Frage von Pallawalla, 64

Hallo, Was soll man denn davon halten?

Ich habe ein Problem... ein sehr großes. Vor einigen Jahren lernte ich einen Mann kennen (mittlerweile sind es 6-7). Ich hatte bei ihm ein Gefühl (ich kann es gar nicht beschreiben) wirklichen Glücks. Nachdem wir uns besser kennenlernten, lief es auf eine Beziehung zu und letztendlich kam etwas dazwischen.. nach kurzer Zeit nochmal und nochmal. Das ging fast drei Jahre lang so. Wir gaben uns unter anderem auch wirklich Mühe damit, uns gegenseitig zu verletzen - ohne ersichtlichen Grund. Nach diesem Hin- und Her hatten wir erst einmal zwei Jahre lang keinen Kontakt. Danach meldete er sich und es ging wieder los. Als es wieder einmal nicht geklappt hat, lief es außeinander. Ich wusste nicht was ich wirklich will und ging eine Beziehung ein, ohne jedoch groß darüber nachzudenken und merkte schnell dass es nicht geht. Ich war nicht bereit. Währenddessen meldete ich mich weiterhin bei ihm und versuchte den Kontakt aufrecht zu erhalten (damit es wenigstens eine Freundschaft bleibt). Das beruhte wohl nicht auf Gegenseitigkeit, also gab ich auch das nach zwei Jahren letztendlich auf.

Jetzt stehe ich hier und bin wütend auf ihn und will davon ablassen und die ganze Sache loslassen aber es geht nicht. Selbst wenn ich nicht an ihn denke, träume ich letztendlich von ihm. Hier ist eine Mischung aus Wut, Trauer, Enttäuschung und Sehnsucht. Auch ohne richtigen Grund, da ich nichts von ihm höre. Ich dachte es lässt nach wenn ich die Sache auf sich beruhen lasse doch selbst das geht nicht: Es wird immer schlimmer. Ich komme mir schon richtig dumm vor.

Antwort
von Bambi201264, 39

Diese Frage kannst nur Du selbst beantworten.

Denk nach: An wen erinnert er Dich? Es muss jemand von früher sein, den Du sehr geliebt hast und zu dem Du keinen Kontakt mehr hast seit langer Zeit.

Du merkst ja selbst, dass Du vollkommen unlogisch und emotional reagierst.

Denk nach... und wenn es Dir endlich eingefallen ist und Du ihn mit der Person von früher vergleichst, wirst Du wissen, dass Du nur etwas auf ihn projiziert hast, das er in Wirklichkeit nie war.

Du wünschtest Dir nur, es wäre so gewesen. War es aber nicht.

Und deshalb musstet Ihr scheitern. Wieder und wieder.

Das ist natürlich nur eine - wenn auch naheliegende - Vermutung...

Ich wünsche Dir, dass Du aus diesem Teufelskreis entkommen kannst :)

Kommentar von Pallawalla ,

Das ist eine gute Idee und auf jeden Fall ein Weg, mit mir selbst wieder mehr ins Reine zu kommen. Unabhängig davon ob es so ist oder nicht, wäre das mal ein neuer Gedanke den ich noch nicht hatte :)

Antwort
von JeyJey1212, 64

Ich weiß es ist schwer aber du solltest dich mit etwas ablenken und weiter versuchen es zu vergessen! Denn es kostet dich viel kraft und Stress zu versuchen eine Freundschaft daraus zu machen. Denn Er will anscheinend keine Freundschaft mit dir, auch wenn es hart klingt!

Kommentar von Pallawalla ,

Das klingt nicht hart, es ist realistisch und ich bin ebenfalls überzeugt davon. Du hast auf jeden Fall Recht.

Expertenantwort
von Majumate, Community-Experte für Liebe, 39

Hallo, 

Du versuchst, hier irgendwas zu erzwingen. Das wirst du wohl los lassen müssen. Das dauert seine Zeit, besonders weil es sich ja schon über Jahre hin zieht. 

Löse dich davon und lass es ihn weiter kontaktieren zu wollen. Das bringt dir nichts. Es wirft dich nur extrem weit zurück. 

Von daher solltest du dieses Kapitel schließen, los lassen und den Weg zurück in die Normalität suchen. 

Lg 

Kommentar von Pallawalla ,

Lieber Majumate, da hast Du wahrscheinlich Recht. Es ist nur wirklich recht schwer, an dieser Entscheidung festzuhalten vor allem weil es sich so lange hinzieht... ich denke mittlerweile auch, dass der Kontaktabbruch am Ende die richtige Entscheidung war. Bloß fehlt mir ab und zu die Bestätigung dafür. Viele Grüße

Kommentar von Majumate ,

Hallo, das ist verständlich. Es ist einfach eine lange Zeit. Aber bestätigst du dich denn nicht selbst, wenn du Tag für Tag durchhälst, der Schmerz täglich ein klitzekleines Bisschen weniger wird und die Intervalle, in denen Du nicht an ihn denkst, immer ein bisschen länger werden? 

Kommentar von Pallawalla ,

Guten Morgen, momentan sieht irgendwie jeder Tag anders aus. Ich kann das nicht wirklich steuern. Ich glaube aber ich finde die Bestätigung darin, dass ich zunehmend überzeugt von meiner Entscheidung bin.. Darauf habe ich noch gar nicht geachtet

Kommentar von Majumate ,

Hi, na siehst du und schon sieht die Welt anders aus. Halte daran fest und es wird dir immer leichter gelingen. lg 

Antwort
von Ostsee1982, 40

Warum bist du wütend auf ihn und nicht auf dich selbst? Er ist doch nicht verantwortlich für dein Gefühlsempfinden. Es passt einfach nicht und das wird auch nach weiteren 20 Versuchen nicht besser werden. Ich denke man sollte ab einem gewissen Punkt aber schon nachdenken über die Sinnhaftigkeit eines solchen Kontaktes. Wunschdenken lässt sich in der Realität nicht erzwingen. Wenn er sich nicht meldet fehlt schlicht das Interesse.

Kommentar von Pallawalla ,

Nachdenken ist der Impuls, der mich zu diesem Text bewegt hat wie Du wahrscheinlich schon realisiert hast.

Kommentar von Ostsee1982 ,

Und du glaubst nicht, dass du dir zu deinem Privatleben selbst Gedanken machen musst? Oder vielleicht mit Freunden reden... ist das keine Option? Menschen die dich kennen und die Situation einschätzen können?!

Kommentar von Pallawalla ,

Auf jeden Fall, auch das habe ich schon gemacht. Mit Freunden, Familie... Es ist aber auch oft so, dass sie gerade weil sie mich kennen, eine subjektive Lösung/Meinung von sich geben.. Und da mich immernoch die Ratlosigkeit quält war es mir wichtig, auch einmal die Meinungen von Außenstehenden zu erfahren.

Antwort
von conelke, 38

Wenn Du seine Adresse hast, dann schreibe ihm einen persönlichen Brief, in dem Du Dir Deine Gefühle etc. von der Seele schreibst.

Kommentar von Pallawalla ,

Darüber habe ich in der Vergangenheit auch schon öfter nachgedacht, es aber gelassen, da mir letztendlich immer der Mut dazu gefehlt hat...

Kommentar von conelke ,

So könntest Du aber unter Umständen damit abschließen, in dem Du Dir Ungesagtes von der Seele schreibst. Zu verlieren hast Du ja nichts.

Antwort
von Towako, 33

Vielleicht könnt ihr euch nochmal treffen und euch ausreden und dann muss sich die ganze Sache erst einmal legen vielleicht könnt ihr dann nach einiger Zeit befreundet sein. Eine Beziehung macht auf jeden Fall keine Sinn mehr auch wenn ihr wieder redet.

Kommentar von Pallawalla ,

Nein, eine Beziehung wirklich nicht... eventuell wäre das in ferner Zukunft einmal möglich. Vielleicht wenn ich da mal raus gekommen bin^^

Kommentar von Towako ,

aber dann keine Beziehung mit ihm

Kommentar von Pallawalla ,

Nein, ich meinte eine Freundschaft

Antwort
von Virginia47, 14

Hallo Pallawalla, 

du hast recht: Es ist dumm. 

Du hast eine mögliche Beziehung selbst boykottiert. Und willst ihm jetzt die Schuld zuschieben. Das ist falsch. 

Suche dir Gründe bei dir. Warum hast du ihn verletzt? Warum wolltest du keine Beziehung? 

Er ist aus deinem Leben verschwunden - vermutlich als Selbstschutz. Weil er keinen Bock darauf hat, sich weiter von dir verletzen zu lassen. 

Also finde dich damit ab. 

Ich finde dieses Wir wollen Freunde bleiben sowieso überbewertet. Wie soll das gehen, wenn man sich so verletzt hat? Das ist keine Grundlage für eine Freundschaft. 

Lenke dich ab. Und streiche die Gedanken an ihn. 

Alles Gute

Virginia

Kommentar von Pallawalla ,

Komischerweise klingt es hier tatsächlich so, als würde ich alles auf ihn schieben. Ich dachte ich hätte das anders formuliert aber um es nochmal richtig zu stellen: Definitiv habe ich auch meinen Teil dazu beigetragen und das ist mir schmerzlichst bewusst. Was mir lange auch nicht gut getan hat, da ich zweitweise die Schuld ausschließlich bei mir gesucht habe. Es ist wohl schwer in diesem Text alle Einzelheiten aufzuführen. Diese "Wut auf ihn" kann man im gleichen Maße als "Wut auf mich" bezeichnen oder generell als "Wut" der Situation gegenüber - da ich sie schon gedreht und gewendet habe und es irgendwann leid wurde alle Fehler bei mir zu suchen.

Diese Freundschafts-Idee entstand aus der Hoffnung, einen Frieden für uns beide zu suchen - wobei ich in der Tat nur von mir ausgegangen bin und wie du schon offengelegt hast: es war nicht die Lösung..

Kommentar von Virginia47 ,

Wut ist ein irrationales Gefühl. 

Schließe deinen Frieden mit dir selber. Dann hast du auch keine Wut mehr. Lass ihn außen vor, wenn er keinen Kontakt mehr will. 

Alles Gute

Virginia

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten