Frage von MeliBaer1, 60

Hallo war schon mal jemand zur Skoliose OP in Neustadt Holstein und hat sich dort eine Titan Stange von Nacken bis Lende einsetzen lassen?

Bitte um Hilfe

Antwort
von Failea, 49

Ich hab so eine OP hinter mir, bin allerdings in einer anderen Klinik operiert worden. Jedoch habe ich schon viel von Neustadt von anderen Patienten gehört. Die Klinik gehört zu den Führenden in dem Bereich, du bist also in guten Händen.

Falls du Fragen zu dem Thema hast, kannst du mir gerne persönlich Fagen stellen, ich schick dir mal eine Freundschaftsanfrage.

Ansonsten würde ich dir dieses Forum ans Herz legen: 

http://www.skoli-op-forum.de

Kommentar von MeliBaer1 ,

Wie ist die op denn verlaufen und hast du irgendwelche Einschränkungen?

Kommentar von Failea ,

Die OP ist bei mir glatt verlaufen. 

Ich habe vor allem Bewegungseinschränkungen. Im normalen Alltag fallen die nur bedingt auf, man gewöhnt sich dran. Sehen tun es andere eigentlich auch nicht. Manche operierte ( ich nicht ^^)werden zwar als sehr aufrecht wahrgenommen, das wars dann auch schon. Nur Physiotherapeuten o.ä. nehmen wahr, dass da was anders ist.

Schwer heben ist halt nicht mehr drin, wenn ich etwas heruntergefallenes  unter meinem Schreibtisch oder dem Sofa hervorholen will, ist es etwas komplizierter als früher.

Bei sportlichen Aktivitäten merke ich es aber schon, da gibt es schon ein paar Dinge die nicht mehr, oder nicht mehr so gut gehen. Nach der Heilung habe ich etwas Probleme mit Überlastungserscheinungen unter der Versteifung, jedoch hab ich deutlich weniger Schmerzen als vorher. (Das ist nicht immer so; ich hab beispielsweise unter der Versteifung noch eine sehr starke Lordose, die da nicht förderlich ist). 

Wie stark die Einschränkungen sind, kommt natürlich auch viel auf die Versteifungsstrecke und Höhe an. Ich bin von TH3-L1 versteift. Generell heißt es: je tiefer, desto unbeweglicher. Hüftrotation ist doch recht wichtig im Leben, und die wird mehr beeinflusst, je tiefer die Versteifung sitzt. Wobei eine 5-Wirbel Versteifung sicher einen großen Unterschied macht zu einer 12-Wirbel Versteifung. Weißt du von wo genau deine Versteifungsstrecke geplant ist? Tief operierte haben zb Probleme damit (länger) am Boden zu sitzen.

Ich kan mich mal für ein paar Minuten auf den Boden setzen, danach wird es aber schmerzhaft und muss nicht sein. Ich kann aber problemlos Dinge vom Boden aufheben, jedoch werde ich sicher keine Arbeiten mehr machen, wie zb Gartenarbeit, bei der man sich länger und öfter bücken muss. 

Jung operierte Menschen sind allgemein hinterher beweglicher, da sich die Gelenke noch besser an die neue Situation anpassen können. 

Man kann bei solchen Sachen wohl eine grobe Peilung angeben, wie fit und beweglich die Menschen nach der OP sein werden, aber letztendlich ist es doch bei jedem etwas anders und es gibt "Ausreißer" in alle Richtungen. 

Risiken gibt es natürlich bei der OP. Schlimme Dinge wie Querschnittslähmungen sind extrem (!!!) selten und treffen auch meist nur die Leute, die schon von vornherein als Risikopatienten eingestuft worden. (was nicht heißt, dass es ausgschlossen ist, darum würde ich mich persönlich aber keine Sorgen machen.) Man sollte sich eher auf kleinere Macken einstellen, die kommen schon öfter mal vor. Taubheitsgefühl im Bereich der Narbe ist z.b. recht häufig, mit Pech kann es auch die Brust betreffen. Ich persönlich hab einen tauben Bereich am Rücken, stört mich aber nicht. Ansonsten sieht man bei mir die Schraubenköpfe durch die Haut etwas durch und ich es ist schmerzhaft für mich, mich an harte Stuhllehnen anzulehnen. Ist ab und zu der Fall, aber nicht bei allen. Mit solchen Dingen kann man meiner Meinung nach ganz gut leben, aber man sollte sich darauf einstellen, dass es passieren kann. Passiert es nicht - umso besser. :-)

Antwort
von Kev415, 29

hey. schau da rein: 

ist von der Viktoria 

viel erfolg✌🏼️🍀

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten