Frage von AltanaMaximus, 133

Hallo was haltet ihr von jemandem, der keine Kinder will aus diesem Grunde?

Ich habe eine TOTAL schreckliche Angst das ich wenn ich mal Kinder habe sie falsch erziehe. Ihr wisst schon nicht der richtige Vater bin ... Sie falsch von mir lernen ....

Hat da jemand die selben Gedanken ? Wie geht der genüge mit denen um ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von longhairs, 17

Ein Mann der sich jetzt schon darüber sorgen macht, kann nicht schlecht sein.
Obwohl du noch keine Kinder hast denkst du schon daran, daher glaube ich du bist der perfekte Vater

Antwort
von Flordeliz, 71

Das solltest du aber entspannt betrachten. Wichtig ist bei Kindern das du ihnen Werte vermittelst. Als was wichtige Dinge betrifft im Leben. Ein gesundes Rechtsempfinden, Toleranz, Aufrichtigkeit, Freundlichkeit, Höflichkeit, Respekt. Das sind schon einige Dinge die nicht leicht werden, aber ist auch eine Herausforderung. Du hast es in der Hand und nichts macht dich mehr glücklicher als ein Kinderlachen deines Kindes und wenn es sagt "ich liebe dich papa.." Da geht dir das Herz auf und alle Widrigkeiten verschwinden auf Nie mehr Wiedersehen. 

;-)

Antwort
von DeadlineDodo, 44

Momentan ist es schwer Kinder richtig zu erziehen bei dieser Jugend. Versuchst du ihn auf Ordnung und Disziplin aufzubauen, hat das Kind schwer mit sozialen Kontakten. Bist du lässig bei der Erziehung, wird das Kind schlechten Einflusses ausgesetzt. Eine richtige Erziehung ist also ziemlich schwer.

Kommentar von AltanaMaximus ,

Eben genau diese eklige Jugend regt mich auf was soll ich tun wenn es mit 8 Jahren ein iPhone will ?!!?

Kommentar von DeadlineDodo ,

Also ich wäre dafür, dass Kindergartenerzieher und Lehrern der Umgang mit den Kindern strenger gemacht wird. Da ich noch auf die Schule gehe kann ich sagen, wie lasch das bei denen ist.

Kommentar von Flordeliz ,

Stimmt. Wäre es so einfach hätten wir wohl kaum soviele Probleme damit. Ich denke der Mittelweg ist der Richtige. Ich glaube auch nicht an die goldene Regel. Jeder Mensch hat seine Wertvorstellung vom Leben. Einfach Kinder in die Welt setzen und sich selbst überlassen kann niemals richtig sein.

Mein Schwester meinte mal zu mir. Seitdem ich meine kleine Tochter habe versuche ich Tag für Tag ein besserer Mensch zu sein. Das ist doch ein toller Anspruch wie ich finde ;-)

Antwort
von nachhilfenoetig, 29

Kann ich verstehen und finde dass das besser ist als wenn einem sowas egal ist.
Aber ich glaube das kommt mit dem Alter und der Reife schon

Antwort
von tigerkralle1312, 13

Ich glaub dass ist ganz normal das mann sich solch gedancken mach, aber sollang mann das kind lieben tut geht alles richtick. Ich hab 7 brüders und obwohl drei im gefengnis, waren unsere Elterns immer gut!

Kommentar von AltanaMaximus ,

Da muss man die Motive betrachten

Antwort
von max1949, 50

Hat die nicht jedes Elternteil? Ich meine, die Angst besteht doch bei jedem der einmal kinder haben möchte oder schon hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community