Frage von MarySchatz, 80

Hallo, wer kann mir bei meiner Frage wegen Insolvenz und falsche Info helfen, bitte?

Ich habe am 29.01.2007 meine Insolvenz eröffnet bekommen, dies hat ein Rechtsanwalt alles für mit getan. Er sagte mir damals, ich soll nichts mehr bezahlen. Hatte auch den Dispo von meinen Ehemann mit reingenommen, da ich die Schulden mit verursacht hatte, das war ein Betrag von 4260,99 €. Seitdem 26.10.2015 ist meine Restschuldbefreiung durch. Nun schreibt die Bank wieder meinen Ehemann an und er soll mitterweile 7.827,21 € bezahlen. Jetzt im nach hinein ist mir klar das er zahlen müßte, aber kann ich was gegen den Anwalt unternehmen, der mich falsch beraten hat. Weiß jemand wie man einen Brief an die Bank verfassen kann um die Zinsen nicht zu bezahlen müssen. Wir haben kein gespartes Geld um das auf einmal zu bezahlen. Mein Mann ist stinken sauer deswegen. Vielen Dank für die Hilfe.

Antwort
von BenLam, 60

Hallo MarySchatz,

die Restschuldbefreiung gilt für dich und somit kann die Bank nicht mehr an dich herantreten. Du musst nichts an die Bank bezahlen.

Es ist natürlich so, dass dein Ehemann für seine Schulden einstehen muss, sofern er keine Restschuldbefreiung hat. Der Anwalt hat dich persönlich nicht falsch beraten. Du hast mit diesen Schulden nichts mehr zu tun.

Kommentar von MarySchatz ,

Hallo BenLam, danke für die schnelle Antwort, aber ich meinte ist, das Konto ja lief nur auf meinen Mann seinen Name, hätte der Anwalt dies nicht gleich sagen müssen und somit gar nicht erst reinnehmen in meine Insolvenz? Hatte Kontovollmacht von Ihn. Kann ich ihn da nicht ran bekommen? Meine den Anwalt. Hast du einen Tipp, wo ich mich hin wenden kann, um die Bank anzuschreiben, damit die vielleicht auf die Zinsen verzichten?

Kommentar von MarySchatz ,

Danke für deine Antwort. Viele Grüße MArySchatz

Kommentar von BenLam ,

Das kommt darauf an, ob ihr gemeinsam für eure Schulden einstehen müsst. In einer Ehe ist das durchaus möglich. Das kann ich mit deinen Informationen nicht abschließend beurteilen.

Antwort
von Juyanbe, 41

Wenn 2 gemeinsam Schulden verursachen und nur einer in die Insolvenz geht , tritt der Gläubiger ( in dem Fall die Bank ) natürlich an den anderen heran .
Ich frage mich nur warum die Bank erst jetzt mit der Forderung kommt ? Die hätten das Geld doch schon früher verlangen müssen . Um Ausgleich des Kontos " bitten " etc .
Guuuut ....der Anwalt hätte dir sagen können das die Restschuldbefreihung nur dich betrifft , aber da hilft nun nix mehr .

Kommentar von MarySchatz ,

Hallo Juyanbe, danke für deine Antwort, nur das Problem ist, es war das Konto von meinen Mann, hatte die Bankvollmacht und habe den Dispo so überzogen. Der Anwalt hätte dies doch sehen müssen und kann ich ihn deswegen nicht ran bekommen? Hast du einen Tipp, an wem ich mich wenden kann, der mir hilft einen Brief an die Bank zu schicken, um das die vielleicht auf die zisen zu verzichten?

Danke für deine Antwort. Viele Grüße MarySchatz

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten