Frage von hohlefrucht, 62

Hallo, warum werden eigentlich diese Blackboxen der Flugzeuge nicht mit Sendern ausgestattet, die längere Zeit Signale aussenden?

Immer wieder hört man, dass irgendwelche Boxen bald gefunden werden müssen weil sie nur noch kurze Zeit Signale senden. Irgendwelche Satelitten im Weltraum senden Jahrelang Signale, das muss doch bei diesen Boxen auch möglich sein. LG.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ramay1418, Community-Experte für Flugzeug, 23

Hallo,

ganz so extrem ist es auch nicht. 30 Tage Minimum als Ortungssignal sind von der ICAO vorgeschrieben. Man müsste also als erstes das Gesetz ändern, dann gäbe es eine Übergangszeit und irgendwann wären alle Flugzeuge damit ausgerüstet.

Aber ... die Batterien werden ja erst aktiviert, wenn die Box ins Wasser fällt. Sie sendet dann ein Signal aus, dass für 30 Tage auf einer bestimmten Frequenz sendet.

Die meisten Unfälle passieren aber über Land und bei Start und Landung - und dort gibt es kein Batteriesignal, sondern die Box wird "händisch" gefunden. Passiert bei Start und Landung über Wasser etwas, ist dort immer noch das Kontinalschelf mit Tiefen von deutlich weniger als 1.000 m. Und die dort versunkenen Boxen findet man mit heutiger Technik eigentlich immer, selbst wenn die Bahn auf über 1.000 m tiefes Wasser hinausführen würde.

Selbst bei AF447 hat man ja beide Recorder nach über 2 Jahren gefunden, einfach, weil der Flugweg genau bekannt war und man daher auch den Aufschlagpunkt einigermaßen gut eingrenzen und die "Fallkurven" der Boxen doch nachvollziehen konnte.

Außerdem: Die Box schaltet sich nicht nach 30 Tagen ab, sondern das Schallsignal (vormals 37.5 Kilohertz (kHz) +/- 1 kHz mit 160 dB) ist bis zu einer Tiefe von 14.000 feet (rund 4.200 Meter) für weitere 60 Tage zu hören, nur ändert sich die Frequenz und die Lautsärke sinkt auf bis zu 150 dB, kann aber noch nachverfolgt werden, allerdings mit größerem Radius. Genaugenommen hat man also 90 Tage Zeit für eine Peilung - mit abnehmender Genauigkeit.

Das heißt, 30 Tage sind Vorschrift, 90 Tage arbeitet die Box. Batterien werden für Abstürze benötigt, die relativ selten sind (über offenem Wasser). Es gibt also im Augenblick keinen Grund, an den bestehenden Vorschriften etwas zu ändern, also in blinden Aktionismus zu verfallen. Du kannst aber davon ausgehen, dass, wenn es jemals etwas Handfestes geben sollte, alle Anstrengungen unternommen werden, das System zu verbessern.

Also, Sender gibt es schon, aber eben für "Wasserlandungen", egal, ob See, Fluss oder offenes Meer. OK, nach dem nächsten Unfall heißt es dann, na ja, hätte man zwei Zusatzbatterien gehabt ... Dann die Meerestiefe: 4.000 m sind als Durchschnitt nicht schlecht, aber warum nicht 5.000 oder 6.000 oder gar 11.000 m? Warum nur 30 Tage, warum nicht 180? Und was ist ab dem 181. Tag? Wo zieht man die Grenze? Ganz so einfach ist die Sache also (leider) nicht. 

Und Satelliten beziehen ihren Strom so gut wie immer aus Solarzellen, aus gutem Grund: Die Sonneneinstrahlung ist immer vorhanden, nur für ein paar Minuten beim Durchgang des Satelliten durch den Erdschatten nicht. 

Kommentar von ramay1418 ,

Danke für den Stern! 

Antwort
von XHeadshotX, 17

Satelliten senden so lange, weil sie Solarmodule haben, die sie zur Stromversorgung nutzen - etwas schwierig, etliche Meter unter Wasser ;-)

Da man sich ja nicht grade aussuchen kann, wo man abstürzen will, ob Eiswüste, Sand, Wasser, Gebirge, Sumpf ist die Akkulösung sicher die universellste.

Antwort
von Sonataluna, 23

Die Energie um Signale zu senden ist das Hauptproblem.

Die Boxen müssen klein genug sein um sinnvoll findbar zu sein und leicht genug bleiben. Gleichzeitig müssen sie robust sein und einiges aushalten.

Und um dann noch starke Signale abzugeben muss einiges an Energie aufgewendet werden.

Batterien sind nicht allzu leicht oder klein, das ist das Hauptproblem bei Blackboxen.

Satelitten im Weltall haben normalerweise Energiekollektoren. Große Sonnensegel die konstant Energie produzieren durch Sonnenlicht. Das geht bei einer Blackbox leider nicht.

Antwort
von ichbins2711, 20

Weil DEIN Smartphone auch nicht 1 Woche ohne Steckdose auskommt und der Satelit per Solarzellen sein Strom bekommt.... 

Ausserdem darf die Blackbox nicht zu schwer sein wenn sie abstürzt. Merh Akku kapazität = mehr gewicht

Antwort
von TechnikSpezi, 15

Ich vermute, dass die Blackbox nur eine gewisse, relativ kurze Lebensdauer hat, da diese Box nun mal sehr gut "verpackt" sein muss und so unkaputtbar wie nur möglich sein muss.

Bei einem Flugzeugabsturz geht alles in die Brüche, da überlebt nichts mehr.

Außer eben die Blackbox, die muss das ganze überstehen!

Da kann man dann denke ich mal nicht einfach noch 2 Akku's mehr rein packen.

Das ist allerdings wirklich nur meine Vermutung, die Forscher sind ja nicht dumm und wissen dass es schlauer wäre den Akku noch größer zu machen.

Mir fällt sonst nur ein, dass der Akku ansonsten irgendwie Feuer fangen könnte oder sonst was. Das halte ich aber um ehrlich zu sein schon fast für eine Verschwörungstheorie, also das denke ich absolut gar nicht ;)

Aber es kann ja wirklich sein, dass deer Akku auf einer bestimmten Technik basiert, die eben mehr aushält, dafür aber nicht so viel zulässt oder irgendwie sowas.

Das wären so meine Gedanken.

Wie schon mehrmals gesagt: Ich weiß nicht, ob das korrekt ist.

Was ich aber weiß ist, dass Satteliten nicht einfach mit einem Akku funktionieren. Sie haben Solarzellen "an Board", die immer wie diese bekannten "Flügel" aussehen. Die brauchen die Satteliten ja nicht zum Fliegen im Weltall, die sind nur da, um die Energie zu bekommen!

Antwort
von salsim5774, 20

Vergleiche mal die Größe. Man kann keinen größeren Akku einbauen.

Antwort
von Spezialwidde, 17

Geht nicht. Die Boxen müssen so geschirmt sein dass sie einen Flugzeugabsturz überleben. Aus einem solchen Gehäuse dringt keine einzige Funkwelle. Nun könnte man vielleicht noch eine externe Antenne anbringen aber was meinst du passiert mit der? Genau, pulverisiert. Also kann man sich das auch gleich schenken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten