Frage von belaH, 11

Hallo, vor 3 Monaten habe ich den Innenspiegel ankleben lassen. Jetzt ist das Teil wieder abgefallen. Ist das ein Fall für die Gewährleistung?

Ich wollte den Spiegel etwas besser einstellen, schon hatte ich ihn in der Hand. Mit dem Spiegel hat sich auch etwas Glas gelöst. Die Scheibe hat zwar kein Loch, doch die entstandene Schwach stelle bereitet mir Sorgen (Sollbruchstelle!) Wie kann es sein, dass das Glas beschädigt ist? Ist das kein Indiz für eine fehlerhafte Reparatur und kann ich das beanstanden? Man sollte doch meinen, dass eine Verklebung das Glas nicht beschädigt. Aber der Augenschein spricht dafür, dass genau das der Fall war.

Expertenantwort
von jloethe, Community-Experte für KFZ, 10

Es kommt darauf an welcher Kleber verwendet wurde. Ist  es ein Neuer Innenspiegel mit einen zulässigen ( vom Hersteller freigegebenen Kleber ) verwendet worden hast Du mit sicherheit einen Anspruch.

Wurde ein bereits  vorhandener Innenspiegel mit einem ev nicht zulässigen kleber verwendet worauf man Dich hätte aufmerksam machen Müßen , dann könnte es Ärger geben  und die um Teil hochagressiven  Kleber können durchaus durch chem reaktionen einen Oberflächenschaden an der Scheibe verursachen .

Das mit einer eventuellen schwächung  der Scheibe   da ist nix mit einfach kleber aus dem regal nehmen und rannpappen nicht getan..  Die zulässigen kleber sind  komplexe chem Verbindungen.. aber wird dir aber der TüV bei der nächsten HU sagen wenn die es merken.  

Reklamieren und sehen was draus wird... Joachim

Kommentar von belaH ,

Es war die Fachwerkstatt vom Händler, der uns den Wagen verkauft hat! Ich verließ mich auf deren Fachkenntnis. Es kann doch nur eine Reaktion auf den Kleber oder den Vorgang des Klebens Ursache sein, wenn sich Glas gelöst hat!

Kommentar von jloethe ,

Völlig Richtig  kann durchaus sein.. was die verwendet haben sollten die auch wissen..oder es sind tatsächlich Überstehende Kleberreste.   ich weis es nicht und so manche Werkstatt weis das erfahrungsgemäß  leider auch nicht ... die nehmen dann irgendwas  was Fuktionirert.. nicht dein problem.. 

Hingehen  Dumm stellen und Fragen sowie erklären lassen..Jo.

Antwort
von niemand27, 9

Fahr zur Werkstatt und beschwere dich darüber, dass du mit der Reparatur nicht zufrieden bist, da das Problem nicht voll und ganz gelöst wurde und bitte um Nachbesserung. Eine gute Werkstatt behebt den Mangel ohne Murren und Kosten für dich. Am besten nimmst Du die alte Rechnung gleich mit.

Antwort
von teutonix1, 5

Fahr hin und reklamier das, du hast auf die Reparatur ein halbes Jahr Gewährleistung.

Antwort
von RexImperSenatus, 6

Die Scheibe kannst du auf jeden Fall vergessen - Anpruch auf Garantie ist so eine Sache, ich glaube, du wirst nachweisen müssen, das fehlerhaft gearbeitet wurde - und du nicht rohe Gewalt ausgeübt hast.

Wurde ein Netz mit verarbeitet ? Sollte es in der Regel - wenn das nicht der Fall ist, wurde meinen Meinung nach gepfuscht - aber frag mal beim Autoglaser nach, die müssten das wissen - z.B. Carglas !!!

Kommentar von belaH ,

Etwas netzartiges kann ich nirgends erkennen.

Was soll das von wegen roher Gewalt? Wer stellt schon seinen Rückspiegel mit dem Brecheisen ein?

Kommentar von RexImperSenatus ,

Du nicht - ich bestimmt auch nicht - aber die Werkstatt KÖNNTE Dir das unterstellen - oder deren Versicherung - was meinst du, was denen alles einfällt, um sich vor Zahlungen zu drücken - !!!

Kommentar von RexImperSenatus ,

Google mal verschiedene Typen Innenspiegel - normalerweise wird als Katalysator für den Kleber ein Netz als Zwischenlage mit verklebt - ob das VORSCHRIFT ist, oder das immer so gehandhabt wird, weis ich nicht - erkundige dich - wenn DEIN Spiegel so etwas benötigt HÄTTE - und es NICHT verbaut wurde, dann wurde gepfuscht ! Und du hättest einen Handfesten Grund für eine Reklamation - bzw. einen Beweis, das es nicht Dein Verschulden war. - Wie gesagt, zu klären ist die Funktion des Netzes in Bezug auf den Bruch der Scheibe, bzw. mangelhafte Befestigung des Spiegels, woraufhin MÖGLICHERWEISE auch dieser Bruch entstanden ist.

Denn ich denke mal, in erster Linie geht es Dir doch um die Scheibe, für einige Hundert Euro - und nicht um Ersatz für einen 20 Euro Rückspiegel !

Antwort
von wiki01, 5

Ich würde das beanstanden. Eine gute Firme bessert das ohne Murren aus. Eine schlechte unterstellt dir, dass du zu viel Kraft beim Verstellen aufgewendet hast. Das Problem mit Gewährleistung ist, dass du nachweisen musst, dass die Firma fehlerhaft gearbeitet hat, der Mangel also schon immer (nach der Reparatur) bestanden hat.

Wie auch immer, der Spiegel muss wieder ran, also was solls.

Kommentar von belaH ,

Glas aus Glas reißen, das erfordert übermenschliche Kräfte, würde ich meinen.

Antwort
von Krapfenkoenig, 6

nein, das ist eher ein indiz dafür, dass du zu heftig am spiegel ruppst

sie kleben ihn schön an, du reißt ihn mit einem teil des glases ab

was sollen sie mehr tun, als den spiegel mit dem glas zu verbinden?

wenn du dann stücke vom glas mit rausreißt, war ihr kleber doch wohl ok


Kommentar von belaH ,

 Das ist, mit Verlaub, Unfug.

Um Glas aus einer Scheibe zu reißen braucht man sicherlich gewaltige Kraft. Ich bin weder Lennie Small noch Schwarzenegger!

Ich habe schlicht den Spiegel etwas verstellen wollen.

Außerdem sollte der Kleber zwar sehr robust sein, aber trotzdem muss die Klebenaht das schwächste Glied bleiben.


Kommentar von Krapfenkoenig ,

wie sollen sie dafür ursächlich sein, wenn du wirklich stücke vom glas mit rausreißt?

Kommentar von belaH ,

Beschädigung des Glases durch unsachgemäße Reparatur. Chemisch oder physikalisch verursachte Haarrisse, Materialveränderungen, was weiß ich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community