Frage von Andy222, 294

Hallo Wahrscheinlich eine ehr außergewöhnliche Frage. Gibt es inkontinente Frauen die gern Windel tragen, Und warum ist es so schwer sie kennen zu lernen?

Bin Mitte 40j und ja es ist nicht ganz normal, aber führe ja sonst ein ganz normales Leben,nur das ich diese Vorliebe schon mein Leben lang habe. Ich mag halt Windeln. Nur das es selten Frauen gibt die dazu stehen, was ich nicht verstehe. Wahrscheinlich gibt es doch nicht so viele die sie wirklich tragen.

Antwort
von dipa2000, 147

Ich verstehe Dich sehr gut, denn nicht nur, dass ich in Deinem Alter bin, auch ich trage und "liebe" seit frühester Jugend Windeln. Angefangen hat alles sogar noch viel früher, vielleicht mit 6 oder 7.

Einen Fetisch sucht man sich nicht aus und überlegt, wen oder was man denn nun mal aus Lust und Laune erotisch finden könnte. Ein Fetisch ereilt einen einfach und man kann nichts dagegen tun. Das ist es, was viele Außenstehende nicht verstehen und meinen, wir könnten ja einfach damit aufhören. Ein Fetisch ist auch nichts schlimmes, solange er so harmlos ich ist wie der unsre. Allerdings wird ein Fetisch gerade dann für nichtbetroffene befremdlich, wenn er auf für die meisten Menschen eher negativ behaftete Dinge zielt. Die Vorstellung Windeln zu tragen und damit quasi in den eigenen Exkrementen zu sitzen, gehört mit Sicherheit dazu. Sowas gibt deshalb auch niemand gerne zu, ob es sich nun um einem Fetisch handelt oder die betroffenen aus gesundheitlichen Gründen auf Windeln angewiesen sind. 

Es gibt sie schon, die Frauen, die Windeln mögen und einige stehen auch dazu. Doch wie bei uns Männern ist es auch bei Frauen unterschiedlich, wie offen und sagen wir mal "exhibitionistisch" sie veranlagt sind und diese Tatsache anderen mitteilen möchten. Auch nicht alle Männer machen das. Hinzu kommt, dass Frauen "anders ticken" als Männer. Vermutlich gibt es wirklich nicht so viele Fetischisten unter den Frauen. In vielen Dingen genießen Frauen mehr Freiheiten, wenn man mal die Mode betrachtet. Vielleicht ist es diese Freiheit die uns Männern fehlt und wir deshalb eher Fetische entwickeln. 

Mir selbst ist es schon wichtig mich mit anderen, auch nichtbetroffene, über meinen Fetisch auszutauschen, solange ich dabei anonym bleibe. Es meiner Freundin zu gestehen habe ich nach über 15 Jahre nicht geschafft. 

Ich bin mir schon sicher, dass Du eine gleichgesinnte Frau kennenlernen kannst, wenn Du die richtigen Foren und treffen besuchst und selbst den Mut hast anderen von Deinem Fetisch zu erzählen. Auf normalem Wege ist die Chance eher gering, eine gleichgesinnte Partnerin zu finden. Du kannst glücklich sein, wenn Du eine tolerante Frau findest, die Dich mit deiner kleinen Besonderheit akzeptiert. Damit hättest Du schon viel gewonnen.
Ansonsten bleibt Dir nur, Deine Neigung heimlich auszuleben, so wie ich es mache.

Kommentar von karin69 ,

Wieder mal tolle & richtige Worte! 👍

Ich gebe etwas später auch noch meinen Kommentar aus meiner  Sichtweise dazu!!

Und vielleicht mache ich dazu gleich auch noch eine andere Frage auf?!? Mal schauen...

Antwort
von Othetaler, 157

Ich bin sicher, dass es für deinen Fetisch passenden Internetforen gibt, wo du interessierte Frauen kennenlernen und dann auch treffen kannst.

Ansonsten dürften sich die meisten Frauen für ihre Inkontinenz eher schämen und das für eine bedauerliche Krankheit halten und nicht für einen sexuellen Fetisch.

Kommentar von Andy222 ,

Danke für die Antwort. Nur mag ich diese fetischseiten nicht da suchen die Leute meinst nur das eine. Und das möchte ich ja nicht.

Kommentar von Othetaler ,

Das "Eine" hat unglaublich viele Aspekte. Und natürlich hat dein Fetisch auch einen sexuellen Aspekt. Oder für was hältst du deine Leidenschaft?

Antwort
von Blackman86, 127

Hi das ist eine Gute frage schwierig kann man nur Forums mal fragen da haben alle den fetisch auch inkos sind dort ich suche auch eine Partnerin aber inko muss sie nicht sein Hauptsache sie trägt mal so ne windel ab und zu wie ich usw.

Antwort
von karin69, 87

Ich tue mich immer schwer, wenn sich Leute ihres Fetisches hier bei GUTEFRAGE bedienen wollen, denn dazu gibt es spezielle Foren wo man sich austauschen kann, aber ernste Fragen respektiere ich natürlich und beantworte ich sehr gerne‼️

Da ich eine erwachsene Frau im besten Alter bin, kann ich das auch aus meiner weiblichen Sicht schreiben!

Ich denke egal welchen Fetisch es gibt, Frauen gehen damit grundsätzlich "gezügelter" um! Oder? Natürlich gibt es auch Damen, die ihre Sexualität mehr nach außen tragen, aber in der Regel denke ich sind sie "stiller!" Es liegt also an der Natur Mensch und am weiblichen Charakter!? Ich weiß es nicht wirklich und kann es mir nur aus eigener Sicht so denken!!

Ich selber habe keinen Fetisch, vielleicht aber langsam so etwas wie eine kleine Vorliebe? :-)
Es ist aber alles auch mehr im Hintergrund und nichts spezifisches.

Anders ist es da bei meinem Mann!! Er ist, wenn ich das so sagen kann, (m)ein Adult Baby! Als ich vor einigen Jahren davon erfuhr fiel ich erstmal aus allen Wolken, war überfordert, irritiert und fast schockiert. Aber ich ging in mich und setzte mich mit meinem Mann auseinander. Ich bin ein sehr offener, neugieriger und toleranter Mensch, aber DAS kannte ich eben damals noch nicht und so fand ADULT BABY für mich erstmal ganz weit weg..

Dann habe ich überlegt- es geht doch erstmal weniger um den Fetisch selber- sondern vielmehr um die Person die ich liebe, die Person mit der ich verheiratet bin.

"Schockiert" war ich eigentlich erstmal mehr über die Erkenntnis, dass ich mit meinem Mann schon länger verheiratet war und dann erst SPÄT(er) von seiner VORLIEBE erfuhr!
Das tat dann auch weh und der Gedanke etwas WICHTIGES bis dahin nicht gewusst zu haben, kam zur anfänglichen OHNMACHT dazu.

Heute führen wir immer noch eine harmonische Beziehung, mit allen Höhen und Tiefen, haben mittlerweile 2 Kinder und stehen im Alltag unseren Mann & Frau.

Mein Mann liebt mich und ich liebe ihn und um seine VORLIEBE auszuleben, bin ich ganz oft seine Mama/ Nanny/ Tante/ Babysitterin. Ich gebe ihm das was er "braucht" um sich wohl und glücklich zu fühlen. Und mir macht meine konsequente- mütterliche Rolle auch immer mehr Spaß.

Ich glaube DAS IST ABER GENAU DER PUNKT!! 

Es geht bei uns in erster Linie NICHT um irgendeinen Fetisch oder um Sexualität, sondern um den Menschen an sich. Und da das so ist, gehen wir liebevoll aufeinander zu und tolerant miteinander um!!

Alles Andere ist süßes Beiwerk in einer Welt, die meinem Mann und mir mittlerweile sehr gut tut und die Seele von Zeit zu Zeit entspannen lässt... 👍

Vielleicht kann ich heute gut Reden, aber aus meiner Erfahrung gebe ich immer wieder gerne einen Tip:

Man sollte den Partner nicht nach einem Fetisch suchen, sondern erstmal den MENSCHEN seinetwegen suchen, finden und dann lieben!

Mein Mann ist manchmal das "kleine-große Kind" und ich die Mama/ Nanny etc. Aber deshalb habe ich noch lange nicht die selbe Vorliebe wie er. Muss ich ja auch nicht...


Das was ich bin, als Frau oder eben als "Mama" bin ich aus tiefstem Herzen, aus tiefer Liebe- und das verkörpert Geborgenheit und Fürsorge.

Ich selber trage natürlich keine Windeln und mein Mann "erwartet" es auch nicht. Aber in der Partnerschaft sind viele Spielarten möglich, wenn es Zeit und Fantasie ermöglichen!!

Probiert haben wir jedenfalls schon genug- und noch hört es nicht auf... 😊


PS:
In Kürze mache ich mal eine andere, ähnliche Frage auf, das brachte mich hier und heute auf eine andere Überlegung ... 👍

Kommentar von Andy222 ,

Hallo Katrin

Danke für deine offenen Worte, und warum sollte man in
gutefrage.net nicht auch solche Fragen beantworten? Auch dazu ist dieses Forum
da, und es interessiert mich ja auch ernsthaft.

Klar klingt diese Frage etwas komisch, wie ich heute merke hätte
ich sie wohl anders stellen sollen.

Du hast recht man soll nicht nach dem Fetisch suchen, ich
sage lieber Vorliebe klingt nicht ganz so hart, lach. Man sollte sich ganz
normal verlieben und die Vorliebe dann dem Partner anvertrauen, und ja das habe
ich bis jetzt auch immer gemacht.

Damit habe ich auch noch nie Probleme gehabt , ob ich lange
oder kurze Beziehungen geführt habe ich habe aus meine Vorliebe nie ein Geheimnis
gemacht, die Frauen reagierten zwar erst zurückhaltend, aber die Neugier war
dann wohl stärker, und ein Stück weit war es wohl auch aus Liebe zu mir, aber
meist nur am Anfang, nach längeren haben die Frauen schon aus Lust und
Leidenschaft getragen. Das war auch nie ein Trennungsgrund dazu war ich mit den
Frauen auch zulange zusammen.

Nein es waren einfach die alltäglichen Gründe wie bei jedem
anderen auch. Viel auch meine Arbeit da selbstständig und ich gern arbeite und
mir es auch Spaß macht, hat die Beziehung oft darunter gelitten.

Meine Vorliebe ist also wie du merkst nicht der Vordergrund
in meinem Leben, er wie ein Hobby aber es gehört ebbend zu mir.

Darum interessiert mich ja die Frage, aber eine direkt
betroffene hat ja noch nicht geantwortet, was ich auch verstehen kann. Klar ist
es  einer Frau unangenehm dass sie
Windeln tragen muss und sogar deswegen vielleicht allein bleibt, aber sie soll
auch wissen das es Männer gibt die es nicht stört und es sogar erotisch finden,
nur das sich die Frau in mich und ich in die Frau verlieben müsste so das man
eine ganz normale Beziehung führen kann wo das Thema Windeln völlig normal ist
und man sich keine Gedanke machen mehr muss. Aber das wird wohl nicht eintreffen.

Finde es schön dass du so zu deinem Mann stehst und ihm
seine Wünsche auch erfühlst und dir es auch Spaß macht einfach toll. An dir
sieht man das man ein Menschen lieben kann der Windeln trägt den du kennst ihn
und seine anderen guten Seiten und nimmst ihn im normalen Leben auch ernst und
begegnest ihm mit Respekt.

Ich selber mag ja er nicht diese Babyspiel aber ich weiß das
es diese Vorliebe gibt was ok ist, hast du dir nie die Frage gestellt wo er es
ausgelebt  hat wo er es dir noch nicht
gebeichtet hat?

Vielleicht hat er es dir auch gebeichtet und ende gut alles
gut.

Danke noch mal für die Antwort und liebe Grüße

Antwort
von dennis4711, 101

Ich trage seit über 15 Jahre aus verschiedenen Gründen Windeln.
Kann bestätigen, dass es wirklich sehr schwierig ist eine Frau kennen zu
lernen. [+++ durch Support editiert +++]

Man sollte nicht innerhalb eines Fetisches suchen. Sondern auf dem freien
Markt. Wenig Frauen gibt es in der Szene nicht. Die gehen nur mit dem Fetisch nicht so freizügig um, wie wir Männer.

Leider gibt es auch keine Plattform, wo man seriös Frauen die Windeln tragen kennen lernen kann. So ist es halt.


Kommentar von support6 ,

Liebe/r dennis4711,

Fragen und Antworten dürfen auf gutefrage.net nicht dazu genutzt werden, eigene Webseiten zu bewerben oder kommerzielle Dienstleistungen anzubieten.

Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy. Die Beiträge werden sonst gelöscht und der Account gesperrt.

Herzliche Grüße,
Ben vom GuteFrage.net Support

Antwort
von HalloRossi, 99

In der Regeln sind inkontinente Frauen todunglücklich und haben kein Interesse daran, ihre Krankheit mit sexuell Interessierten zu teilen. Das ist für diesen Personenkreis beschämend und entwürdigend. Du musst dir eine Frau suchen, die gerade nicht inkontinent ist und mit Spaß und Freude deinen Fetisch teilen kann. Dazu musst du auf einschlägigen Seiten suchen.

Antwort
von meinerede, 138

Um Deine Vorliebe für Windeln zu teilen muss Frau doch nicht inkontinent sein, oder? Denn das ist garantiert keine gerne und freiwillig!

Kommentar von Andy222 ,

Das stimmt,darum ja die Frage nach ob sie es gern trägt,glaub schon das es vielen nicht grade angenehm ist.was ich auch verstehe. Danke

Kommentar von meinerede ,

Überleg´doch mal: Welche Frau will nicht sexy aussehen? Aber selbst wenn z. "TENA" verspricht, dass sich nix abzeichnet und bequem zu tragen ist: Es stimmt nicht!!!

Antwort
von FLENZO, 111

Ich frag mich immer, was würden die Eltern solcher Personen denken? Boah nee, ich würde mir die Haare raufen, wenn das Seelenleben meines Kind in erwachsenen Jahren sich damit beschäftigt, Windeltragen unter sexuellen Aspekten toll zu finden. Toleranz hin oder her, moderne Gesellschaft und bla bla bla. Gestern fragte hier auf gutefrage jemand nach "Ageplay" mit Windeln... Aua! Diese Gesellschaft krankt an allen Ecken und Kanten und es wird einem vorgebetet, dass man allem offen gegenüberstehen soll... "die tun einem doch nichts und bis auf den und den Tick sind sie alle ganz normal und harmlos".

Windeln sind für Babys, Kleinkinder und Personen, die aufgrund einer Erkrankung nicht anhalten können und dass auch das wieder sexualisiert wird, zeigt, wie kaputt die moderne Gesellschaft ist.

Ich bin m, 40, verheiratet und Vater einer Tochter, hab einen "halben Migrationshintergrund" und bin vielleicht der deutscheste der Deutschen, wenn ihr mich jetzt Spießbürger schimpfen wollt.

Kommentar von ratznase51 ,

Das Problem ist das viele so denken wie du. Menschen die einen Fetisch haben tun niemandem etwas, sie haben nur bestimmte Vorlieben. Solange niemand damit belastet, bedrängt oder genötigt wird sollte man es Akzeptieren auch wenn es evtl. die eigenen Kinder sind. Klar kann es einem schwerfallen so etwas zu Akzeptieren aber es geht nur denjenigen etwas an. Wäre dein Kind nicht mehr dein Kind nur weil es gewisse Vorlieben hätte? Wenn ja, ist es traurig. Gerade heut zu Tage sollte man allem gegenüber tolerant sein egal ob es um Vorlieben, Hautfarbe, Glaubensrichtung o.ä. geht.

Kommentar von FLENZO ,

In der Toleranz kann und muss man durchaus differenzieren, denn sonst müsste die Gesellschaft wirklich jeder Strömung offen gegenüberstehen. Und das geht praktisch nicht umzusetzen, denn die Gesellschaft basiert auf Werten und Normen, die sich zugegebenermaßen im Zerfall befinden. Selbst die, die stets totale Toleranz propagieren in der "heutigen Zeit", haben keine Toleranz für die, die in ihren Argumenten eben keine Toleranz haben. Wieso "in der heutigen Zeit"? Was ist so anders an der heutigen Zeit als "damals"? Oder hat man damals auch schon "in der heutigen Zeit" als geflügeltes Wort benutzt, nur um es nachdrücklicher klingen zu lassen?

Wir reden hier von einer merkwürdigen sexuellen Neigung, wo die Aussage "die tun keinem was" zumindest bei mir einen fahlen Geschmack hinterlässt. Warum? Weil ich mich zum Beispiel frage:
Hat so ein Mensch Kinder und was empfindet er, wenn er denen die Windel wechselt?
"die tun keinem was" ...

Ich bin da eher konservativ, ja und? Wer Windel tragende Erwachsene toleriert, denen dabei einer abgeht", der muss auch meine Intoleranz tolerieren.

Kommentar von Andy222 ,

Ich werde dir deine Meinung lassen, und nein meine Eltern
wussten immer von meiner Windelvorliebe und haben mich trotzdem geliebt und gut
erzogen. Weil ich mit meine Eltern reden konnte.

Für dich hoffe ich dass deine Kinder nie eine Vorliebe haben,
egal welche, den du würdest es nicht verstehen. Und ja wir leben in einer
modernen Gesellschaft und ich bin froh das es noch Leute gibt die es anders
sehen wie du siehe dipa2000 er hat es sehr gut beschrieben.

Ich hatte mehrere Beziehungen zu Frauen mit Kindern und ja
ich habe sie auch gewickelt, und nein ich habe mir nichts dabei gedacht, leider
denke solche Menschen wie du das da gleich was sein muss,  war aber nicht, war alles ganz normal.

Ich mag es am Erwachsenen Partner wo Liebe und Leidenschaft
ist.

Ich habe auch schon eine ältere Person bis zum Tot gepflegt,
und auch da habe ich die Person gepflegt und gewindelt, und nein da hatte ich
auch keine erotischen Gedanken, ich habe nur geholfen.

Wie du merkst man kann eine Vorliebe haben ohne jeden
anzuspringen der Windeln trägt.

Und was hat dein Migrationshintergrund damit zu tun das du
deutscher bist wie ein Deutscher?

Was hat das mit dem Thema zu tun?

Ich trage gern Windeln und bin Deutscher, nun nicht mehr?

Ich toleriere deine Meinung, aber mit der Frage hatte es
nichts zu tun

Kommentar von PlueschTiger ,

Windeln sind für Babys, Kleinkinder und Personen, die aufgrund einer Erkrankung nicht anhalten können und dass auch das wieder sexualisiert wird, zeigt, wie kaputt die moderne Gesellschaft ist.

Tut mir leid deine Fantasiewelt zu zerstören, aber das ist falsch.

Es gibt sogar Berufe da gehört sie in gewisser weise zur Berufs Bekleidung. Astronauten beim Start, Industrie und Normale Taucher, Hoch Kran Führer und wohl einige mehr.

Dazu darfst du die Gier der Wirtschaft nicht vergessen, Welche ihre eigenen perversen Ideen hat. Es gabt einen Skandal einer US Firma, die den Angestellten am Band Windeln aufgezwungen hat, damit die Produktion gesteigert wird und man keine Springer bezahlen muss, welche für Leute einspringen, welche mal müssen.

Diese Gesellschaft krankt an allen Ecken und Kanten und es wird einem vorgebetet, dass man allem offen gegenüberstehen soll... "die tun einem doch nichts und bis auf den und den Tick sind sie alle ganz normal und harmlos".

Keine Sorge, es gibt noch genug und vielleicht noch mehr Vorurteile und der gleichen als früher. Nur weil offen ein auf tolerant gemacht wird heißt es nicht das es in der Realität anders ist, siehe alleine dich und etliche der Beiträge auf der Plattform hier.

Kommentar von karin69 ,

Danke PlueschTiger!!

Richtig gute Worte‼️👍

Antwort
von AndreasWinkler, 93

Nein, die gibt es leider nicht :I

Kommentar von Andy222 ,

Danke, glaub auch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten