Frage von zeitmaschine12, 59

Warum kann ich bei Vollmond nicht gut schlafen?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kami1a, Community-Experte für Medizin, 44

Hallo! Vielleicht leuchtet der Mond in den Raum dann solltest Du abdunkeln. 

Unser  Mond hat nicht die Bedeutung wie viele glauben. Jupiter z. B. hat 63 Monde. Ganymed ist der größte Mond des Sonnensystems. Unser Mond ist lediglich der fünftgrößte Mond im Sonnensystem und seine Auswirkung auf die Erde und speziell den Menschen wird oft erheblich überschätzt.

Oft wird da die Gravitation ( Anziehungskraft ) ins Spiel gebracht. Aber ein dicker Mensch der direkt neben Dir steht übt - zumindest physikalisch - eine größere Anziehungskraft auf Dich aus.

Der Mond ist für den Schlaf ebenso wichtig - oder unwichtig - wie eine Glühbirne an Deiner Decke und die muss man auch ausschalten.

Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende.

Antwort
von kokusnuesschen, 59

Ich habe mal von einer Theorie gehört,da der Mond ja das Wasser anzieht,in deinem Körper "das Wasser" unruhig wird.Ich denke aber nucht so richtig dass sie stimmt..

Kommentar von uteausmuenchen ,

Da liegst Du mit Deiner Einschätzung ganz richtig. Das stimmt nicht.

Erst mal wirkt die Schwerkraft auf alles - nicht nur auf Wasser.

Zweitens ist die Anziehungskraft des Mondes auf uns extrem klein, weil er so weit weg ist. Die Gezeitenkraft auf uns ist noch einmal sehr viel kleiner.

Gezeitenkraft ist nämlich der Unterschied zwischen der Anziehungskraft auf beiden Seiten eines Körpers.

Bei Ebbe und Flut schwankt die Anziehungskraft des Mondes zu beiden Seiten des Erdkörpers messbar. Aber die Erde hat ja auch einen Durchmesser von rund 12 000 km.

Bereits in Flüssen und Seen beobachtet man keinerlei Gezeiten mehr. Und erst recht nicht in der Badewanne, die vergleichbar groß wäre wie unser Körper.

Tatsächlich übt jeder Körper um uns herum auch Gezeitenkräfte auf uns aus. Steht neben Dir jemand, so übt dieser Mensch wegen seiner Nähe zu Dir die 80 000fache Gezeitenkraft auf Dich aus wie der Mond.

Der Einfluss des Mondes ist also irgendeine vernachlässigbare Schwankung auf einer weit entfernten Nachkommastelle, während alle Körper um uns herum erheblich größere Schwankungen der auf uns wirkenden Gezeitenkräfte verursachen.

Niemand aber behauptet, schlecht zu schlafen, weil im Zimmer nebenan ein dicker Mann schläft und uns dessen Gezeitenkraft heute wieder so sehr stört. Diese Argumentation wäre aber eben um ein Vielfaches sinnvoller als die Gezeitenkraft des Mondes ins Spiel zu bringen...

Grüße

Kommentar von kokusnuesschen ,

Cool,Danke!

Antwort
von ninamann1, 48

Bei mir ist es genau so , aber angeblich stimmt das nicht 

http://www.apotheken-umschau.de/Schlaf/Schlafen-wir-bei-Vollmond-schlechter-3309...

Expertenantwort
von uteausmuenchen, Community-Experte für Astronomie, 30

Hallo zeitmaschine12,

bitte schau' doch mal rüber in meine Antwort hier bei dieser Frage:

https://www.gutefrage.net/frage/vollmond-ich-kann-nicht-schlafen-was-tun?foundIn...

Da habe ich das recht ausführlich erklärt.

Es sind psychologische Effekte, auf die wir da hereinfallen - jedenfalls dann, wenn Dir der Vollmond nicht genau ins Gesicht scheint. In diesem Falle würde tatsächlich helfen, den Rollo herunter zu lassen.

Wer nicht schlafen kann, der liegt wach und sucht nach einem Grund. Der Vollmond ist uns verdächtig, erstens weil er uns auffällt, wenn er denn da ist und zweitens weil wir alle schon von den Mythen um ihn gehört haben.

Und prompt denken wir "aha - Vollmond. Kein Wunder, dass ich wieder wach liege."

Nur denken wir nie über die zahllosen Vollmondnächte nach, in denen wir bestens geschlafen haben. Wir machen nie eine systematische Strichliste. Wir denken auch nie "na, dann stimmt das mit dem Vollmond ja doch nicht", wenn wir mal bei Viertelmond schlecht schlafen.

Wir achten immer vermehrt auf die Gelegenheiten, bei denen unsere Erwartungen bestätigt werden. Das passiert leider unbewusst. Unser Unterbewusstsein hat gerne Recht. Und deshalb dringt viel schwerer ins Bewusstsein, was uns widerlegt.

Der arme Vollmond kann aber in Wahrheit gar nichts dafür, wenn wir nicht schlafen können.

Grüße

Antwort
von Alanbar33, 36

Soll nur ein Mythos sein und ist wissenschaftlich nicht haltbar

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community