbereichen zu sammeln. Deshalb möchte ich eine Ausbildung zur sozialpädagogischen Assistentin beginnen.



Irwie noch sowas wie "ich stehe Ihnen zu Rückfragen per... zur Verfügung und würde mich über eine Zusage sehr freuen" könnte man hinzufügen, aber das kommt auf die Stelle an, wo du dich bewirbst. Also wenn das mehr so lässige Typen sind, dann ja, sonst lass lieber bleiben :)

Ich hoffe, das entspricht etwa deiner Erwartungshaltung, sonst stehe ich zu Rückfragen zur Verfügung :P

PS: Rechtschreib-, Inhalts- oder Zeichensetzungsfehler können enthalten sein, ist ja auch schon spät ;) :P

Kommentar von einzigartigacc ,

Hey danke, das ist eine mega hilfe von dir, danke danke!!! Der Text ist für das Bafög Amt, ich muss denen erklären warum ich mein Studium abgebrochen habe.

Kommentar von Sebi710 ,

Ist kein Thema :)
Ah, oke, ja dann... ich geh mal davon aus, dass sowas schon reicht, ansonsten können die ja einfach bei dir anrufen, wenn es noch Verständnisschwierigkeiten gibt. Aber so das gröbste muss eben enthalten sein. :)
Wird schon. Viel Glück dir weiterhin und ich find's toll, dass du beruflich was mit den Kleenen machst :P :)

Kommentar von einzigartigacc ,

Danke :)))

Kommentar von einzigartigacc ,

Hi, die Freundschaftsanfrage nimm ich an wenn ich am PC bin, auf dem Smartphone grht das leider nicht.

Antwort
von miezepussi, 14

Du informiertest dich beim ??? Über Dein Studium.

Mit Büchern allein -> umdrehen: allein mit Büchern

... fest, das ich Lehramt studieren will -> auf Lehramt? Klingt irgendwie falsch

Konnte ich im dritten Monat treffen -> wieso "konnte"? Warum nicht im 2ten oder 4ten? Ging das nur im dritten? Schreibe: "habe ich im dritten Monat getroffen"

Das war nur Absatz 1. Es fehlen Kommata. Bilde kürzere Sätze. 

Kommentar von einzigartigacc ,

Danke, werde ich morgen umsetzen.  In dieser Uhrzeit bin ich leider nicht so produktiv

Antwort
von RebeccaDun, 16

Zum Inhalt kann ich nichts sagen, da ich mich mit der Thematik nicht genügend auskenne.

Aber betreffend Rechtschreibung / Grammatik kann ich helfen.

Sehr geehrte Frau xxx,

schon während meiner Schulzeit informierte ich mich sorgfältig im
Internet und beim _____ über mein zukünftiges Studium. Da ich mich zu dieser
Zeit bereits für Pädagogik interessierte und mich mithilfe von Büchern
versucht habe, mich in diesem Bereich weiterzubilden, stand für mich fest, dass
ich Lehramt studieren möchte. Die Vorlesungen waren sich sehr ähnlich,
zudem sehr theoretisch und unanschaulich. Jeglicher Praxisbezug fehlte,
es entsprach nicht meinen Vorstellungen, denn wer mit Grundschülern
arbeiten wird, muss auch im praktischen Sinne gelehrt werden. Die
Entscheidung mein Studium abzubrechen habe ich im dritten Monat meines Studiums getroffen.

Ich sehe einen großen Unterschied zwischen Kindergartenkindern und
Grundschulkinderm. Kindergärten entsprechen sehr meinen Erwartungen und
daher war für mich klar, dass ich mit dem Studium nicht weit gekommen
wäre. Auch weil ich in meiner Schulzeit ein Praktikum in einem
Kindergarten gemacht habe, war es nicht schwer die Entscheidung zu
treffen. Ich lege sehr viel Wert auf das Praktische; ich möchte kleine
Kinder ein Stück und ihres Lebens begleiten und unterstützen. Mir ist
es wichtig, Kinder auf das Leben vorzubereiten und von klein auf zu
helfen, in allen Lebensbereichen Erfahrungen zu sammeln. Deshalb möchte
ich die Ausbildung zur sozialpädagogischen Assistentin beginnen.

Mit freundlichen Grüßen

Wie gesagt, inhaltlich kann ich nichts beisteuern, aber ich finde der Text wird "unrund"; einige Sätze machen nicht richtig Sinn, z.B.

Kindergärten entsprechen sehr meinen Erwartungen und
daher war für mich klar, dass ich mit dem Studium nicht weit gekommen
wäre.
Kommentar von einzigartigacc ,

Danke, werde das morgen umsetzen.

Kommentar von miezepussi ,

Kinder ein Stück (und) ihres Lebens zu begleiten --> das "und" muss weg

Antwort
von Jojo210913, 22

Ich würde nicht direkt "mit der Tür ins Haus fallen".

Kommentar von einzigartigacc ,

Das Bafög Amt möchte eine Begründung haben, ich muss eben schreiben warum ich für eine Ausbildung das Studium abgebrochen habe...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten