Frage von waldmarie, 38

Hallo, Weiß jemand, ob es möglich ist, Nasenspülungen auch mit Haushaltssalz herzustellen . Wenn ja, in welcher Dosierung?

Antwort
von GoodFella2306, 17

9 Gramm Salz auf einen Liter Wasser. Ergibt 0,9 prozentige Lösung. Das entspricht genau der Tränenflüssigkeit.

Antwort
von Pangaea, 21

Ja, klar kannst du das machen. Ich mache es seit vielen Jahren so. Das ganz billige "Carat"-Salz von Netto gefällt mir besonders gut dafür. Kostet 19 Cent für 500 Gramm.

Ich habe die "Jala Neti"-Nasenspülkanne, und da ist ein Messlöffel dabei. Einen Messlöffel auf eine Kanne.

Wenn du keinen Messlöffel hast, nimm einen ganz normalen Teelöffel und probier aus, ob du es lieber eher gestrichen voll oder eher ein bisschen gehäuft magst. Erst das Salz in die Kanne, dann warmes Wasser aus dem Hahn, gut umrühren, fertig.

Es kann ja nicht viel passieren, außer dass es ein bisschen brennt, wenn du zuwenig Salz nimmst.

Antwort
von wilees, 19
Antwort
von Gestade3, 22

Hallo,

nein, das solltest Du nicht tun. Das med. Salz ist speziell gesäubert und feiner gekörnt. Du machst Dir die Schleimhäute kaputt.

Alles Gute

Kommentar von FelixFoxx ,

Quatsch, Salz (Natriumchlorid) ist wasserlöslich. 9g Salz pro Liter Wasser ergibt eine physiologische Kochsalzlösung.

Kommentar von GoodFella2306 ,

völliger Kappes das Salz löst sich auf.

Kommentar von Pangaea ,

Die Körnung ist piepegal, du spülst ja nicht mit den Körnern. Die Kristalle sind doch vollkommen aufgelöst, wenn du die Nase spülst. Und so empfindlich ist die Nase auch wieder nicht, dass man simples Salz noch "speziell reinigen" müsste.

Antwort
von doziho, 16

Kann man machen, ja

"Es gilt: Lieber zu viel Salz, als zu wenig Salz. Am angenehmsten ist eine Salzkonzentration mit 0,9% Salzanteil, die gebräuchliche physiologische Kochsalzlösung. Das sind neun Gramm Kochsalz auf einem Liter Wasser. "

gefunden bei

http://www.chronische-heilung.de/nasenspuelung-selber-machen/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten