Frage von AlexNoLIMIT, 61

Hallo wegen meinen Freund bekomme ich jetzt eine Anzeige wegen Schweren eingriff in die Straßenverkehr obwohl ich nichts gemacht nur halt mir die Polizei nich?

Hallo wegen meinen Freund bekomme ich eine Anzeige wegen Schweren eingriff in die Straßenverkehr obwohl ich nichts gemacht habe nur halt mir die Polizei nicht glaubt . Ich bin 14 Jahre alt und hatte noch nichts mit der Polizei zutun auch keine vor Straffen . Was für ne Strafe bekomme ich . Meine Freunde haben von der Brücke weiche Süßigkeiten geworfen weil ich es schon dachte das es blöde Idee war bin ich unten geblieben wo die Polizei dann ankam haben diese mich beschuldigt obwohl ich Nichtmal auf der Brücke war . Bitte um eine Schnelle Antwort Danke im voraus .

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TransalpTom, 24

Du brauchst Dich bei der Poilizei gar nicht äußern. Wenn es Deiner Verteidigung dient kannst Du das aber natürlich trotzdem tun.

Es muß doch im Polizei Protokoll angegeben sein, dass man Dich unter der Brücke aufgegriffen hat.

Im Zweifelsfalle laß Dich durch einen Rechtsanwalt vertreten.

Zur evtl Strafe:

§ 315 StGB
Gefährliche Eingriffe in den Bahn-, Schiffs- und Luftverkehr

(1) Wer die Sicherheit des Schienenbahn-, Schwebebahn-, Schiffs- oder Luftverkehrs dadurch beeinträchtigt, daß er

1. Anlagen oder Beförderungsmittel zerstört, beschädigt oder beseitigt,

2. Hindernisse bereitet,

3. falsche Zeichen oder Signale gibt oder

4. einen ähnlichen, ebenso gefährlichen Eingriff vornimmt,

und dadurch Leib oder Leben eines anderen Menschen oder fremde Sachen
von bedeutendem Wert gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe von sechs
Monaten bis zu zehn Jahren bestraft.

(2) Der Versuch ist strafbar.

(3) Auf Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr ist zu erkennen, wenn der Täter

1. in der Absicht handelt,

a) einen Unglücksfall herbeizuführen oder

b) eine andere Straftat zu ermöglichen oder zu verdecken, oder

2. durch die

Tat eine schwere Gesundheitsschädigung eines anderen Menschen oder eine

Gesundheitsschädigung einer großen Zahl von Menschen verursacht.

(4) In minder schweren Fällen des Absatzes 1 ist auf Freiheitsstrafe
von drei Monaten bis zu fünf Jahren, in minder schweren Fällen des
Absatzes 3 auf Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren zu
erkennen.

(5) Wer in den Fällen des Absatzes 1 die Gefahr fahrlässig
verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit
Geldstrafe bestraft.

(6) Wer in den Fällen des Absatzes 1 fahrlässig handelt und die
Gefahr fahrlässig verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei
Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

************************************************************************

Mit 14 gilt für Dich das Jugendstrafrecht, wenn Du strafrehctlich noch nicht in Erscheinung getreten bist, wird es auf Sozialstunden hinauslaufen.

Kommentar von adk710 ,

Der Paragraf passt nicht so ganz, zum Thema Straßenverkehr, meinst du nicht auch? :-) Hier kann vielleicht § 315b StGB zutreffen, siehhttp://dejure.org/gesetze/StGB/315b.htmlml Nicht nur beim Strafrahmen ein kleiner Unterschied...

Kommentar von TransalpTom ,

Oh Ja !!! Du hast vollkommen Recht. Den 315b meinte ich auch. Hätte es mir vor dem Posten nochmal durchlesen sollen, hatte ihn nur überflogen und der Text ist ähnlich. DANKE !

Antwort
von TorDerSchatten, 37

Laß das auf dich zukommen. Du wirst vorgeladen, zusammen mit deinen Eltern, und wirst befragt.

Da solltest du aber sagen, wer es dann war und nicht versuchen, den Täter zu decken.

Auch eine "weiche Süßigkeit", wenn sie voll auf die Frontscheibe trifft, kann einen Fahrer so erschrecken, daß ein Unfall passiert.

Ihr seid einfach nur unglaublich dumm

Kommentar von AlexNoLIMIT ,

Danke für die Antwort . Ich wurde schon mal gefragt aber die Polizei glaubt mir nicht und ich habe in 2 Wochen neuen Termin .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten