Frage von Sarp12345, 47

Hallo was passiert wenn man über rot fährt und ein Polizist im wagen (nicht im Dienst) hinter dir herfährt jedoch keine Ausweis kontrolle durchführt?

Expertenantwort
von TheGrow, Community-Experte für Polizei, 14

Hallo Sarp12345,

die Frage kann man nicht pauschal beantworten.

Vom Grundsatz her, könnte der Polizist den Rotlichtverstoß beanzeigen. Aber um einen Rotlichtverstoß anzuzeigen zu können, muss man kein Polizist sein. So einen Verstoß kann jeder anzeigen.

Erfolgt eine Anzeige (egal ob von einem Polizisten oder Zivilisten) erhält der Halter des Fahrzeuges zuerst einen Anhörungsbogen. In dem Anhörungsbogen kann der Halter dann:

  1. den Verstoß zugeben oder
  2. den Verstoß bestreiten oder
  3. einen anderen Fahrer angeben und er kann sich
  4. mit eigenen Worten zum Tatvorwurf äußern.

Wenn der Halter des Fahrzeuges aber den Verstoß bestreitet und angibt zum Tatzeitpunkt hätte nicht er, sondern ein Anderer das Fahrzeug gefahren, er den Fahrer aber nicht benennt, kann er in der Regel auch nicht für den Verstoß zur Rechenschaft gezogen werden. Was lediglich passieren kann, ist, dass dem Halter ein Fahrtenbuch auferlegt wird, wenn er den Fahrer nicht benennt.

Aus diesem Grunde ist es recht unwahrscheinlich, dass der Polizist den Rotlichtverstoß anzeigt.

Selbst wenn der Polizist im Dienst gewesen währe und/oder mit dem Streifenwagen hinter Dir gefahren währe, währe eine Anzeige recht unwahrscheinlich, wenn man nicht sofort angehalten wurde und die Identität des Fahrers nicht festgestellt wurde.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort
von regex9, 33

Ob der Polizist im Dienst ist oder nicht, spielt keine Rolle. Sobald er ein von einem Delikt erfährt, welches gegen das deutsche Recht verstößt, muss er dem nachgehen bzw. es zur Anzeige bringen.

Wenn er deine Tat nicht bewusst aufgenommen oder deinen Wagen/dich nicht mehr genau identifizieren kann, passiert wahrscheinlich nichts.

Kommentar von TheGrow ,

Ob der Polizist im Dienst ist oder nicht, spielt keine Rolle. Sobald er ein von einem Delikt erfährt, welches gegen das deutsche Recht verstößt, muss er dem nachgehen bzw. es zur Anzeige bringen

Wo hast Du den  Unfug denn her?

Außerhalb des Dienstes muss ein Polizeibeamter nur besonders schwere Straftaten verfolgen und bei weitem nicht jede Straftat.

Und Ordnungswidrigkeiten wie Rotlichtverstöße muss ein Polizeibeamter weder im Dienst und erst recht nicht außerhalb des Dienstes verfolgen.

Kommentar von elmundoesloco ,

Und Ordnungswidrigkeiten wie Rotlichtverstöße muss ein Polizeibeamter weder im Dienst und erst recht nicht außerhalb des Dienstes verfolgen.

Nennt sich Opportunitätsprinzip

Kommentar von premme ,

Nein,

er handelt nach freiem Ermessen.

Opportunitätsprinzip bedeutet, das er nach zweckmäßigen Grundsätzen handelt.

Gruß

Antwort
von Ambkr, 20

Er wird sich 1. dein Autoschild merken & 2. spielt es keine Rolle ob er im dienst ist oder nicht 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten