Frage von Ironnmike, 60

Hallo welche Teile bewgt oder treibt der Zahnriemen beim Auto an und was ist der Unterschied zwischen einem zahnriemen und einer steuerkette?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Peppie85, 25

in der regel schafft der zahnriemen die verbindung zwischen der kurbelwelle und der bzw. den Nochenwellen.

das untersetzungsverhältnis ist 1:2 d.h. zwei umdrehungen der kurbelwelle = eine umdrehung der Nochenwelle (bzw. den Nochenwellen)

bei manchen Motoren wird noch der Zündverteiler mit der Nockenwelle angetrieben. bei diversen motoren auch die sogenannte Ausgleichwelle. sie verfügt über gewichte, die der Kurbelwelle entgegen wirken um schwingungen zu vermindern...

das Auto meiner Freundin Vanessa z.B. hat nur eine Nockenwelle. die wird über einen Zahnriemen angetrieben. eine besonderheit ist, dass hier auch die Wasserpumpe über den Zahnriemen angetrieben wird. bei diesem hersteller eher ungewöhnlich. der antrieb der wasserpumpe über den zahnriemen ist bei einer anderen marke des Konzernes eher üblich...

bei meinem auto ist es ein wenig anders, ich habe eine Steuerkette, die treibt gleich vier Nockenwellen an... und so weit ich weiß die Ölpumpe...

was den unterschied angeht. die funktionsweise ist eigendlich die gleiche bei steuerkette und zahnriemen. es sind nur zwei unterschiedliche lösungen für das gleiche Problem.

ein moderner zahnriemenantrieb ist ähnlich wartungsarm wie eine Steuerkette. hat aber die zwei wesentlichen vorteile, dass er etwas preiswerter in der fertigung ist...

lg, Anna....

PS: wer errät, was vanessa für ein auto fährt, bekommt von mir einen daumen :.)

Kommentar von machhehniker ,

Na hoffentlich erraten das nicht mehr als 2, weil Du ja wahrscheinlich nicht mehr Daumen hast. Und willst Du dafür wirklich verzichten jemals wieder greifen zu können?

Kommentar von Ironnmike ,

Ok und welche Teile bewegt dann der Keilriemen ?

Kommentar von checkpointarea ,

Eine Ausgleichswelle wird niemals von der Nockenwelle angetrieben.

Expertenantwort
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 21

Hauptsächlich treibt der Zahnriemen die Nockenwelle an, die genau halb so schnell wie die Kurbelwelle laufen muss. Bei Dieselfahrzeugen treibt die auch die Einspritzpumpe oder Hochdruckpumpe an, des Öfteren wird auch die Wasserpumpe von der angetrieben. Früher ging auch gern ein Antrieb für den Zündverteiler da drüber und der Antrieb der Ölpumpe (ist oftmals immernoch da dran).

Der Unterschied liegt in zwei Möglichkeiten um das selbe Problem zu lösen, nebenher gibt es auch Zahnradantrieb dafür.

Die Steuerkette ist langlebiger, mittlerweile nicht mehr unbedingt da so einige Hersteller sehr sparsam mit dem Materialeinsatz wurden. Allerdings ist der Aufbau schwieriger und sie ist etwas schwerer wodurch die Leistungsentfaltung etwas leiden kann.

Antwort
von checkpointarea, 13

Was diese Bauteile antreiben, wurde ja bereits erwähnt. Ich möchte noch ein paar Ergänzungen einfügen:

Bei Fahrzeugen, die eine Steuerkette haben, wird die Kühlmittelpumpe häufig vom Keilriemen angetrieben, während sie bei Zahnriemenmotoren üblicherweise vom Zahnriemen angetrieben wird. Sollte also mal bei einem Steuerkettenmotor der Keilriemen reißen, sollte man keinen Meter mehr fahren, weil sonst der Motor überhitzt. Bei einer vom Zahnriemen angetriebenen Kühlmittelpumpe kann man noch ein wenig weiterfahren, solange wie der Akku hält.

Außerdem halte ich Steuerketten für haltbarer, denn sie altern im Gegensatz zu Zahnriemen nicht ohne Nutzung. Man muss sie halt ordentlich konstruieren, so wie es früher Opel, BMW und MB gemacht haben (Duplexkette), dann passt das schon. Weiterer Vorteil: Leiert eine Kette aus, dann scheppert sie, und zwar lange bevor sie versagt. Ein Zahnriemen kann jedoch ohne Vorankündigung plötzlich reißen.

Antwort
von bavariam, 26

Treibt soweit ich weiss die Nockenwelle an. Zahnriehmen ist Verschleiß anfälliger als die Kette bzw Wartungsintervalle sind kürzer

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten