Frage von oekrc, 212

Hallo, wäre vielleicht jemand so nett und könnte mir bei der Aufgabe helfen? Ich hatte einige Ansätze, aber irgendwie blicke ich es nicht. Danke schonmal ?

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Gleichungen & Mathematik, 64

Ergebnis x = e^(24/5) - 2

Lösungsweg liegt natürlich vor. Kommst du selber drauf?
Sonst tippe ich ihn ein.

Kommentar von oekrc ,

Wäre nett wenn du den Lösungweg eintippst, weil ich nicht weiß wie man drauf kommt.

Kommentar von Volens ,

Dankbar wäre ich gewesen, wenn du dein Blatt nicht auf die Seite gelegt hättest bzw. die Aufgabe sogar selber eingetippt hättest. Ich hoffe, ich habe sie richtig abgeschrieben, ansonsten musst du "in genialischer Manier" ein paar Ziffern austauschen;

3/2 ln (x + 2)                       = 2/3 ln (x + 2) + 4      | -2/3 ln (x + 2)
3/2 ln (x + 2) - 2/3 ln (x + 2) = 4                             | ausklammern
(3/2 - 2/3) ln (x + 2)              = 4
          5/6 ln (x + 2)               = 4                      | *6/5
               ln (x + 2)                = 24/5

Das ist ein natürlicher Logarithmus. Er entspricht dem Term:

                     x + 2              =   e^(24/5)          | -2  
                               x          = -2 + e^(24/5)
                                     x    ≈  119.51

Ich hoffe, ich habe mich nirgends vertippt.


Kommentar von oekrc ,

Vielen Dank!!

Ich gute mir das morgen dann mal genauer an und versuche es zu verstehen.

Kommentar von Volens ,

Du kannst gerne fragen (Kommentar), ich gehe morgen auch wieder auf "Empfang". Du kannst sehen, wann ich online komme, wenn du in meinem Profil auf den Blog klickst.

Kommentar von oekrc ,

Jetzt habe ich hier ja 2 Wege als Vergleich und in der Uni habe ich auch noch einen bekommen, jetzt bin ich ja immerhin etwas schlauer in der Hinsicht. Dankeschoen!

Kommentar von Volens ,

In der Mathematik kommt man häufig auf verschiedenen Wegen zum Ziel, wobei das Ergebnis aber eindeutig dasselbe sein muss.

Antwort
von ehochicks, 33

Hallo. Habe den Lösungsweg mal aufgeschrieben. Würde bestimmt noch etwas kürzer gehen, aber ich glaube der ist einigermaßen zu nachvollziehbar ;)

Kommentar von oekrc ,

Vielen Danke für den Lösungsweg, jetzt habe ich 3 Wege als Vergleich, nur muss ich mir den einfacheren und sinnvolleren für mich aussuchen. Danke!

Antwort
von Dhalwim, 110

Also, im Grund ergibt's für mich keinen Sinn, versuche trotzdem mal was draus zu machen alles klar? Los geht's!

-,,- (heißt soviel wie, gibt keinen Unterschied, genauso wie Ich bin einen Meter groß, aber keinen Meter groß.)

Der einzige Unterschied liegt höchstens darin, dass hier ne +4 steht und der Rest ist sonst derselbe. Es sei denn jemand könnte mich berichtigen, und mir sagen, dass Ich falsch liege.

LG Dhalwim

Kommentar von oekrc ,

Danke erstmal für deine Antwort, die mir nicht sonderlich viel geholfen hat.

Das Problem ist, dass ich die Art von Aufgabe gar nicht kann, also könnte ich es ja auch gar nicht lösen, wenn da keine +4 stehen würde

Kommentar von Dhalwim ,

Wenn da keine +4 stehen würde, dann wäre aber die Aufgabe auch wieder sinnlos. Ich weiß jetzt net ganz, worauf du hinaus willst.

Kommentar von oekrc ,

Wenn die Aufgabe so in einem Test gestellt wird und es ganz sicher eine Lösung geben muss, dann muss die Aufgabe ja irgendwie Sinn machen, oder?

Kommentar von Dhalwim ,

Nicht Zwanghaft, Ich erkenne darin keinen Sinn.

Kommentar von oekrc ,

Mh, ja dann muss ich mal weiter suchen, danke.

Antwort
von oekrc, 98

ist aber ein sehr falscher Ansatz. :$

Antwort
von PhotonX, 95

Ich sehe nur die Aufgabenstellung, keine Ansätze. ;)

Kommentar von oekrc ,

Die habe ich ja auch nicht reingestellt, da Sie ja falsch sind.

Kommentar von PhotonX ,

Stelle rein, was du hast, da sind bestimmt nur kleine Fehler drin. ;)

Kommentar von oekrc ,

Ich glaube nicht, dass nur kleine Fehler sind. Lieber nicht reinstellen :(

Kommentar von PhotonX ,

Dann gibt es von mir auch keine Hilfe, sorry.

Kommentar von oekrc ,

ich kann hier gar nicht mit einem Bild kommentier.

Kommentar von PhotonX ,

Du kannst deine eigene Frage beantworten und in der Antwort ein Bild reinstellen.

Kommentar von oekrc ,

Kannst du was damit anfangen? :(

Kommentar von PhotonX ,

Magst du etwas erklären, was du im ersten Schritt gemacht hast? Den verstehe ich nicht.

Kommentar von oekrc ,

ich habe in den Taschenrechner ln(3/2) eingegeben und mit der Zahl dann die Klammer aufgelöst, also dann jeweils mal x und mal 2. Das selbe dann auch nochmal nach dem Gleichheitszeichen.

Kommentar von PhotonX ,

Ah, verstehe! Der Fehler ist, dass ln(x+y) nicht gleich ln(x)+ln(y) ist, was du ja für deine Rechnung verwenden musstest. Magst du es nochmal versuchen?

Kommentar von oekrc ,

Ich weiß jetzt wieder nicht so ganz wie ich vorgehen soll. :( Muss ich dafür die e-Funktion anwenden?

Kommentar von PhotonX ,

Ja, an irgendeiner Stelle musst du das machen, um die ln wegzubekommen. Aber noch ist es zu früh dafür. Tipp, bringe die beiden ln-Terme auf die gleiche Seite und nutze die Rechenregeln für den ln:

a*ln(x)=ln(x^a)
ln(x)+ln(y)=ln(x*y)
ln(x)-ln(y)=ln(x/y)

um die beiden Terme zu einem ln-Term zusammenzufassen.

Kommentar von oekrc ,

Irgendwie kriege ich es nicht, für heute höre ich auch erstmal auf.
Vielen Dank für die Hilfe.

Kommentar von PhotonX ,

Oh, schade... Wenn du magst, können wir gern morgen weitermachen!

Kommentar von oekrc ,

Ja das wäre echt.
Vielleicht weiß ich ja dann morgen ein wenig mehr :)

Kommentar von oekrc ,

Ich habe ja jetzt die Lösungwege bekommen, aber vielen Danke für deine Bemühung, dass ich selbst dran arbeiten soll.
Ich hätte es aber nicht hin bekommen.:(
Danke trotzdem!

Kommentar von PhotonX ,

Ja, schade. :) Ich denke, wir hätten das schon gemeinsam hinbekommen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community