Frage von GiottoGina1, 112

Was dürfen Kaninchen alles essen? Und was dürfen sie nicht essen?

Hallo, was dürfen Kaninchen alles essen? Und was dürfen sie nicht essen? (Weil sie es nicht vertragen etc.) Z.b Apfel dürfen sie das weiß ich, aber soll man da die Schale abmachen oder nicht?

Expertenantwort
von monara1988, Community-Experte für Kaninchen, 63

Hi

Hier  eine Liste mit was man Kaninchen allgemein alles füttern kann/ sollte:

  • Heu  (muss 24 Stunden am Tag vorhanden sein; hauptsächlich für Zähne und Verdauung)

"Grünzeug"  (wenn möglich täglich geben):

  • Wiese/ Gras
  • Löwenzahn  (frisch & getrocknet)
  • Kräuter (zB. Petersilie, Basilikum, Salbei, Kerbel, Melisse, Kresse, uvm) (frisch & getrocknet)

Gemüse (kann/sollte regelmäßig bis täglich gegeben werden)

  • Möhren (frisch & getrocknet  - getrocknet ist als Leckerlie toll)
  • Radiesschengrün (nicht das Radisschen selbst bzw nur sehr sehr selten geben!!)
  • Salate  (ohne Strunk) / Chicoree uä.
  • Fenchel
  • Pastinake  (frisch & getrocknet  - getrocknet ist als Leckerlie
  • Staudensellerie/ Knollensellerie
  • Kohl (besonders langsam anfüttern)
  • Brokkoli/ Blumenkohl

Obst (nicht täglich geben):

  • Äpfel (ohne Kerne)   (frisch & getrocknet  - getrocknet ist als Leckerlie toll)
  • Banane  (ohne Schale)   (frisch & getrocknet  - getrocknet ist als Leckerlie toll)
  • Pfirsich  (ohne Kern) /  Erdbeeren (beides sehr selten geben)

uvm...

Eine Auswahl davon, ca. 5 verschiedene Dinge täglich 1-3x füttern, am besten so das bis zur nächsten Fütterung noch was da ist.

Wichtig ist auch, das neues Futter immer erst langsam anfüttert bevor man es oft oder viel gibt, da sich der Magen/Darmtrakt, die Darmbatkerien, erstmal dran gewöhnen müssen; sonst gibt es Durchfall -.-

Apfel dürfen sie das weiss ich , aber sollte man sie schale abmachen oder nicjt 

dranlassen, da die meisten Vitamine direkt unter der Schale liegen!

ABER natürlich die Schale gründlich waschen; muss man Obst/ Gemüse aber generell wegen den Spritzmitteln.

= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = =

Auf den Speiseplan von Kaninchen gehört nicht:

  • Fertigfutter, Knabberstangen, Drops und Co
  • Brot/ Brötchen/ Zwieback oder sonstiges
  • Kartoffeln und eigentlich auch kein Mais
  • genrell nichts was für den Menschen hergestellt wurde

= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = =

Hier mal ein paar Links wo Du dich über Kaninchen, auch übers Futter, informieren kannst:

  • kaninchenwiese.de
  • diebrain.de/k-index.html
  • sweetrabbits.de

Gruß

Antwort
von Viowow, 60

hallo.
grundsätzlich solltest du heu und wiese füttern. das ist der grundstein, der die zähne abnutzt.

dazu kommen zweige ,z.b. haselnuss, birke oder apfelbaum und kräuter(getrocknent oder frisch)

und dann gemüse und (wenig) obst.

hier z.b. karotten, sellerie, salate, gurke, petersilie, fenchel, steckrübe,
äpfel und co sollten nur selten gefüttert werden.

ich füttere meinen kaninchen nichts, was ich nicht auch noch essen würde. (teilweise sieht ihr speiseplan besser aus als meiner😂)

also äpfel ohne kerne!(schale kannst du dran lassen, aber gucken das sie ungespritzt sind bzw heiss abwaschen)
keine gammeligen sachen, die gähren und das gibt bauchweh.

weiterhin musst du darauf achten, das du unbekannte sachen langsam anfüttterst. bei wasserreichen dingen wie salat oder gurke kann es sonst schnell zu durchfall kommen und bei stark blähendem futter (kohlsorten) zu bauchweh und koliken.

auf diebrain.de , kaninchenwiese.de , und kaninchen-info.de
findest du infos zur fütterung sowie auch futterlisten.

was definitiv nicht auf den speiseplan gehört: z.b. Trockenfutter, Brot und Kartoffeln...

Kommentar von BlackyGizmo ,

hier z.b. karotten, sellerie, salate, gurke, petersilie, fenchel, steckrübe,
äpfel und co sollten nur selten gefüttert werden.

Wieso denn selten ? Vieles davon haben meine täglich und das ist auch in Ordnung so.

Kommentar von Viowow ,

hinter steckrübe gehört ein punkt. sorry;) obst sollte generell seltener verfüttert werden. alles andere bekommen meine auch täglich

Antwort
von BridgeTroll, 60

obst und gemüse, eigentlich alles, außer kohl

kohlrabiblätter, auch nicht so viel, die sollen blähen, unsere hatten nie probleme damit und die fressen die lieber als die frucht

sehr gerne fressen sie kräuter

das fenchelgrün zb, petersilie, dill, schnittlauch, kresse

eigentlich kannst du alles geben an obst, kräutern und gemüse, was menschen auch essen

entweder fressen sie es oder nicht, kohl nur wenig oder halt gar nicht

löwenzahn auch sehr gerne

du musst aber aufpassen, wenn du draußen sammelst, dann müssen sie gegen rhd und myxo geimpft werden

kauf dir so ein buch, die sind ganz nützlich

die grünen blätter von rosen, aber sind gespritzt, musst auf so was achten

dass es ungespritzt ist und sie gegen rhd und myxo impfen, wenn du von draußen holst


gekauftes ist aus kulturen, da brauchen sie eigentlich keine impfung

Kommentar von monara1988 ,
außer kohl

Kohl kann natürlich auch verfüttert werden udn sollte es im Winter sogar!

kauf dir so ein buch, die sind ganz nützlich

Besser nicht, da in 90% nur Mist drinsteht.

gekauftes ist aus kulturen, da brauchen sie 
eigentlich keine impfung

Geimpft werden sollte immer, weil die sich RHD/ Myxo nicht nur übers Futter von druaßen holen, sondern auch durch zB. Stechmücken oder den Menschen (der ist Überträger)

Kommentar von BridgeTroll ,

nein, die bücher gehen schon, kaninchenzucht ist jetzt auch keine so schwierige wissenschaft, das machen menschen schon seit jahrhunderten

kohl bläht, das kann verdauungsprobleme machne, aber unsere hatten die kohlrabiblätter eben auch gut vertragen

und es spielt heute keine rolle mehr, du bekommst alles ganzjährig

impfung, ja, finde ich auch besser, aber ist ne kostenfrage und die musst du auch immer auffrischen

Kommentar von monara1988 ,
nein, die bücher gehen schon, kaninchenzucht ist jetzt auch keine so schwierige wissenschaft, das machen menschen schon seit jahrhunderten

Wie kommst Du denn auf Zucht?

Und richtige Zucht finded man nicht in diesen Büchern und sind auch sonst in 90% der Fälle NICHT brauchbar, da die falsche Infos zur Haltung, Konstellation und Futter beinhalten.

Zu sagen das Zucht keine Wissenschaft ist zeigt wie wenig Ahnung Du hast! Bei der Zucht setzt man nicht einfach 2 (hübsche) Kaninchen zusammen und BOOOM da sind sie die Kleinen!  XD
Nein, man muss (oder sollte als verantwortungsvoller Mensch) auf die Genetik und Abstammung achten und das ist schon eine kleine Wissenschaft, welche die wenigsten beherrschen.

kohl bläht, das kann verdauungsprobleme machne, aber unsere hatten die kohlrabiblätter eben auch gut vertragen

Kohl bläht, ist aber dennoch nach langsamem angewöhnen genrell kein Problem! Nur in ausnahmefällen (eines meiner Verträgt garkein Kohl, die anderen haben Kohl immer vertragen.)

und es spielt heute keine rolle mehr, du bekommst alles ganzjährig

Häh? XD Es ist egal wann es Kohl gibt oder nicht, aber füttern sollte man es vorallem im Winter!

impfung, ja, finde ich auch besser, aber ist ne kostenfrage und die musst du auch immer auffrischen

Bitte WAS? Dieser Satz zeigt wie wenig Du über Kaninchen weißt und wie sch** egal sie Dir sind.

Eine Impfung ist Lebenswichtig da beides fast immer tödlich ist und einen langesamem schmerzvollen Tod bedeutet!

Lächerliche 25-50€ sollte man daher schon je Tier jedes Jahr aufbringen können! Hat man den Betrag nicht, dann hat man sowieso zu wenig Geld um Kaninchen korrekt zu halten...

Kommentar von Viowow ,

nein, die bücher gehen in den meisten fällen nicht. "kaninchenzucht ist jetzt auch keine so schwierige wissenschaft" was hat "zucht" damit zu tun? vermehren ist immer einfach. was meinst du warum hinderte von toten und missgebildeten kaninchen auf die welt kommen? weil "ist ja nicht so schwierig" und weil menschen das schon seit jahrhunderten so machen ist es gut??? aha...

Kommentar von hannylein ,

Und notwendige Gesundheitsmaßnamen sollten keine Kostenfrage sein

Kommentar von Viowow ,

richtig, das kommt noch dazu

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten