Frage von Tunfisch19, 229

hallo, warum komme ich immer so früh?

ich und meine Freundin sind momentan ratlos.

es wird jedes mal schlimmer . heute bin ich sogar schon alleine davon gekommen, dass sie mir einen runter geholt hat. und richtig hart war er dabei auch nicht.

könnt ihr uns irgendwie weiterhelfen ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von RFahren, Community-Experte für Sex, 64

Je mehr Du dann versuchst "nicht zu kommen" umso schneller geht's, weil unser Unterbewusstsein kein "nicht" oder "nein" kennt ("Denk jetzt mal NICHT an den Eiffelturm!" erzeugt vor Deinem inneren Auge automatisch ein Bild vom Eiffelturm...) - daher bewirkt es eher das Gegenteil, wenn Du daran denkst die Ejakulation hinauszuzögern... .

Was Du brauchst ist eine andere Strategie:
Zunächst einmal bedeutet "guter Sex" nicht, dass Du so schnell wie möglich auf sie springen und Dein "Ding" wegstecken solltest. Du hast Hände, Finger, Lippen und eine Zunge - und Deine Partnerin weit mehr erogene Zonen, als in den "Lehrfilmen über angewandte Biologie" (aka Pornofilme) üblicherweise behandelt wird.

Wenn Du vor ihr kommst, weil Du bei all der Aufregung schnell fertig bist, dann kannst Du natürlich mit Finger und Zunge weitermachen. Tipps wie "Angela Merkel nackt vorstellen" usw. um Deinen Lust zu bremsen, würde ich bleiben lassen. Wenn mir die Musik zwar gefällt, aber zu laut ist, verstopfe ich mir ja auch nicht die Ohren um mich einem dumpfen Soundbrei auszusetzen statt zu genießen!

Natürlich kann man bei der zweiten, dritten oder vierten Runde länger durchhalten - was ja auch hinter den Tipps der Kollegen steckt, die vorab zur Handentspannung raten... .

Da die meisten Frauen beim "guten alten -rein-raus-Spiel" allerdings ohnehin nur selten kommen, solltet ihr eine andere Strategie versuchen und es mit "Ladies first" probieren:

Aller Erfahrung nach ist Cunnilingus das zuverlässigste Mittel um eine Frau zum Höhepunkt zu bringen, also solltest Du sie zunächst einmal zum Orgasmus LECKEN - ggf. unter Zuhilfenahme des einen oder anderen Fingers und erst DANN zum Verkehr übergehen. 
Hierbei ist wichtig auf ihre Signale zu achten (Muskelspannung in Bauchdecke und Oberschenkel, Atemfrequenz, Zittern & Zucken usw.) und so herauszufinden was ihr am besten gefällt - und natürlich Geduld, denn es kann anfangs schon ein Weilchen dauern, bis man hier eingespielt ist... . So kann der Sex schon mal eine Stunde und länger dauern, bevor Dein "kleiner Chef" überhaupt zum Einsatz kommt - dann seid ihr auf dem richtigen Weg und auch Deiner Partnerin wird es gefallen! Da der Druck und Stress wegfällt, die Vagina Deiner Partnerin dann ja meist recht feucht ist, was die Reibung etwas mindert, hast Du gute Chancen länger durchzuhalten.

Viele Frauen kommen beim anschließenden Verkehr das eine oder andere zusätzliche Mal.
Das scheinbare Ideal "gleichzeitig" und "beim Verkehr" zu kommen, sorgt ohnehin für viel zu viel Stress bei der Sache und muss auch nicht unbedingt schöner sein... .

Mit der genannten Strategie bleibt Deine Partnerin nicht auf der Strecke und wenn Du schneller fertig bist, dann habt Ihr trotzdem beide Euren Spaß...

Dabei ist die eigentliche Herausforderung allerdings nicht die Frau zum Orgasmus zu bringen - das ist mit etwas Erfahrung kein Problem - sondern die Spannung entsprechend langsam aufzubauen, sie hinzuhalten und den Höhepunkt hinauszuzögern indem man im entscheidenden Moment einen Gang runterschaltet und sie erst dann kommen zu LASSEN, wenn Sie kurz vorm durchdrehen ist...

Mit der Zeit wirst Du ohnehin länger durchhalten - aber bis dahin...

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort
von Janiela, 88

Vorher aufhören, Erregungskurve abfallen lassen, dann langsam weiter machen. Alles eine Frage der Übung. Falls es dir hilft und euch beiden nicht zu bescheuert ist, könntest du auch Kopfrechenübungen machen oder über die Wocheneinkäufe nachdenken, um dich von der Erregung ein bisschen abzulenken. An sich bedeutet es nichts Schlechtes, dass du früh kommst. Im Gegenteil zeigt das, dass du deine Freundin geil findest und dass du dich bei ihr gut fallen lassen kannst. Denkt auch daran, dass euer Spaß am Sex nicht von deinem Penis abhängen muss. Es gibt ja auch andere Möglichkeiten, euch bzw. deine Freundin zu stimulieren.

Kommentar von Tunfisch19 ,

Das hat nicht viel gebracht. Also erregungskurve fallen zu lassen.

Ansich hatte ich das noch nicht.
Ich hatte vor meiner ersten Freundin ( die jetzige ) paar ONS. Und da hat es immer geklappt.

Ich verstehe nur nicht, wieso es jetzt so ein Problem da stellt. Ich bin auch keine 14 oder so, sondern 18+

Kommentar von Janiela ,

Es stellt nur ein Problem dar, wenn ihr es als Problem betrachten wollt. Es muss aber nicht unbedingt so gesehen werden. Abgesehen von meinen o.g. Hinweisen könnt ihr natürlich auch gezielt einen Orgasmus bei dir provozieren, dann die Refraktärphase abwarten und schauen, ob es dann länger klappt. Wie gesagt, gibt es ja auch andere Möglichkeiten der Stimulation.

Antwort
von Kantho4212, 109

Du solltest zuhause ,wenn du mastubierst dich darauf konzentrieren nicht so schnell zu kommen. Unter anderem versuch öfters zu mastubieren. Desto öfters du kommst desto schwieriger wird´s nach der Zeit. Ansonsten kann man halt nichts viel dran rütteln.

Antwort
von Carrier, 76

Gaaanz langsam angehen. Wenn du zu erregt bist, kommt das 'Finale' viel zu schnell. In nehme mal an, dass du noch relativ jung bist, im teenager alter vermutlich, und da ist es schätze ich relativ normal. Man kann es trainieren, aber ihr müsst es immer sehr langsam angehen

Antwort
von blustripes, 73

Ich würd's halt anders rum machen.

Du fummelst an ihr erstmal rum und zum Schluss legst du erst mit deinem Warhammer los. Frauen können das sowieso viel länger genießen als wir :D

Das ist Phasenweise ganz normal. Du hast halt zu viel bock ;)

Kommentar von Tunfisch19 ,

Ich finde das irgendwie nicht normal. Vor allem da es vorher ja geklappt hat ( Details unter einer anderen frage )

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten